1. FFC Frankfurt verpflichtet Marilena Widmer

Von am 17. Mai 2018 – 13.45 Uhr 2 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist 1. FFC Frankfurt hat zur kommenden Saison die Schweizer Nationalspielerin Marilena Widmer verpflichtet.

Die Schweizer Nationalspielerin Marilena Widmer in Aktion

Die Schweizer Nationalspielerin Marilena Widmer wechselt zum 1. FFC Frankfurt © imago / Geisser

In Laura Feiersinger und Verena Aschauer hat der 1. FFC Frankfurt bereits zwei österreichische Auswahlspielerinnen für die kommende Saison verpflichtet – nun ist auch das Schweizer Duo komplett: Neben Géraldine Reuteler wird auch Marilena Widmer künftig das FFC-Trikot tragen.

Anzeige

Erste Erfahrungen in der „Nati“

Die 20-jährige Mittelfeldakteurin unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020. Widmer spielt seit 2014 für den BSC Young Boys, drzeit Tabellendritter der Nationalliga A. Im September 2017 wurde sie von Trainerin Martina Voss-Tecklenburg erstmals in die A-Nationalmannschaft berufen. Bislang kam sie fünf Mal für die „Nati“ zum Einsatz, beim Zypern-Cup gelang ihr der erste Treffer (beim 4:0 gegen Finnland).

Nächster Karriereschritt

Widmer meint: „Ich freue mich sehr über das Vertrauen des 1. FFC Frankfurt. Schon während des Probetrainings habe ich mich in Frankfurt sehr wohl gefühlt und wurde vom ganzen Team toll aufgenommen. Das Niveau und die Bedingungen beim FFC haben mich überzeugt und ich freue mich, in der Allianz Frauen-Bundesliga nun den nächsten Karriereschritt machen zu können.“

Qualität schon unter Beweis gestellt

FFC-Trainer Niko Arnautis sagt: „Es ist eine tolle Sache, dass sich nach Géraldine Reuteler eine weitere junge Spielerin aus der Schweiz für einen Wechsel zum 1. FFC Frankfurt entschieden hat! Sie zählt bei ihrem Klub Young Boys bereits zu den Leistungsträgerinnen und hat ihre Qualitäten schon in den Schweizer Nachwuchsteams unter Beweis gestellt. Der Wechsel zum FFC und in die Allianz Frauen-Bundesliga ist nun der logische nächste Schritt, nicht zuletzt auch um ihre Ambitionen in der A-Nationalmannschaft zu untermauern.“

Jetzt lesen
1. FFC Frankfurt feiert 20. Geburtstag

Kaderplanung fast abgeschlossen

FFC-Manager Siegfried Dietrich ergänzt: „Mit der Vertragsunterschrift von Marilena Widmer kommen wir langsam in die finale Phase unserer bereits fortgeschrittenen Kaderplanungen mit den von unserem Cheftrainer Niko Arnautis vorgesehenen Neuverpflichtungen. Marilena komplettiert die aktuelle Gestaltung unseres Mittelfelds und bereichert durch ihre individuellen Qualitäten sowie durch ihre vielseitige Einsetzbarkeit die Gesamtausrichtung unseres Kaders.“

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

  • Herr Schulze sagt:

    Liest sich sehr gut. Bleibt die Frage, wen das Alpemquartett zu ersetzen hat. Dass nach Hedrich auch Sophie Schmidt geht ist mittlerweile offiziell, und Jackie Groenen doch wohl halboffiziell, oder?

    (1)
  • FFFan sagt:

    Interessante Spielerin! Beim Cyprus Cup im rechten Mittelfeld eingesetzt. Ich habe aber noch zu wenig von ihr gesehen, um mir ein Urteil erlauben zu können.

    Hier stellt sie sich selbst vor:

    https://www.youtube.com/watch?v=gzfE5MY2Zn0

    (2)

Kommentar schreiben