Verena Hagedorn wird Trainerin bei Bayer 04 Leverkusen

12

Verena Hagedorn löst mit sofortiger Wirkung ihren Vertrag als Assistenztrainerin der Frauenfußball Nationalelf aufgelöst und wird Trainerin bei Frauenfußball Bundesligist Bayer 04 Leverkusen.

Hagedorn erklärt: “Es war eine tolle Zeit bei der Frauen-Nationalmannschaft. Ich bin sehr dankbar, diese Chance bekommen zu haben. Aber ich möchte einfach wieder mehr auf dem Platz stehen, was bei Auswahlmannschaften in dieser Taktung nicht möglich ist. Ich freue mich sehr, dass mir der DFB und Bundestrainerin Steffi Jones entgegengekommen sind, denn das Angebot von Bayer 04 Leverkusen ist eine große Herausforderung, und die Arbeit dort wird eine spannende Aufgabe.”

Keine Steine in den Weg gelegt

Die 34-jährige Hagedorn gehörte seit September 2016 dem Trainerstab von Steffi Jones an, zu dem auch Markus Högner zählt. Die Bundestrainerin erläutert: “Es ist schade, dass wir Verena verlieren, sie war eine große Bereicherung für uns. Aber wir wollten ihr keine Steine in den Weg legen. Ich bin davon überzeugt, dass sie die Aufgabe bei Bayer Leverkusen hervorragend meistern wird. Wir werden nun in aller Ruhe entscheiden, wann und wie wir die zweite Assistenztrainerstelle besetzen.”

Verena Hagedorn
Verena Hagedorn wechselt von der Nationalelf zu Bayer Leverkusen © foto2press / Oliver Zimmermann

Namhafte Trainerin

Bayer-04-Geschäftsführer Michael Schade meint: „Wir sind sehr zufrieden und froh, eine solch namhafte und innovative DFB-Trainerin für unser Team begeistert zu haben. Gemeinsam mit Malte Dresen, dem ich herzlich für seine Interimstätigkeit als Chefcoach danke, wird Verena Hagedorn nun mit Hochdruck an der Erfüllung unserer Saisonziele arbeiten.“

Abschied von den Spielerinnen

Hagedorn hatte sich am Dienstag in Frankfurt von den Nationalspielerinnen verabschiedet, die sich derzeit auf ihr Länderspiel gegen Kanada vorbereiten, das am Sonntag (15 Uhr, ZDF live) in Erfurt stattfindet.

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
1 Bewertungen
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 9.10.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

12
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
12 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
9 Kommentatoren
hollyXyzFrankEFFFanwisser Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
xyz
xyz

Ich habe schon vor einiger Zeit in meinem Umfeld vorausgesagt, dass Frau Hagedorn nicht lange Co Trainerin bei Steffi Jones sein wird.Da hat sich Herr Högner ganz schnell den Platz auf der Trainer Bank neben Steffi gesichert, obwohl es am Anfang lautete, dass man sich als Co Trainer abwechseln würde, was Spielvorbeteitung,Trainerbank und Tribüne betrifft.Dem Guten Mann trau ich zu,dass er auch dafür sorgen wird,dass sich Steffi eine andere Herausforderung sucher wird.

Teamgeist
Teamgeist

Naja, dass ist aber schon eine Anschuldigung!

enthusio
enthusio

Da hat Verena Hagedorn aber eine schwierige Aufgabe übernommen.
Jetzt muß sie versuchen, einen der beiden anderen Bundesligavereine mit Trainerinnen (Katja Greulich, Inka Grings) hinter sich zu lassen.
Immerhin ist es Bayer Leverkusen noch gelungen, eine geeignete, hochmotivierte Nachfolgerin für Thomas Obliers zu finden.

wisser
wisser

ich kenne verena noch aus ihrer duisburger zeit. als spielerin und mensch eine EINS!!
ich fürchte nur, dass es, lev.vor dem abstieg zu retten, lb. verena, schon zu spät ist. trotzdem viel glück!

Fußball, F1
Fußball, F1

Wie in Duisburg darf beim Neuanfang eine Frau auf die Trainerbank. Ich wünsche ihr den gleichen Erfolg, wie ihn Inga hat.

holly
holly

erstmal sehe ich es positiv das Leverkusen sich um eine gute Trainerin bemüht hat.

@xyz, naja so einfach kommt Frau Hagedorn nicht beim DFB weck. Da hat es schon die Bemühungen von Leverkusen gebraucht.
Denn sie hatte einen Vertrag beim DFB.
Wie wäre es denn mal wenn Du deine Anspielungen mit Beweisen belegst?

Pauline Leon
Pauline Leon

ha! die neue besin kehrt dann bei leverkusen auch erstmalig passend zum dfb-pokal, diesmal halbfinale. herr dresen hat ja zum viertelfinale auch alles richtig gemacht…
frau hagendorn: ich wünsche ihnen viel erfolg und den einzug ins finale. und ich wünsche mir ein elfmeterschiessen bei strahlendem sonnenschein!!

wisser
wisser

Fussball F1…..die Frau heißt INKA !!!….du weißt Bescheid!!!

FFFan
FFFan

@ FrankE:

Da hast du deine ‚Frauenquote‘! Bist du jetzt glücklich? 😀

FrankE
FrankE

@FFFan
Mir ging es in meinem Kommentar weniger ums Glücklichsein. 😉 Aber ja, es freut mich eine Frau mehr an der Linie zu sehen.
Die Zahl der Mädchen und Frauen die Fußball spielen wächst kontinuierlich an, nur in Funktionen bei Vereinen und Verbänden kommt der Trend noch nicht so richtig an. Deshalb spreche ich mich für Trainerinnen, sportliche Leiterinnen und Präsidentinnen in den Vereinen aus. Der Frauenfußball ist da ein Abbild unserer Gesellschaft, genau wie in den großen Konzernen vermisse ich weibliche Führungspersonen in Bundesligavereinen.

Xyz
Xyz

Als das Trainerteam vorgestellt wurde, da hieß es,dass die Co Trainer dich bei der Vorbereitung und Trainerbank abwechseln. Einer sufvder Tribüne, einer auf der Bank. Herr Högner war aber immer auf der Bank. Von Frau Hagedorn hat man in der Zeit als Co nichts gesehen.Ich denke,sie wird dich überlegt haben,auf Dauer nicht immer auf der Tribüne zu sitzen.Sie möchte sm Spielfeldrand mitgestalten.Ich kenne einige ehemaligen Spielerinnen von Essen,die die spezielle Art von Herrn Högner miterlebt haben. Ich kann nur sagen,wir werden ja sehen was in der nächsten Zeit passiert. Später werden sich dann einige an meine Aussage erinnern.Einige langjährigen Spieler… Weiterlesen »

holly
holly

@xyz, naja unzufriedene Spieler/innen gibt es in jedem Verein der Welt.
Auf der Tribüne sitz der/die Trainerin, nunmal weil man von oben einen viel besseren Blick auf das Geschehen hat.
In Wob wenn ich mich nicht irre, sitzt A.Hingst auch immer auf der Tribüne.
Entscheidend ist doch ob ich als Co wenn die Mannschaft zusammen ist, auch mit der Mannschaft arbeite.
Fr.Hagedorn ist ja nun nicht die/der erste Trainer/in die den DFB verlässt.