DFB-Pokal: Wolfsburg gegen Bayern im Finale

Von am 15. April 2018 – 17.04 Uhr 54 Kommentare

Der FC Bayern München und der VfL Wolfsburg haben das DFB-Pokal-Finale in Köln erreicht. Die beiden favorisierten Teams feierten souveräne Siege.

Pernille Harder bejubelt einen Treffer gegen die SGS Essen

Torgarantin: Pernille Harder traf doppelt beim Wolfsburg-Sieg © imago / foto2press

Der FC Bayern München setzte sich im Grünwalder Stadion gegen den 1. FFC Turbine Potsdam mit 3:1 (1:0) durch.

Anzeige

Maier bringt Bayern auf Kurs

Leonie Maier gelang mit einem Abstauber die Führung für überlegene Bayern (28.), Carina Wenninger erhöhte anfangs der zweiten Halbzeit mit einem platzierten Schlenzer (47.). Nicole Rolser erhöhte zum 3:0 (86.), Lara Prašnikar gelang für Turbine der Ehrentreffer (89.).

Doppelschlag von Harder

Ebenfalls souverän setzte sich der VfL Wolfsburg gegen die SGS Essen durch. Beim 4:1 (2:0)-Erfolg vor 1.514 Zuschauern im AOK-Stadion brachte Caroline Hansen die Gastgeberinnen in Führung (17.). Pernille Harder sorgte mit Treffern kurz vor und nach der Pause (42., 47.) für die Entscheidung. Der eingewechselten Sarah Freutel gelang für die Gäste der Ehrentreffer (59.). Sara Björk Gunnarsdóttir köpfte zum Endstand (87.).

Finale am 19. Mai in Köln

Das Finale wird am Samstag, 19. Mai, im RheinEnergieStadion von Köln ausgetragen.

Jetzt lesen
SGS Essen verpflichtet Danica Wu

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

54 Kommentare »

  • Pauline Leon sagt:

    jetzt, wo ich drüber nachgedacht habe und der frust über den essener und potsdamer nichteinzug verflogen ist, freue ich mich sehr auf dieses finale. die bisher besten offensivreihen gegen die (fast) besten defensiven. spitzenklasse unter sich.
    und mir fällt poppis höchstverdienter platzverweis von 2017 ein und die aufopferungsvolle kämpferin jovi damnjanovic. ich hoffe auf verlängerung und elfmeterschiessen. dann darfs auch 0:0n.v. ausgehen. natürlich sollen auch diesmal die besseren gewinnen.
    viel erfolg, pernille 🙂

    (-3)
  • never-rest sagt:

    @Fan2: Ganz einfach, die beiden besseren Teams haben sich im Pokalhalbfinale durch gesetzt. Für die SGS und Turbine wäre mit Heimrecht sicher mehr drin gewesen. Von Turbines äußerst mäßigem Auftritt gegen die rechtzeitig wieder erstarkten Bayern Ladies war ich allerdings enttäuscht. Nächstes Jahr haben die Konkurrenten von WOB und dem FCB vielleicht etwas mehr Losglück.

    Zur Liga: Vor Beginn der Saison habe ich auch einen einsamen Zweikampf zwischen WOB und Bayern um die Meisterschaft erwartet. Die Liga gestaltet sich aber an der Spitze doch ausgeglichener als zunächst befürchtet. Die Abstände sind nicht besonders groß. Insbesondere des SC Freiburg kann immer noch für eine Überraschung sorgen und zumindest den 2. Platz holen. Auch TP und der 1FFC haben mich bisher keineswegs entäuscht und stehen immer noch relativ gut da. Wenn beide Clubs und der FCF ihre kluge Nachwuchsarbeit durchhalten, ist die Schlagweite zu WOB und den FCB gar nicht so weit.

    (9)
  • Detlef sagt:

    Witzfigur schrieb:
    „Allerdings sparst Du Dir eine Reaktion auf meinen Hinweis, dass MR noch keine Spielerin wirklich besser gemacht hat, aus! Ist das Feigheit, Unwissenheit oder einfach nur ein Versehen?“

    Sorry, ich mußte darüber erst richtig nachdenken!!!
    Also wer mir da besonders aufgefallen ist, ist LARA PRASNIKAR!!!
    Die junge Slowenin hat einen gewaltigen Satz nach vorne getan!!!
    OK, ein nicht geringen Anteil daran wird Thomas Kandler haben, da sie ja hauptsächlich in der Zweiten aktiv war!!!
    Aber als Erstligakader hat sie sicherlich auch viel mit der Ersten mittrainiert!!!

