Verena Faißt für ein Spiel gesperrt

Von am 14. November 2017 – 18.37 Uhr 10 Kommentare

FC Bayern Münchens Mittelfeldspielerin Verena Faißt ist nach ihrem Platzverweis im Spiel beim 1. FFC Turbine Potsdam für ein Spiel der Frauenfußball-Bundesliga gesperrt worden.

Logo der Allianz Frauen-Bundesliga

Logo der Allianz Frauen-Bundesliga © DFB

Faißt war in der 79. Minute beim 2:2 gegen den 1. FFC Turbine Potsdam am Sonntag nach einem Foul an Svenja Huth vom Platz gestellt worden. Die Spielerin beziehungsweise der Verein haben dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig.

Anzeige

Faißt wird dem FC Bayern München somit am 9. Spieltag im Heimspiel gegen den SV Werder Bremen nicht zur Verfügung stehen.

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

10 Kommentare »

  • GG sagt:

    Rüpelhaftes benehmen wird auch noch belohnt:
    Lediglich #1 Spiel Sperre,
    Nominierung für die N11.

    Besonderes Letzteres wurmt mich mit Blick auf die „Causa Isy Kerschowski“ schon -> der Lebensgefährtin das Ja-Wort zu geben, dass geht ja überhaupt nicht. Was ist dagegen schon ein Foulspiel, bei dem die Gesundheit der Gegenspielerin billigend in Kauf genommen wird …?

    (-14) 30 Gesamt – 8 hoch – 22 runter
  • bale sagt:

    bei ISY kerchowski wäre es natürlich ein no go,wegen ihrer Hochzeit,aber liegt es nicht gerade am spielerischem Niveau bei ihr?und blässe,versteh ich nicht.

    (6) 8 Gesamt – 7 hoch – 1 runter
  • Fan2 sagt:

    Die Gesundheit der Spielerin billigend in Kauf zu nehmen, ist doch an und für sich nichts Schlechtes, sondern eigentlich etwas sehr Löbliches 😉

    Bei Isabel Kershowski hat der Verein die Reißleine gezogen, das hat mit dem DFB und der N11 erstmal gar nix zu tun. Eine Spielerin, die im Verein keine Spielpraxis hat, die kann man (normalerweise jedenfalls, ich weiß, beim DFB ist in manchen Fällen auch mal das Abstruseste möglich) eben nicht in die N11 berufen. Und Kershowski stand in dieser Saison bisher gerademal einmal auf dem Platz im Pokal, darüber hinaus nur noch einmal im Kader.

    Faißt dagegen spielt regelmäßig und ist nach dem Ausfall von Simon aktuell die einzige echte Alternative auf links, selbst, wenn sie die Verteidigerinnenposition nicht mag. Selbst, wenn sie ein Foul an der Schmerzgrenze begangen hat, so ist sie als Ersttäterin zu behandeln und sollte eine zweite Chance erhalten.

    Im Gegenüber dazu hat Kershowski in der N11 gerade im Spiel gegen Dänemark mehr als deutlich bewiesen, dass sie in der N11 leistungstechnisch absolut nichts zu suchen hat!

    (8) 16 Gesamt – 12 hoch – 4 runter
  • FFFan sagt:

    @ GG:

    Kerschowski ist meines Wissens immer noch verletzt.

    Und warum sollte ein – noch dazu unberechtigter – Platzverweis ein Grund für eine Nichtnominierung sein? A.Popp wurde sogar trotz Schiri-Beleidigung (für den DFB doch eigentlich ein „no-go“?!) wieder nominiert!

    Verständlich, dass es dich ‚wurmt‘, dass die ‚abtrünnige‘ Ex-‚Wölfin‘ V.Faißt nur für ein Spiel gesperrt wurde und somit am 10.Spieltag (gegen Wolfsburg!) wieder spielberechtigt ist…

    (5) 19 Gesamt – 12 hoch – 7 runter
  • Zaunreiter sagt:

    Jetzt mal ernsthaft gefragt:
    Diese „Causa Isy Kerschowski“, ist das nur so ein Ding von VT’lern? Weil die Chefin ist ja auch selbst verpartnert. Oder hat sie sich auf anderer Ebene einen fauxpas geleistet?

    (1) 3 Gesamt – 2 hoch – 1 runter
  • balea sagt:

    @GG
    „Rüpelhaftes benehmen wird auch noch belohnt:
    Lediglich #1 Spiel Sperre,
    Nominierung für die N11.“

    So siehts aus, Bayern – Urteile eben. Im nächsten Spiel gehts übrigens gegen Bremen, aber zur Partie gegen Wolfsburg ist sie natürlich wieder frisch und munter mit dabei….

    (-6) 14 Gesamt – 4 hoch – 10 runter
  • balea sagt:

    @FFFan

    Wenn das ein „unberechtigter“ Platzverweis war möchte ich nicht wissen, wann er aus Deiner Sicht berechtigt wäre. Doppelter Beinbruch?

    (7) 23 Gesamt – 15 hoch – 8 runter
  • Detlef sagt:

    @FFFan,
    Die TV Bilder lassen eigentlich keine Zweifel aufkommen, daß die Attacke von Faißt an HUTH ein klares Foul war, und kein Ball gespielt!!!
    Und sie war auch nachweislich letzte Frau!!!
    Also warum war die rote Karte dann für Dich
    unberechtigt???

    Oder gehörst Du etwa zu den „Wörle-Jüngern“, die der Meinung sind, Regeln sind nur etwas für Looser, nicht aber für den FC Bayern!!! 😉

    Ich finde, daß Verena Faißt kein rüpelhaftes Benehmen“ nachgesagt werden kann!!!
    Sie ist einfach zu spät gekommen!!!

    Ist LISA ja auch passiert!!!
    War ihr Foul an Rolser deswegen jetzt rüpelhaft???

    (14) 24 Gesamt – 19 hoch – 5 runter
  • FFFan sagt:

    @ Detlef:
    „Die TV Bilder lassen eigentlich keine Zweifel aufkommen…“

    Die TV-Bilder lassen bei mir sogar sehr große Zweifel aufkommen, dass hier die „Vereitelung einer klaren Torchance“ vorliegt – wenn’s denn überhaupt ein Foul war! Eigentlich blockt Faißt nur den Schuss von Huth. Dadurch kommt es zu einer Art Pressschlag, infolgedessen die Potsdamer Stürmerin recht unsanft auf dem Rasen landet. Davon hat sich die (auch sonst sehr unsichere) Schiedsrichterin wohl beeindrucken lassen.

    (-3) 11 Gesamt – 4 hoch – 7 runter
  • Helmut sagt:

    @FFFan

    Tut mir leid, aber selbst als Bayern-Fan habe ich das im ersten Anschein als Foul gesehen.

    Selbst in den Wiederholungen war es je nach Perspektive eindeutig erkennbar das Svenja Hut zu erst den Ball spielt und dann von Faißt gefoult wird.

    Das die Schiri-Leistung insgesamt trotzdem schwach war, steht für mich außer Zweifel. Bei solche Leistungen sollte man aber nie alleine den Hauptschiedsrichterinnen die Schuld geben. Ich sehe durchaus starken Nachholbedarf bei den Linienrichterinnen.

    P.S.
    Zoff bei den DFB-Frauen
    https://www.t-online.de/sport/fussball/frauenfussball/id_82712660/frauen-nationalmannschaft-goessling-kritisiert-steffi-jones.html

    Würde eine Lena Goeßling überhaupt vermisst werden?

    (2) 4 Gesamt – 3 hoch – 1 runter
Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 1. FFC Frankfurt 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FC Köln 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg VfL Wolfsburg 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand SGS Essen 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam FF USV Jena 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Freiburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 20.09.19 19.15 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 21.09.19 13.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 27.09.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 28.09.19 13.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 11.10.19 19.15 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 12.10.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 18.10.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen