Turbine Potsdam gegen MSV Duisburg erneut abgesagt

13

Das für Mittwoch angesetzte Nachholspiel der Frauenfußball-Bundesliga zwischen dem 1. FFC Turbine Potsdam und dem MSV Duisburg musste erneut abgesagt werden.

Karl-Liebknecht-Stadion im Schnee
Das Karl-Liebknecht-Stadion präsentiert sich immer noch winterlich © Turbine Potsdam

Wie schon am vergangenen Samstag bei der Absage der Partie gegen den SC Freiburg lassen die Platzverhältnisse im Karl-Liebknecht-Stadion auch am Mittwoch die Austragung der Partie vom 13. Spieltag gegen den MSV Duisburg nicht zu.

Anzeige

Nachholtermin steht noch nicht fest

Ein neuer Nachholtermin wurde noch nicht angesetzt.

Auch zwei Zweitligaspiele erneut abgesagt

Darüber hinaus wurden auch die zwei für Mittwoch vorgesehenen Nachholspiele der 2. Frauenfußball-Bundesliga Nord erneut abgesetzt: Sowohl das Spiel SV BW Hohen-Neuendorf gegen den Herforder SV als auch FF USV Jena II gegen DSC Arminia Bielefeld mussten erneut abgesagt werden.

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

13
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
13 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
11 Kommentatoren
baleSCF KlausienthusioO. ChristDetlef Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Digger Dunn
Digger Dunn

Tja, Potsdam hat eben keine KdF-Autofabrik, die jegliche polare Kaltluft gnadenlos wegheizt. Ein klarer Vorteil für die Wölfinnen und ihr Champions-League Spiel am Donnerstag gegen Slavia Prag. 🙂

Detlef
Detlef

TURBINE erwarten nun einige „englische Monate“!!!
Denn neben den normalen Buli-Spieltagen und (hoffentlich noch 2) Pokalauftritten, sowie WM-Qualipausen, müssen jetzt noch 2 Nachholspiele irgendwie-irgendwo dazwischengequetscht werden!!! 🙂

Wir müssen halt alle gemeinsam noch viel mehr Auto fahren, Flugzeug fliegen, und dreckige Kohle verbrennen, damit wir in Zukunft den Winter nur noch aus alten Büchern kennen!!!
Dann gibt es keine Spielabsagen mehr!!! 😉

wisser
wisser

digger dunn: toller kommentar. […] es gibt auch noch 11 andere BL, die keinen einflußß auf’s wetter haben

Dieser Beitrag wurde den Womensoccer-Leitlinien entsprechend editiert. Die editierten Stellen wurden mit Auslassungszeichen […] versehen

O. Christ
O. Christ

Freiburg-Trainer Jens Scheuer kritisierte jüngst auf der Pressekonferenz in Essen, dass es bei Turbine an einem Ausweichstadion mangelt (Gegenbeispiel: Duisburg.) Außerdem stellte er einen Zusammenhang zwischen Spielverlegung und dem Verletzungsstand Potsdamer Spielerinnen her…

balea
balea

@ O.Christ

Wenn Herr Scheuer die Miete fürs Olympiastadion übernimmt könnte man sicher dahin ausweichen.
Was den anderen Punkt betrifft: Da liegen bei dem Herrn inzwischen wohl die Nerven blank, da ihm soviele Spielerinnen weggelaufen sind.

ruhri
ruhri

@Detlef:

„Wir müssen halt alle gemeinsam noch viel mehr Auto fahren, Flugzeug fliegen …“

Als erste Maßnahme schaffen wir die Allianz Frauenfußball-Bundesliga ab. Immerhin fahren an jedem Spiel-Wochenende ca. 6 Mannschaftsbusse und an jedem 2. Spieltag mindestens ein Fan-Bus von TP kreuz und quer durch Deutschland und stoßen jede Menge Kohlendioxid, Stickstoffoxide und Dieselruß-Partikel aus.

FrankE
FrankE

@ O.Christ
Ich kann mir nicht vorstellen dass Turbine wegen der Verletzungen von Waelti, Kemme und Siems kneift. Nach der Leistung im Pokalvietelfinale gibt es dafür auch keinen Grund. Bei dem Wetter vom Wochenende wäre ein Ausweichstadion auch nur sinnvoll, wenn es überdacht wäre.

Miss Parker
Miss Parker

Herr Scheuer hätte am Samstag gern im KarLi spielen können. War er vor Ort und hat sich die Platzverhältnisse angeschaut? Da ein Spiel verletzungsfrei durchzuziehen wäre eine reine Glückssache gewesen. /Ironie on: und natürlich MUSS jedes BL-Team ein zweites Stadion mit allem Schnickschnack in der Hinterhand halten, im Frauenfussball fliesst ja ordentlich Geld dafür. Wie gut, dass es das einzige Spiel war, welches Witterungsbedingt am Wochenende ausgefallen ist. Alle anderen haben das eiskalt durchgezogen! Und Tabea Kemme ist nun nach der Pause wieder voll einsatzbereit… /Ironie Off Herr Scheuer wird wohl langsam dünnhäutig, was bei den angekündigten Wechsel sicherlich nachvollziehbar… Weiterlesen »

Detlef
Detlef

@ruhri,
Neiiinn, wir brauchen ja viel mehr Treibhausgase in der Atmosphäre!!! 😉

@O,Christ,
Bisher war mir Herr Scheuer immer sehr sympathisch!!!
Aber hier hörts langsam auf!!!

Einem reinen FF-Verein vorzuwerfen, daß er nicht auf die Infrastruktur eines MF-Profiklubs zurückgreifen kann, daß ist ziemlich dreist!!! 🙁

Sind wir jetzt schon so weit, daß dieser Nachteil als Absicht unterstellt werden darf!!!
Da ist eine Entschuldigung fällig!!!

O. Christ
O. Christ

Scheuer habe ich nur zitiert, ohne mich seiner Äußerung anzuschließen. Die Essener Fans bei der Pressekonferenz allerdings haben zustimmend gejohlt (gut, er hatte sich bei ihnen vorher auch ein wenig eingeschleimt). Hier die PK: https://bit.ly/2G7nCjv

enthusio
enthusio

@O.Christ:

„Die Essener Fans bei der Pressekonferenz allerdings haben zustimmend gejohlt …“.

Das bestreite ich ganz entschieden, denn ich war auch bei dieser Pressekonferenz anwesend. Es war eher ein ungläubiges Raunen bei den Zuhörern und das Statement hat hinterher unter den Fans noch für einige Diskussionen gesorgt.
Ich persönlich fand diese Äußerung Scheuers völlig daneben und habe überhaupt kein Verständnis für dessen Aussagen über Turbine.

SCF Klausi
SCF Klausi

Scheuer sollte sich glücklich schätzen dass sich von seinen Spielerinnen während den Länderspielen keine langwierige Verletzung zugezogen hat.

Wenn er gegenüber seinen eigenen Spielerinnen solche unqualifizierten Äußerungen von sich geben sollte wundert es es mich nicht mehr das die Spielerinnen abhauen.

bale
bale

JA das war unfair diese AUSSAGE glaube war auch wegen essen Niederlage angefressen