Neuerliche Knieprobleme bei Theresa Panfil

Von am 14. März 2017 – 17.06 Uhr 2 Kommentare

Mittelfeldspielerin Theresa Panfil muss weiter auf ihr Comeback bei Frauenfußball Bundesligist 1. FFC Frankfurt warten. Die 21-Jährige plagen erneut Kniebeschwerden.

Auf Grund erneuter Schmerzen im rechten Knie hat sich die U20-Weltmeisterin von 2014 einer weiteren Arthroskopie unterzogen. Bei dem Eingriff, der von Knie-Spezialist Dr. Ulrich Boenisch in Augsburg durchgeführt wurde, wurde Narbengewebe entfernt.

Comeback-Termin noch unklar

Zudem wurde das zweifach gerissene Kreuzband an der Verbindung zum Knochen leicht gelockert. Nach einer rund vierwöchigen Phase, in der das Knie ruhiggestellt werden muss, findet ein Kontrolltermin statt, bei dem über die weitere Rehabilitationsphase sowie über den möglichen Zeitpunkt eines Wiedereinstiegs ins Mannschaftstraining beraten wird.

Anzeige

Lange Leidensgeschichte

Panfil hatte sich im September 2015 sowie im April 2016 einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen. Zuletzt hatte die 21-Jährige ein Aufbauprogramm absolviert, nachdem die Knieprobleme den für Januar 2017 anvisierten Einstieg ins Mannschaftstraining unmöglich machten.

Theresa Panfil

Theresa Panfil fällt mehrere Monate aus © Markus Juchem

Geduld ist gefragt

Panfil erklärt: „Ich bin sehr froh, dass dieser erneute Eingriff gut verlaufen ist und guter Dinge, dass Dr. Boenisch die Ursachen für meine anhaltenden Schmerzen finden und beheben konnte. Jetzt heißt es einmal mehr, geduldig zu sein und das große Ziel, ein Comeback im FFC-Trikot, fest im Blick zu behalten.“

Jetzt lesen
SC Freiburg verlängert mit Lisa Karl

Licht am Ende des Tunnels

FFC-Manager Siegfried Dietrich meint: „Wir freuen uns sehr, dass bei Theresa Panfil nach der erneuten Operation wieder Land am Horizont aufleuchtet. Wir wissen, wie ehrgeizig Theresa an ihrem Comeback arbeitet, und wünschen ihr nach der verordneten Ruhephase und dem abschließenden Reha-Programm einen baldigen Einstieg ins Mannschaftstraining!“

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »