Dänemark-Trainer Nils Nielsen erklärt Rücktritt

Von am 24. August 2017 – 20.55 Uhr

Nils Nielsen, Trainer von Vize-Europameister Dänemark, hat nur wenige Wochen nach dem Ende der erfolgreichen EM seinen Rücktritt erklärt.

„Ich bin unheimlich stolz, dass ich in den vergangenen vier Jahren mit der Nationalelf gearbeitet habe. Die Leistung bei der EM war großartig und es war eine gute Gelegenheit, den Frauenfußball weiterzuentwickeln. Aber jetzt ist es an der Zeit für neue Kräfte. Ich freue mich auf neue Herausforderungen, egal ob im Männer- oder Frauen-Bereich“, so Nielsen in einer Presseerklärung.

Nils Nielsen

Dänemarks Trainer Nils Nielsen erklärte überraschend seinen Rücktritt © Sportsfile

Anzeige

Pionierleistung

Kim Hallberg, Elite-Direktor beim Dänischen Fußballverband (DBU) meint: „Nils war ein Pionier und hat einige größere Projekte angeschoben, die den Frauenfußball weiterentwickelt haben, sowohl auf als auch neben dem Rasen. Wir sind ihm zu großen Dank verpflichtet und wir wünschen ihm viel Glück für die Zukunft.“

U19-Trainer Søren Randa-Bold als Interimstrainer

Interimsweise wird U19-Trainer Søren Randa-Bold das Traineramt übernehmen, am 15. September kommt es in Horsens zu einer Neuauflage des EM-Finales zwischen den Niederlanden und Dänemark. Vier Tage später startet Dänemark dann mit einem Spiel gegen Ungarn in die Qualifikation für die Frauenfußball-WM 2019.

Schlagwörter: ,

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

Kommentar schreiben