    TABBI KEMME wieder in den Sturm zurück zu stellen, hat ihr selbst, aber vor allem der Mannschaft ungeheuer gut getan!!!
    Das war allein seine Idee, wenn auch etwas aus der Not geboren!!!

    Du hast selber GINA CHMIELINSKI und CARO SIEMS erwähnt, und ich erhöhe noch um MELISSA KÖSSLER!!!
    Alle drei Spielerinnen haben vor Kurzem noch U17 gespielt!!!
    Jetzt sind sie fest in der Ersten angekommen, in so kurzer Zeit, daß ist ein Riesensprung!!!
    Man hat Sonntag gemerkt, wie eine kampfstarke Spielerin, und Freistoßspezialistin wie GINA, und eine tolle Dribblerin und sichere Passgeberin wie CARO schmerzlich vermißt wurden!!!
    So weit haben sie es bereits gebracht!!! 🙂
    Als MELISSA KÖSSLER den Rasen im Grünwalder betrat, brachte dies nochmal frischen Wind in unser Angriffspiel!!!
    Diesen Kickerinnen gehört die Zukunft!!!

    Und das RAHEL KIWIC so einschlagen würde, hätte ich nie und nimmer gedacht!!!
    Als es hies, daß sie nach Potsdam kommt, war ich zunächst sehr skeptisch!!!
    Ob das jetzt allein Rudis Verdienst war, darüber kann man sicher streiten!!!
    Fakt ist, die Schweizerin hat sich in der IV festgesetzt!!!

    Und naja, ANNA GASPER und vor allem NINA EHEGÖTZ sind ja vom Absteiger Leverkusen gekommen!!!
    Beide haben in Potsdam also ihre Erstligatauglichkeit wieder gewinnen müssen!!!
    Das da noch viel Arbeit auf Rudi wartet, hatten wir ja bereits festgestellt!!!

    Weil wir jetzt zwei Spiele verloren haben, und das ausgerechnet gegen die beiden Finanzriesen, sollte man jetzt nicht gleich das ganze System Rudolph/SCHLANKE in Frage stellen!!!
    Beide machen einen guten Job, und wir haben immer noch alle Möglichkeiten auf Platz Zwei zu kommen!!!

    Witzfigur schrieb:
    „Wieso verübelst Du mir meine Einschätzungen zu Cahynova und Georgieva? Ich muss diese nicht jedes WE und in jedem Spiel sehen, um mir eine Meinung zu bilden! Sie sind doch, gemessen an den Einsatzzeiten und -teams korrekt eingestuft worden.“

    Ich verüble Dir gar nichts!!!
    Ich hatte Dir eine Frage gestellt, mehr nicht!!! 😉
    Die Sache ist nur die…….wenn Du ihre Fähigkeiten nicht richtig kennst, wie willsst Du sie dann korrekt beurteilen???
    MARINA GEORGIEVA hat eigentlich drei Probleme!!!
    Die heißen AMANDA ILESTEDT, RAHEL KIWIC und JOJO ELSIG!!!
    An denen ist augenblicklich kein Vorbeikommen!!!
    Ist sie deshalb schlecht???
    Und wer stuft hier wen ein???

    KLARA CAHYNOVA soll einmal LIA WÄLTI beerben, zumindest auf ihrer Position!!!
    Deshalb hat man sie jetzt im Winter geholt, damit sie noch viel von LIA lernen kann, und damit sie ihre Defizite bis zur nächsten Saison noch abbauen kann!!!
    Ihre Verpflichtung als „überstürzt“ einzustufen, dafür ist es doch jetzt noch viel zu früh!!!
    Ich finde ihre Ansätze vielversprechend!!!

    Außerdem muß man mal fünf Jahre zurückdenken!!!
    Wer kannte denn damals schon eine LIA WÄLTI???
    Sie kam (wie KLARA) aus einer schwachen Liga, und noch nichtmal vom Meister!!!
    Auch ihre Eingewöhnungszeit hat gedauert, auch sie war nach zwei-drei Monaten noch nicht die Weltklassespielerin, die sie heute zweifellos ist!!!
    Du hättest sie damals bereits frühzeitig abgeschrieben, und sie als „verfrüht“ abgestempelt!!!
    GEDULT ist das Zauberwort!!! 😉

    Witzfigur schrieb:
    „Auch bleibe ich dabei, was ich als Auftakt über die aktuelle Limitierung im Turbinespiel schrieb, denn konkret betrifft es das Unvermögen, die hohe Paßungenauigkeit und Fehlpaßquote abzustellen, gepaart mit der deutlichen Ineffizienz im Kreiieren von Torchancen und deren konsequenteren Verwertung.“

