1. FFC Frankfurt verlängert mit Sophia Kleinherne

Von am 5. Juni 2018 – 10.43 Uhr

Der 1. FFC Frankfurt hat den Vertrag mit seiner Abwehrspielerin Sophia Kleinherne vorzeitig bis zum 30. Juni 2021 verlängert.

Sophia Kleinherne in Aktion

Vertrag verlängert: Sophia Kleinherne bleibt bis 2021 in Frankfurt © imago / Eibner

Die U20-Nationalspielerin war vor der Saison 2017/18 vom FSV Gütersloh 2009 zum 1. FFC Frankfurt gewechselt und sollte dort zunächst in der zweiten Mannschaft eingesetzt werden. Auf Grund ihrer starken Leistungen im Zweitliga-Team rückte die 18-Jährige bereits mit Beginn der Rückrunde in den FFC-Bundesliga-Kader auf und kam dort 13 Mal zum Einsatz.

Anzeige

Gute Rolle spielen

Kleinherne erklärt: „Ich habe mich bereits in meinem ersten Jahr in Frankfurt sehr wohl und dem 1. FFC Frankfurt schnell verbunden gefühlt – daher freue ich mich, auch in Zukunft für den FFC spielen zu können! Ich bin sehr optimistisch, dass wir unser Potenzial in den kommenden Spielzeiten ausschöpfen und eine gute Rolle im oberen Liga-Drittel spielen können.“

Großes Potenzial

FFC-Trainer Niko Arnautis sagt: „Es ist mir eine Herzensangelegenheit, dass wir langfristig mit unseren Top-Talenten planen können – umso schöner ist es, das sich nach Janina Hechler und Tanja Pawollek auch Sophia Kleinherne vorzeitig für eine weitere Zukunft beim 1. FFC Frankfurt entschieden hat! Ich hatte mich im letzten Jahr sehr für ihren Wechsel zum FFC eingesetzt, da ich großes Potenzial in ihr sehe und sich dies auch schon bestätigt hat.“

Feste Konstante

FFC-Manager Siegfried Dietrich ergänzt: „Es ist einfach großartig, wie sich Sophia Kleinherne gleich in ihrer ersten Saison beim 1. FFC Frankfurt entwickelt hat, schließlich hätte man nicht damit rechnen können, dass sie in der zweiten Saisonhälfte bereits eine feste Konstante in unserer Defensive sein würde.“

Jetzt lesen
1. FFC Frankfurt feiert 20. Geburtstag

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

Kommentar schreiben