Marina Himmighofen für zwei Spiele gesperrt

Von am 6. September 2017 – 15.49 Uhr 1 Kommentar

Frauenfußball-Bundesligist MSV Duisburg muss zwei Spiele auf seine Abwehrspielerin Marina Himmighofen verzichten.

MSV Duisburgs Marina Himmighofen am Ball

Marina Himmighofen muss zwei Spiele aussetzen © Daniel Matic / girlsplay.de

Das DFB-Sportgericht verurteilte die Spielerin im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen eines unsportlichen Verhaltens mit einer Sperre von zwei Meisterschaftsspielen in der Frauenfußball-Bundesliga belegt. Darüber hinaus ist die Spielerin bis zum Ablauf der Sperre auch für alle anderen Meisterschaftsspiele ihres Vereins gesperrt.

Einspruch möglich

Himmighofen war in der 89. Minute bei der 0:1-Niederlage des MSV Duisburg beim SC Freiburg am vergangenen Sonntag von Schiedsrichterin Karoline Wacker vom Platz gestellt worden. Gegen das Urteil des Einzelrichters kann binnen 24 Stunden Einspruch beim DFB-Sportgericht eingelegt werden.

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

1 Kommentar »

  • Pauline Leon sagt:

    hm, marina möchte seit ihrer reaktivierung im februar scheinbar möglichst oft NICHT spielen, obwohl sie disziplin sicher beherrschen mag. vielleicht tue ich ihr aber auch unrecht.

    (-4)

Kommentar schreiben