Nachholspiel Turbine Potsdam gegen Hoffenheim

Von am 11. März 2017 – 11.04 Uhr 5 Kommentare

Am Sonntag, 12. März, 14 Uhr, steht nach einer zweiwöchigen Länderspielpause das Nachholspiel vom 12. Spieltag der Frauenfußball Bundesliga zwischen dem 1. FFC Turbine Potsdam und der TSG 1899 Hoffenheim auf dem Programm. Dabei wollen die Gäste trotz der Schwere der Aufgabe für eine Überraschung sorgen. Potsdam hofft auf einen Einsatz von Svenja Huth.

Hoffenheim will erstmals punkten

Hoffenheims Trainer Jürgen Ehrmann meint: „Potsdam wird uns nicht viel Spielraum lassen und es wird einen richtig guten Tag von uns brauchen, um den Potsdamerinnen über 90 Minuten etwas entgegenzusetzen. Gegen den sicherlich hochmotivierten Tabellenzweiten, der sich mit einem Sieg den ersten Platz zurückerobern könnte, wären wir mit einem Punkt auf jeden Fall zufrieden.“ Zumal auch die Statistik nicht auf Seiten der Hoffenheimerinnen ist. In acht Spielen gab es bisher acht Niederlagen.

Anzeige

Personeller Engpass

Personell kann Ehrmann nicht aus dem Vollen schöpfen. Sharon Beck hat sich im Spiel gegen die SGS Essen die Bänder im Sprunggelenk angerissen. Womöglich reicht es am Wochenende zumindest zu einem Kurzeinsatz. Tamar und Fabienne Dongus sowie Stephanie Breitner sind nach Krankheit und Verletzung auf einem guten Weg, sie sind aber noch nicht bei 100 Prozent. Neben Lina Bürger gibt es in Selina Häfele nun auch eine zweite Langzeitverletzte.

Svenja Huth in Aktion

Kann sie oder kann sie nicht? Turbine Potsdam hofft auf den Einsatz von Svenja Huth © Sascha Pfeiler / girlsplay.de

Rückkehr an Tabellenspitze winkt

Bei Turbine Potsdam ist man vor allem zufrieden, dass die internationalen Spielerinnen ohne Blessuren von ihren Turniereinsätzen zurückgekehrt sind. „Alles haben es gut überstanden“, so Turbine-Trainer Matthias Rudolph, dessen Team sich nach der Punkteteilung beim 1. FFC Frankfurt mit einem Dreier gegen Hoffenheim die Tabellenspitze zurückerobern will.

Kemme im Aufbautraining, Huth-Einsatz nicht ausgeschlossen

Tabea Kemme befindet sich nach ihrer Meniskusoperation noch im Aufbautraining, Svenja Huth hat nach ihren Knieproblemen zumindest Teile des Mannschaftstrainings absolvieren können. Ein Einsatz übermorgen gegen Hoffenheim ist aber fraglich. „Wir werden da auf keinen Fall Risiko eingehen“, erklärt Rudolph.

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

5 Kommentare »

  • enthusio sagt:

    Auch Gina Chmielinski steht Potsdam wegen einer Verletzung für das Hoffenheim-Spiel nicht zur Verfügung.

    https://www.sportbuzzer.de/artikel/frauen-bundesliga-turbine-mittelfeldspielerin-gina-chmielinski-fallt-gegen-hoffe/

    (4) 6 Gesamt – 5 hoch – 1 runter
  • OrbisJack sagt:

    Wenn Hoffenheim das klug macht haben sie gute chancen wichtige Punkte hier zu holen. Da müssen die aber sehr dizipliniert sein, keine geschenke verteilen.

    Ich bleiebe skeptisch über Potsdam tatsächliche Stärke…erst recht wenn Huth nicht spielt. Ich waga hier ein 0-0 zu tippen.

    (-5) 21 Gesamt – 8 hoch – 13 runter
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Wird wohl wieder ein eher zäher Abnutzungsk(r)ampf werden, denn Hoffe steht hinten geordnet und wird auf Konter aus sein.
    Körperlich robuste Teams und deren Spielweise/Taktik liegen den Turbinen selten bis gar nicht.
    Auch wenn’s auf Ostern zu geht, wird morgen wohl der Tannenbaum wieder eine Rolle spielen! 😉

    (0) 6 Gesamt – 3 hoch – 3 runter
  • Detlef sagt:

    Ich erwarte eher ein Potsdamer Feuerwerk!!!
    Es gibt noch etwas zu beweisen, nämlich, daß wir es besser machen können als in Frankfurt!!!

    Vor allem in Hälfte Zwei blieben wir sehr viel schuldig, gerade was Kreativität und Präzision anbelangt!!!

    Ich erwarte SVENJA in der Startformation!!!
    Auch wenn sie wahrscheinlich noch keine 90 min durchspielen kann, wird sie vom Start weg für ordentlich Wirbel im Sturm sorgen!!!

    Ich rechne fest mit den drei Punkten!!!
    Soviel Selbstvertrauen sollten wir schon haben!!! 🙂

    Auch wenn die Abstellungsphase wieder dafür gesorgt hat, daß viele TURBINEN nicht am Mannschaftstraining teilnehmen konnten, hoffe ich auf eine sichtbare Steigerung zum Auftaktspiel!!!

    (4) 16 Gesamt – 10 hoch – 6 runter
  • FFFan sagt:

    @ enthusio:
    „Auch Gina Chmielinski steht Potsdam wegen einer Verletzung für das Hoffenheim-Spiel nicht zur Verfügung.“

    Dann fällt sie wohl auch für die EM-Qualifikation (25.-30.März) der U17-Nationalmannschaft aus. Nachnominiert werden könnte P.Krumbiegel von der TSG Hoffenheim. Oder G.Rackow (Bayer Leverkusen), die schon zehn Bundesligaspiele absolviert hat.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 1. FFC Frankfurt 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FC Köln 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg VfL Wolfsburg 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand SGS Essen 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam FF USV Jena 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Freiburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 20.09.19 19.15 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 21.09.19 13.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 27.09.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 28.09.19 13.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 11.10.19 19.15 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 12.10.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 18.10.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen