WM-Quali: DFB-Elf quält sich zum Sieg

47

Die deutsche Frauenfußball-Nationalelf hat das WM-Qualifikationsspiel in der Tschechischen Republik knapp gewonnen. Dabei tat sich die DFB-Elf schwerer als erwartet und benötigte ein Eigentor der Tschechinnen, um die Oberhand zu behalten.

Simone Laudehr (re.) im Duell mit Tereza Kožárová
Augen zu und durch: Simone Laudehr (re.) im Duell mit Tereza Kožárová © imago/foto2press

In Ústí nad Labem gewann die Auswahl von Bundestrainerin Steffi Jones zwar verdient mit 1:0 (0:0).

Sieg dank Eigentor und Benkarth

Doch nur ein Eigentor von Eva Bartoňová (51.) bescherte den DFB-Frauen den Erfolg im zweiten WM-Qualifikationsspiel. In der Schlussphase wäre den Tschechinnen sogar um ein Haar der Ausgleich gelungen, doch DFB-Torhüterin Laura Benkarth war beim Kopfball von Tereza Kožárová auf der Hut (82.).

DFB-Elf verschläft erste halbe Stunde

Bis auf Torhüterin Benkarth bot Jones die Formation auf, die am Samstag gegen Slowenien mit 6:0 gewonnen hatte. Doch vor allem in der ersten halben Stunde lief bei der DFB-Elf wenig zusammen. „Wir haben uns oft schwer getan, hinter die Abwehrkette zu kommen“, so Mittelfeldspielerin Simone Laudehr. Erst danach lief das Kombinationsspiel der DFB-Frauen flüssiger, doch Torchancen erarbeitete sich das Team kaum.

Marozsán-Tor zu Unrecht abgepfiffen

In der zweiten Halbzeit hatte Dzsenifer Marozsán Pech, dass ihr schönes Hackentor wegen einer angeblichen Abseitsstellung die Anerkennung verweigert wurde (69.). Doch insgesamt wussten die DFB-Spielerinnen spielerisch nur selten zu gefallen.

Zu wenig für den eigenen Anspruch

Bundestrainerin Steffi Jones bilanzierte: „Wir waren zu harmlos und für unseren Anspruch war das zu wenig. Uns hat die Präzision gefehlt und wir haben zu viel mit hohen Bällen gespielt. Dennoch würde ich nicht von einem glücklichen Sieg sprechen, denn wir haben uns schon Torchancen erspielt und auch wenig zugelassen.“

Letzte Aktualisierung am 18.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

47
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
47 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
2 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
27 Kommentatoren
DetlefDr RobertSchellePauline LeonSCF Klausi Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
speedy75
speedy75

Das war eindeutig deutlich zu wenig was man heute gezeigt hat. Es gibt noch viel Arbeit.

Gerd karl
Gerd karl

Warum nicht Lina Magull für Sara Daebritz?
Und warum nicht Hasret Kajici im Sturm?
Steffi Jones ist die falsche Wahl.
Und Anna Blässe ist nicht A Natio fähig.

Ralf Kellermann übernehmen sie

Didi Dudek
Didi Dudek

Weil Magull und Kayikci auch nicht besser sind. Weil wir keine Bessere als Blässe haben. Seit Jahren spielen wir schlecht. Nach jedem schlechten Spiel werden andere Spielerinnen gefordert. Spielen diese wird es auch nicht besser. Wir bekommen immer weniger herausragende Spielerinnen. Wir haben viel Mittelmaß welches man beliebig austauschen kann ohne besondere Effekte zu erzielen. Wenn man sich anschaut, was in den Altersgruppen 21 bis 16 nachkommt, kann man schon erahnen, daß es die nächsten Jahre nicht besser wird. Natürlich könnte eine bessere Trainerin / ein besserer Trainer ein wenig mehr herauskitzeln. Aber ohne herausragende Spielerinnen keine herausragenden Leistungen. Irgendwas… Weiterlesen »

SCF Klausi
SCF Klausi

Steffi Jones sagte nach dem Spiel im ARD Interview,das war wieder ein Schritt nach vorne.Ja,weiter in den Abgrund.

@Gerd karl
Kayikci und Magull sind für die Natio nicht gut genug,weil sie nicht in München oder Wolfsburg sondern im kleinen Freiburg spielen.

Dumm nur,das Kayikci und Magull in der abgelaufenen Saison das torgefährilchtste rein deutsche Offensivduo waren.

Volker
Volker

Das blaue Auge von Leonie Maier könnte symbolisch für die ganz Mannschaft stehen. Mein Mitleid gehört dieses mal den Tschechinnen trotz der spielerischen Unterlegenheit haben sie gekämpft und sich sogar sehr gute Torchancen herausspielen können. Tolle Motivation,Spielfreude und Kampfgeist alles was ich bei unserer Mannschaft mittlerweile schmerzlich vermisse. Lobenswert das Potsdamer Paar oder Carolin Simon. Marozsan wartet auf Bälle die ihr zurollen (wie zu finsteren Frankfurter Zeiten) Simone Laudehr versucht es mit blindem Alleingang. Aua! Alles andere ist gesagt worden und muss nicht wiederholt werden. Liebe Frankfurter ich meine nur Marozsan nicht eure Mannschaft.

bale
bale

was ein glück wieder keine tor selber geschossen,ich weiss es auch nicht,denke wir haben gerade nicht so superspielerinnen wie holland oder Norwegen oder Frankreich.mit anderem trainerpersonal wird es anfangs vielleicht einen Effekt haben und dann wieder so wie jetzt.

Pauline Leon
Pauline Leon

zum glück habe ich nur die letzten zwei minuten sehen müssen, inkl dem sehr unglücklichen eigentor in wiederholung. ich freue mich sehr für pauli bremer, eine der fähigsten spielerinnen unserer zeit, das sie mit diesem gequäle nichts zu tun hat. auch linda dallmann kann da wohl kaum einfluß nehmen, wenn sie nur sporadisch einsatzzeiten bekommt. hoffentlich ist dann in zwei jahren spätestens in der wm-vorrunde schluß, falls diese überhaupt erreicht wird. für unser aller nerven wohl das beste. nicht die glücklicheren sollen gewinnen sondern die besseren…

never-rest
never-rest

Die alte Leier: Keine Bewegung ohne Ball, behäbiger und umständlicher Spielaufbau, keine Ideen, kein Spielwitz etc. Erratische Einwechslungen der BT. Leider hat SJ nach der EM anscheinend der Mut verlassen. Das leichte Spiel gegen Slowenien hat wie zu erwarten war über den tatsächlichen Leistungsstand der N11 hinweg getäuscht. Bezeichnend wie unsere Elf sich über die letzten Minuten gegen tapfer kämpfende Tschechinnen zum Sieg gezittert hat, sogar Zeitspiel und ein letzter taktischer Wechsel in der Nachspielzeit, um Zeit zu schinden, mussten her halten. Der einzige Lichtblick für mich die Torhüterin Benkrath: Mit einer tollen Parade hat sie den knappen Sieg fest… Weiterlesen »

FC St Pauli
FC St Pauli

Das arme, kleine Freiburg hatte 5 Spielerinnen bei der katastrophalen EM dabei. Es standen auch heute mehr Freiburgerinnen als Wolfsburgerinnen in der Startelf. Und soweit ich das in Erinnerung habe, hat Freiburg die letzten Jahre auch nicht unbedingt so viele Titel gewonnen, daß man davon ausgehen sollte, daß jedes mal zwingend mindestens 4-5 Freiburgerinnen auf dem Platz stehen müssten. Deine die armen, kleinen Freiburger und die bösen, mächtigen Bayern und Wolfsburgerinnen Nummer nervt mich so langsam. Klar, Du erhoffst Dir Zustimmung aus Potsdam. Apropos, für wen hätte den Kayikci spielen sollen. Soweit ich weiß haben Potsdamerinnen im Sturm gespielt und… Weiterlesen »

Fan2
Fan2

@Didi Dudek: Mit der U17-Bundesliga bist du schon auf der richtigen Fährte. Früher spielten die meisten U17-Mannschaften in Männerligen, wo sie über das ganze Jahr auf ihrem Niveau gefordert wurden und zudem noch wenig Reiseaufwand haben. Heute muss eine Mannschaft aus Potsdam Hunderte Kilometer weit fahren, um dann eine Mannschaft aus Osnabrück, die weit unter ihrem Niveau spielt, dann mit 10:0 abschießen zu dürfen, aber sich kein bisschen weiterzuentwickeln. Und das alles nur für ein Prestigeobjekt des DFB. Aber das ist noch nicht alles: Dazu kommt beispielsweise, dass 2011 mit Ralf Peter „Mister Juniorinnen“ endgültig rausgeworfen wurde, nachdem er 2007… Weiterlesen »

SCF Klausi
SCF Klausi

@ Didi Dudek

Lina Magull soll in ihrer aktuellen Form schlechter als Däbritz sein ?

vikkybummsy
vikkybummsy

Wie deutlich müssen die Spielerinnen noch zeigen das unter diesem Trainerstab kein Blumentopf zu gewinnen sein wird. Die einst gefüchtete Deutsche Frauen-NM wird so zur Lachnummer des Frauenfußballs. Und Mann schaut zu und nickt ab.
Aber als nächstes kommen ja die Island und Färöer Girls, da kann Frau wieder zeigen was man so alles drauf hat, um die Wahrheit zu kaschieren. Und hinterher wird man wieder von einem Schritt in die richtige Richtung reden.
Einfach nur noch gruselig.

Didi Dudek
Didi Dudek

@Fan, Bezüglich der U17 Bundesliga gebe ich Dir genauso recht wie bezüglich der Jugend-Auswahltrainerinnen. Hinsichtlich der Talente kann ich Deine Euphorie leider nicht teilen. Ich sehe bei Gwinn das Talent. Bei ihr wird es allerdings auch nur zur internationalen Klasse reichen, wenn sie noch körperlich zulegen kann. Sicher ist das auch nicht. Dann würde ich noch Lohmann von den Bayern nennen. Eventuell noch Fellhauer. Dafür müsste diese aber technisch noch einen großen Sprung machen. Das FFC Trio hat die Klasse Bundesliga Spielerin zu werden / zu bleiben. Mehr aber auch nicht. Pawollek zum Beispiel ist leider zu langsam. Minge hat… Weiterlesen »

Doc
Doc

Wer hatte die meisten Ballkontakte?

Genau. Laura Benkarth! 🙂

Noch Fragen?

Schelle
Schelle

@vikkybummsy, Du meinst wohl eher FRAU schaut zu (und agiert) und nickt ab. Für den Frauenfußball beim DFB gibt es eine Direktorin. Sie heißt Heike Ullrich. Auch sonst sind im Frauenfußball Bereich beim DFB fast ausschließlich Frauen tätig. Vielleicht liegt aber genau hier das Problem. Eventuell geht es auch hier eher um die Frauenquote (die dann beim DFB Bereich Frauenfußball annähernd 100% sein soll)und weniger um Qualifikation. Siehe auch die Diskussion um den Jugendtrainer Peter. Eventuell reagieren die Herren im DFB deshalb auch so zurückhaltend. Das ist ja alles in Frauenhand. Jetzt sollen die mal zeigen, was sie können. Aber… Weiterlesen »

