Marina Hegering verlängert bei der SGS Essen

Von am 4. April 2019 – 10.40 Uhr

Marina Hegering hat ihren Vertrag bei Frauenfußball-Bundesligist SGS Essen um ein Jahr bis zum 30. Juni 2020 verlängert.

SGS Essens Marina Hegering gibt einen Schuss ab

Marina Hegering (li., SGS Essen) bleibt ein weiteres Jahr © imago / foto2press

Anzeige

Die 28-Jährige, die kürzlich erstmals in den Kader der DFB-Frauen berufen wurde, meint: „Ich freue mich auf ein weiteres Jahr bei Essen und bin froh, ein Teil dieses Teams zu sein. Diese Mannschaft ist gleichermaßen unheimlich talentiert, aber auch positiv verrückt und, im Vergleich zu anderen Vereinen, extrem erfolgreich. Die vergangenen zwei Saisons waren ein Traum für mich. Dass ich noch einmal so in der Bundesliga spielen könnte, war lange nicht klar. Daher fiel es mir nicht schwer, den Vertrag zu verlängern.“

Lange Leidenszeit

Seit der Saison 2017/2018 spielt Marina Hegering für Essen, zuvor war sie unter anderem für Bayer 04 Leverkusen und den FCR 2001 Duisburg (heute MSV Duisburg) aktiv. 2009 gewann die zweifache DFB-Pokalsiegerin mit dem damaligen FCR sogar den UEFA Women´s Cup, 2010 wurde sie U20-Weltmeisterin, ehe eine hartnäckige Fersenverletzung sie zu einer mehrjährigen Pause zwang.

Konstant hohe Leistung

SGS-Manager Philipp Symanzik sagt: „Marina ist in unserer Defensive einfach nicht mehr wegzudenken und wurde erst jüngst wieder vollkommen zu Recht in den Kreis der deutschen Nationalmannschaft berufen. Umso toller ist ihre Entscheidung, auch in der kommenden Saison für die SGS aufzulaufen. Mit ihrer enorm konstant hohen Leistung auf dem Rasen ist sie nicht nur eine ganz starke Verteidigerin, sondern auch eine wichtige Orientierung für unsere Nachwuchsspielerinnen. Wir freuen uns sehr, sie auch künftig bei uns zu sehen.“

Schlagwörter: ,

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

Kommentar schreiben