Turbine Potsdam verpflichtet Lara Schmidt

Von am 3. Juni 2019 – 8.45 Uhr

Frauenfußball-Bundesligist 1. FFC Turbine Potsdam hat U19-Nationalspielerin Lara Schmidt von Bundesliga-Rückkehrer FF USV Jena verpflichtet.

Porträtaufnahme von Lara Schmidt

Lara Schmidt wechselt von Jena nach Potsdam © Verein

Anzeige

Die 18-jährige Defensivspielerin erklärt: “Turbine Potsdam bietet für mich optimale Bedingungen, um mich auf ganz
hohem Niveau weiter zu entwickeln und sportlich die nächsten Schritte zu machen. Seit Jahren gehört Potsdam zu den besten Vereinen in Deutschland, weshalb ich mich sehr glücklich schätze auch ein Teil dieser Mannschaft zu sein.“

Wichtiger Baustein

Turbine-Trainer Matthias Rudolph meint: „Lara ist eine sehr junge, große, kopfball- sowie zweikampfstarke Innenverteidigerin. In meinen Augen ist Lara ein wichtiger Baustein für unsere Mannschaft, die wir in den nächsten Jahren in Potsdam aufbauen wollen.“

Flexible Verteidigerin

Rudolph sieht Schmidt auf der Position der rechten Innenverteidigerin, allerdings könnte sie auch auf der rechten Außenverteidigerposition oder der rechten Seite einer Dreierkette zum Einsatz kommen. „Ich denke, da haben wir eine sehr gute Spielerin verpflichtet, die unsere Abwehr auf alle Fälle verstärken wird“, so Rudolph.

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

Kommentar schreiben