Wolle
Wolle

Ich habe Gott sei Dank nur die 2. HZ gesehen. Aber wenn lt. Kommentator die 1. HZ noch schlimmer gewesen sein soll, meine Güte. Planlos, Ideenlos, Kraftlos, Lustlos. Wo sind Spielwitz und Spielfreude früherer Jahre hin? Bei solchem Krampf kommen beim nächsten Heimspiel wohl noch weniger Zuschauer ins Stadion bzw. vor den Fernseher. Warum Magul jetzt 2×90 Minuten auf der Bank geschmohrt hat verstehe wer will, ich nicht. Nehmt Jenni bitte die Binde ab, die ist ihr eindeutig zu schwer. Was mir in letzter Zeit auffällt, das Ullis Mädels in der N11 leistungsmäßig abfallen. Wo sind die präzisen Flanken von… Weiterlesen »

GG
GG

Ich habe das ständige Wehklagen satt … und das Wiederholen meiner Thesen. Es hat sich gestern nochmals bestätigt, die sportliche Leitung ist nicht in der Lage (oder Willens) die Ergebnisse der angeblich eingehenden EM-Analyse umzusetzen. Punktum. Die daraus folgenden Konsequenzen haben Andere als meine Wenigkeit zu ziehen. #4 Wochen bleiben für die angebrachten Reaktionen/Entscheidungen – ansonsten werden die „Nordfrauen“ um Führungsspielerin BJÖRKI der Siegesserie der dt. N11 ein Ende bereiten. P.S.: (1) Der dezidierte Hinweis auf BJÖRKI gilt insbesondere Allen, die Ihre „Lob-Gesänge“ auf deutsche Spielerinnen anstimmen, welche regelmäßig/immer wieder unter Beweis stellen, dass sie einfach nicht reif sind Verantwortung… Weiterlesen »

Detlef
Detlef

Das war gestern ein Offenbarungseid was die DFB Truppe gezeigt hat!!! Sowohl in der Abwehr, als auch im Angriff, agierte die Mannschaft nervös, ängstlich, nicht wirklich zielstrebig!!! Man kennt die Spielweise der Tschechinnen eigentlich gut, auch wenn die NM nicht so oft aufeinander treffen!!! TURBINE hat in der Vorbereitung sowohl gegen den Meister ,als auch den Vizemeister gespielt!!! Daher ist es mir nicht klar, warum man personell nicht entsprechend reagierte!!! Das MF blieb erneut harmlos, an Däbritz lief das Spiel zum wiederholten Male völlig vorbei!!! Ihr Einsatz ist überhaupt nicht mehr zu rechtfertigen!!! Hier hätte Magull sicher viel mehr bewirken… Weiterlesen »

Der Zuschauer
Der Zuschauer

Hallo zusammen, wie es ausschaut sind wir uns heute alle einig.Das was die NM gestern abgeliefert hat war,wo ich es schonmal gesagt habe, in Noten,eine 4 -. Jetzt kämmen wir aber mal zu Zahlen und Fakten. Ich habe mich mal bei der ARD schlau gemacht,was uns Gebührenzahlern so ein Grottenkick eigentlich kostet. Eine Sendeminute der Tagesschau kostet 1890 €.Mir wurde gesagt, das die Übertragungarechte eines Fußballspieles egal ob Männer oder Frauen den größten Anteil der Summe ausmachen.Das heißt daß die Kosten erheblich über den Kosten einer Tagesschauminute liegen.Da die Übertragung eines Spiels der Frauen ca. 120 Min. lang ist, kommt… Weiterlesen »

micky
micky

Es ist alles gesagt! Schauen wir in die Zukunft. Am Sonntag steigt der Kracher Freiburg vs.Potsdam. Acht aktuelle Nationalspielerinnen treffen aufeinander (4+4). Vieleicht bekommen wir hier eine Antwort, wer aktuell in die N 11 gehört. Ich gönne es L. Magull und H. Kayikci genauso wie J.Elsig und F.Rauch. Mein Wunsch: Zeigt der S.J. das es besserer Alternativen gibt, als die Kranken, noch nicht Auskurierten und Formschwachen die gestern aufgelaufen sind.