    Die Limitierung sehe ich genauso wie Du!!!
    Hier hat das Trainerduo immer noch keine Mittel gefunden, diese Ungenauigkeiten abzuschaffen!!!
    Das „Kreiieren von Torchancen“ klappt dagegen schon recht gut!!!
    Bloß an der „konsequenteren Verwertung“ daran hapert es in der Tat!!! 🙁

    Witzfigur schrieb:
    „Übrigens, die große Lösung für unsere (Noch-)Kapitänin sehe ich ausschliesslich in Zadrazil, die dann noch mehr in der Verwartung stehend, zeigen kann, dass sie aus der Austria11 nicht mehr wegzudenken ist!“

    Das ist durchaus denkbar, daß SARAH ZADRAZIL die Kapitänsbinde übernehmen wird!!!
    Eine andere Kandidatin wäre FELI RAUCH!!!
    Bei ihrer Vertragsverlängerung hieß es ja, daß sie „viel mehr Verantwortung“ übernehmen will!!!
    Das klingt für mich (zwischen den Zeilen) irgendwie nach Käptn FELI!!! 😉

    (10)
  • enthusio sagt:

    @Altwolf:
    „Ich werde jedoch gerne mal bei Gelegenheit zu diesen Kriterien, wer wo sitzen soll, den Fan-Beauftragten dazu befragen.“

    Das freut mich, danke !
    Auch ich werde am Sonntag den Initiator unserer Fanbussefahrt fragen, ob er wissentlich Stehplätze gebucht hat. Sollte das der Fall sein, nehme ich natürlich meine Vorwürfe an die Wolfsburger Adresse mit Bedauern zurück.

    (13)
  • Cujo31 sagt:

    @enthusio

    Kann da schonmal vorwegnehmen das wir auf die Gegentribüne sollten. Wieso das am Ende nicht so kam kann dir dann gerne erklärt werden. Sage nur das du echt lachen wirst.
    Im ganzen ist das traurig.

    In München haben wir Essener es selbst mit ganzen 6 Leuten nicht anders erlebt wie die Potsdamer. Da wird einiges mehr als überzogen gehandhabt.

    Man kann den FF auch schnell zerstören mit solchen sachen.

    Aber so ist es nunmal im *profisport* .

    (5)
  • Witzfigur sagt:

    @Detlef
    Ich kann von den von Dir genannten Spielerinnen, die Deiner Meinung nach von Rudolph weiterentwickelt worden sein sollen, keine Einzige bestätigen, daran sind für mich ausnahmslos die Vortrainer verantwortlich!
    Mit der zukünftigen Rolle von Zadrazil hast Du mich anscheinend missverstanden, der ich zwar auch die Kapitänsbinde zutraue, aber noch viel mehr die Übernahme der Wälti-Rolle, was das Regieführen im zentralen Mittelfeld und insgesamt die Teamführung anbelangt, denn genau dort hat sie in der Austria11 ihre Geltung und Unverzichtbarkeit erlangt. So sehr ich Cahynova den Durchbruch wünsche, dennoch habe ich erhebliche Zweifel. Ein Vergleich mit Wälti fällt mir schwer, denn die Veranlagung Beider klafft doch recht deutlich auseinander und bei Prognosen hältst Du Dich doch eigentlich eher zurück.
    Kemmes Positionsänderung ist für mich keine Weiterentwicklung, auch hielt dies nur eine Saison lang, wo sie mit Huth das vielumjubelte Duo mit den meisten Toren bildete. Jetzt ist es die Defensive, die diese Ein-Saison-Fliege vergessen läßt.
    Und genau deswegen wurde Petermann gebunden, um diesen Zustand wieder zu kippen, denn für Tore sollte wohl überwiegend die Offensive stehen. Summasummarum, Rudolph hat es für mein Verständnis nicht geschafft, Einzelspielerinnen aus ihren Schatten treten zu lassen, auch hat er das Team an sich nicht wirklich weitergebracht, weil die o.g. Defizite, welche Du ja auch bestätigt hast, überproportional lange von Bestand sind. Den Ruf, dass Turbine gern mal die „Großen“ straucheln läßt, hat das Team nicht, den besitzen andere und u.a. das Team, welches heute abend im Karli aufspielen und erstmal zu besiegen sein wird, nachdem man 2 Niederlagen in Folge erlitt.
    Auch die Ausführung und Nutzung von Standardsituationen ist noch lange nicht da, wo man es für gewöhnlich ansiedeln sollte. Gaspers Ecke ohne Not zuletzt in München hinters Tor geschlagen, ist symptomatisch für die Gesamtgemengelage.
    Die aktuelle Wechselposse /-orgie um Kellond-Knight wurde auch von Turbine mitgetragen…
    Da demnächst einige Verträge (Aigbogun, Cramer, Lindner, Schuldt und Georgieva) auslaufen und eine Verlängerung völlig offen ist, wird es noch einige Bewegung im Team geben, und das in einer Phase, wo man noch den 2. BL-Platz als Zielstellung ausgegeben hat. Kann man nur hoffen, dass die Sponsorenzahl nicht in einen Sinkflug übergeht, wenn man auf der Stelle treten sollte, weil das Angepeilte realitätsfernes Wunschdenken bleibt o. blieb.
    Das ist meine nüchterne Betrachtungsweise und Einschätzung, gemessen auch an der Tatsache, dass mind. 3 Vereine mit Erstligisten im MF, den ehem. Altvorderen auch zukünftig einen Platz an der Allianzsonne verwehren werden.

    (-6)
  • Dussel Duck sagt:

    Eine kurze Bemerkung zu Fan-Trommeln:
    Eigentlich sollte ich als Sesselpupser bei dem Thema vielleicht die Klappe halten – als jemand, der in seinem ganzen Leben EIN Spiel live gesehen hat -, aber sei’s drum: Bei diesem einmaligen Erlebnis saßen die Trommler zu meinem Glück kurz vor der Eckfahne, ich dagegen nahe der Mittellinie. Wenn die bei mir gesessen hätten, wäre ich freiwillig umgezogen. So eine Trommel kann verflixt laut sein – 90 Minuten lang muss ich mir die ganz gewiss nicht aus nächster Nähe antun.
    (Ich meine das nicht böse, aber mir gefiel an jenem lang vergangenen Frauenfußballspiel vor allem das Ruhige, Gemütliche, die so ganz andere Atmosphäre als in Fankurven der Männer-Bundesliga.)

    (9)
  • Altwolf sagt:

    @Detlef,@enthusio,@FrankE

    Nach meinem bisherigen Kenntnisstand und unter Zuhilfenahme der Stadionordnung für das AOK-Stadion, sind in erster Linie aus versicherungstechnischen Gründen neben vielen anderen Dingen folgende Gegenstände verboten:
    z.B.
    j. Banner-,Fahnen- u./o. Transparentstangen mit mehr als 150 cm
    Länge oder einer Stärke von mehr als 3 cm.
    m. mechanisch oder mit Pressluft betriebene Lärminstrumente.

    Es geht dabei nicht gegen die Fans u. deren mitgebrachten Flaggen,Banner usw., sondern konkret um Alles was andere gefährden o.verletzen könnte bzw. Fluchtwege verstellen o. Personen dabei aufhalten könnten.

    Damit wären die fanüblichen Banner u. Flaggen genauso wie die Trommeln u. Rasseln erlaubt.

    Die Banner oder Flaggen dürfen jedoch keine rassistischen, hetzerischen, gewaltfördernden oder werbenden Schriftzüge tragen.

    Versicherungstechnisch werden dabei sicherlich keine Unterschiede zwischen MF,JF u. FF gemacht. Eine Sicherheitseingangskontrolle wird dabei wohl ebenfalls von den Versicherungen gefordert und deshalb auch, zumindest sichtbar, gestellt.

    (3)
  • Detlef sagt:

    @ Witzfigur,
    Dann sind wir beide doch sehr weit auseinander!!!
    Ich sehe die Sache nicht so negativ wie Du!!!
    Vor allem nach unserem Sieg heute über Freiburg, der mehr als verdient gewesen ist!!!
    Bayern und Wolfsburg haben dies in dieser Saison noch nicht geschafft!!! 😉

    (5)
  • Helmut sagt:

    Danke für die „freundlichen“ Bewertungen. Aber ich möchte hier mal was zum Thema „Kontrollen im Stadion“ mal was klarstellen. Auch ich bin nicht glücklich über die Kontrollen bei FF-Spielen aber leider sind sie notwendig.
    Aber anzunehmen das zum Frauenfußball nur „gute Menschen“ und „freundliche Fan’s“ kommen ist reichlich naiv. Sie mögen nicht in den Mengen kommen wie zu Männerfußball aber auch beim Frauenfußball sind mir schon Chaoten begegnet.
    Ich darf nur mal an das Champions League-Finale 2012 in München erinnern, wo „Fans“ ihre Pyrotechnik im Stadion abfeuerten. Es ist auch richtig „lustig“ wenn man Glasflaschen in die Zuschauerreihen wirft, wie letztes Jahr im Pokal gegen Riegelsberg. Und es wurden mir letztes Jahr von einem „Turbine-Fan“ Ohrfeigen angeboten nur weil ich nicht seiner Meinung war, dazu folgte noch ein freundliches „Du Bayern-A…, kanst deine Fo…(Begleitung) gleich mitnehmen“ Deshalb mag mein persönliches Verhältnis zu den „Turbine-Fan’s“ etwas angespannt sein, nicht aber gegen den Verein der meine höchste Achtung geniest.

    P.S. FC-Bayern Frauen wurde ermahnt besser Kontrollen durchzuführen nach dem „Fan’s“ währen eines Champions League-Spieles versucht haben Bierflaschen über den Zaun zu werfen!

    (5)
  • Helmut sagt:

    Ein Hinweis zum Liga-Spiel FCB-WOB am 27.05.
    das Spiel findet nicht im Grünwalder sondern im FCB-Campus statt. Parkplätze sind meines Wissens ausreichend vorhanden, auch für Busse. Von den U-Bahn Haltestellen Scheidplatz(U2/U3) bzw. Am Hart(U2) fahren Linienbusse zur Haltestelle Neuherbergstraße, von da aus etwa 10min Fußweg stadtauswärts. Die Haltestelle FC Bayern-Campus wird am Sonntag nicht bedient. Die Haltestelle befindet sich noch im „Innenraum“ des MVV, kann also noch mit der City-Option von Zugfahrkarten benutzt werden.

    https://fcbayern.com/de/news/2018/04/fcb-frauen-austragungsort-wolfsburg-spiel?shortURL=FCBFrauenWOB

    (5)
  • holly sagt:

    das erinnert mich stark an aschheim das wurde sontags auch nie angefahren.

    (1)
  • bale sagt:

    so nochmal diese blöden stadionregeln 1:1 ,auf den frauenfussball zu übertragen.
    Das waren blöde Deppen,die sich gar nicht für frauenfussball interessieren und eine Bühne für sich gesucht haben.
    Ich war in Chelsea,als vfl Ladies finale gewannen,da hatte ich solche Kerle vor mir von einem ruderverein,die auch nur genervt haben,voll ärgerlich.
    Das hat nix mit trommeln und Fahnen zu tun.
    Und als ein!!!! Turbine,dich und Partnerin verbal beleidigt und körperlich bedroht,können Ordner die person rauswerfen.
    bin so froh,das ich im grossen und ganzen seit ca.10 jahren nur sympathische fans erlebt habe ob.wm,em Liga 1 oder 2 bei den frauenhaft jemand andere Erfahrungen gemacht??

    (5)
  • Detlef sagt:

    @Helmut,
    Deine Argumentation ist sehr dünn!!!
    Wer „Bierflaschen“ in Zuschauerreihen wirft, der gehört vom Ordnungsdienst entfernt, und gleich in Polizeigewahrsam genommen!!!

    Das rechtfertigt aber immer noch nicht das Rucksackverbot in Stadien!!!
    Glasflaschen und auch PET-flaschen sind auch im KARLI verboten!!!
    Wobei ich auch schon mitbekommen habe, daß man da bei kleinen Kindern auch Ausnahmen macht!!!

    Deshalb muß man sein Rucksack auch aufmachen, und wenn man so viel Zeug mitschleppt wie ich immer, dann muß man ihn halt auch ausräumen, damit man genau reinschauen kann!!!
    Alles kein Problem, hab mich inzwischen dran gewöhnt, und die Ordner auch, also alles gut!!!
    Und pöbelnde Fans werden auch ohne ihren Rucksack ganz bestimmt nicht freundlicher oder friedlicher gestimmt!!!
    Übrigens durften die Bayern-Fans mit Rucksack und ihren Transparenten sogar in den Innenraum des Stadions!!!

    Und was hatte denn TURBINCHEN (unser Maskottchen) verbrochen???
    Glaubten die etwa, da hatten wir unsere Handgranaten drin versteckt??? 🙂

    Zu Zeiten des FCR 2001 Duisburg kamen deren Fans immer mit einem riesigen Plüschlöwen an, den sie dann auf ihrer Spielerkabine plazierten!!!
    Das Vieh war fünfmal so groß wie unser TURBINCHEN!!!
    Da würde heute wahrscheinlich gleich das SEK München anrücken, und diesen „Gefährder“ in die Luft sprengen!!! 😉

    (3)

Kommentar schreiben