Freiburg will Favorit Bayern ärgern

14

Zum Auftakt des 12. Spieltags der Frauenfußball Bundesliga empfängt der SC Freiburg am Samstag den FC Bayern München. Und Freiburgs Trainer Jens Scheuer kann sich vor dem Duell Vierter gegen Dritter einen Seitenhieb auf die Münchnerinnen nicht verkneifen.

Scheuer freut sich auf das Duell seiner Schützlinge gegen den Deutschen Meister heute Mittag (12 Uhr, SPORT1 live).

Der SC Freiburg liegt als Tabellenvierter zwei Punkte zurück und damit in Reichweite, dennoch sieht Scheuer die Favoritenrolle klar bei den Gästen.

Topgegner Bayern

„Der FC Bayern verfügt über einen extrem starken Kader und zahlreiche internationale Top-Spielerinnen. Das ist mit das Beste, was der Frauenfußball in Deutschland zu bieten hat.“ Dabei zeigt sich Scheuer amüsiert über das Understatement aus München.

Tipps im Bundesliga-Tippspiel abgeben

Scheuer amüsiert über Münchner Understatement

„Mittlerweile wissen wir ja, dass sie sich selbst gerne klein reden, gleichzeitig andere größer machen, als sie sind und versuchen, sich aus ihrer Favoritenrolle zu stehlen.“

Hoffnung auf Topkulisse

Wenn es darum geht, dem Favoriten aus München ein Bein zu stellen, setzen die Freiburgerinnen auf einen möglichst großen Zuschauerzuspruch. „Die positive Rückmeldung von der Tribüne ist für die Mannschaft sehr wichtig. Der sprichwörtliche `zwölfte Mann` kann beflügeln und ich denke, die Mannschaft hat sich diese Unterstützung mit ihren bisherigen Leistungen mehr als verdient.“

Schöne muss noch passen

Fehlen werden den Freiburgerinnen die Langzeitverletzten Laura Giuliani, Lisa Karl und Teresa Straub sowie Clara Schöne, die nach ihrer Krankheit noch Trainingsrückstand aufweist. Ansonsten sind alle Spielerinnen fit, einzig hinter einem Einsatz von Sylvia Arnold steht noch ein kleines Fragezeichen. Bei der 26-Jährigen reagierte das Knie auf die Belastung, so dass erst nach dem Abschlusstraining entschieden werden kann, ob sie für einen Einsatz in Frage kommt.

Spielszene Bayern München gegen SC Freiburg
Im Hinspiel gab es zum Saisonauftakt ein 1:1 © Karsten Lauer / girlsplay.de

Bayern voller Vorfreude

Die Münchnerinnen haben sich mit einem Trainingslager in Spanien auf die Rückrunde vorbereitet und drei Testspiele erfolgreich bestritten. „Wir freuen uns extrem, dass es wieder losgeht. Und dann auch noch gleich mit einem Topspiel“, so Bayern-Trainer Thomas Wörle. „Wir wollen bestmöglich starten und die erste Mannschaft sein, die in dieser Saison in Freiburg gewinnt.“

Innenraumverbot für Wörle

Wörle wird sein Team allerdings nur eingeschränkt unterstützen können. Wegen eines auf zwei Meisterschaftsspiele angesetzten Innenraumverbots darf sich der Trainer beim Spiel in Freiburg und im kommenden Heimspiel gegen den FF USV Jena jeweils eine halbe vor Spielbeginn und eine halbe Stunde nach Abpfiff weder im Innenraum noch in den Umkleidekabinen, im Spielertunnel oder im Kabinengang aufhalten. Im gesamten Zeitraum darf er mit seiner Mannschaft weder unmittelbar noch mittelbar in Kontakt treten.

Laudehr prominentester Ausfall

Auch Bayern München kann personell nicht aus dem Vollen schöpfen. Es fehlen Simone Laudehr, Neuzugang Fridolina Rolfö, Stefanie van der Gragt, Viktoria Schnaderbeck, Mana Iwabuchi und Sarah Romert.

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
1 Bewertungen
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 9.10.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

14
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
13 Kommentar-Themen
1 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
7 Kommentatoren
hollyDetlefdummkopf/football-women.comAldurDori Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Detlef
Detlef

@Markus,
Die Bildunterschrift oben ist falsch!!!
Freiburg und München trennten sich im Hinspiel 1:1 unentschieden!!!

Siehe dazu auch hier;
https://www.soccerdonna.de/de/1-bundesliga/spielplangesamt/wettbewerb_BL1.html

Detlef
Detlef

Bayern München ist in dieser Saison nicht wirklich stärker als Freiburg!!! Ihr großer Vorteil letzte Saison war ihre starke Abwehr!!! Davon ist aber nur noch ein schwacher Schatten übrig!!! Sie ist löchrig wie ein schweizer Käse, kein Vergleich mit letzter Saison!!! Beste Abwehrspielerin ist ausgerechnet die Neue in der IV, van der Graght, und auch Korpela ist weiterhin stark!!! Alle anderen sind weit weg von ihrer Bestform!!! Das MF hängt extrem von der Form von Mel Behringer ab!!! Hat sie einen schlechten Tag, oder ist (wie oft in der HR) nicht richtig fit, läuft absolut nix nach vorne bei den… Weiterlesen »

enthusio
enthusio

@Detlef:

“ … da die Bayern-Ladies enorm ruppig und brutal zu Werke gehen können!!!“

Das kann ich nicht bestätigen.
Beim Spiel in Essen und bei den Fernsehübertragungen habe ich davon nichts gesehen.

Dori
Dori

@Detlef Sehe alles genau so wie du. Bayern hatte keine gute Saison bisher und sie haben sich immer wieder selbst eingestehen müssen, dass die meisten Spielerinnen ein Formtief hatten. Laut Maier sind einige (sie eingeschlossen) immer noch nicht wieder richtig fit, aber zumindest besser drauf als in der Hinrunde. Es bleibt also abzuwarten, wie stark sie heute gegen Freiburg auftreten können. Für Lotzen freut es mich, dass sie ENDLICH wieder von der Verletztenliste gestrichen ist, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass sie jetzt schon ein entscheidender Faktor für das Bayernspiel sein kann, wenn sie überhaupt ein paar Minuten Spielzeit… Weiterlesen »

Dori
Dori

@enthusio:
Detlef hat teilweise recht. Ich empfinde es nicht so, dass die ganze Mannschaft zu aggressiv zur Sache geht, sondern oft einfach ein gutes Pressing betreibt, das teilweise von den Gegnerinnen dankend angenommen wird, um zu fallen.
Allerdings ist mir speziell bei Behringer und Leupolz schon mehrmals aufgefallen, dass sie kein gutes Timing haben und statt dem Ball oft das Bein der Gegenspielerin treffen. Ob beabsichtigt oder unbeabsichtigt kann ich nicht beurteilen, aber es ist schon sehr auffallend, dass die beiden sich im Zweikampf oft nicht gut verhalten.

Aldur
Aldur

Detlef sagt:
„Ihr großer Vorteil letzte Saison war ihre starke Abwehr!!!
Davon ist aber nur noch ein schwacher Schatten übrig!!!
Sie ist löchrig wie ein schweizer Käse, kein Vergleich mit letzter Saison!!!“

Die Bayern haben gerade einmal 2 Gegentore mehr, als zum selben Zeitpunkt in der Vorsaison. Ich würde eher sagen, dass die solide Defensive – dazu gehören ja nicht nur die Abwehrspielerinnen – das Einzige ist, was die Bayern so gut dastehen lässt. Die Probleme im Spielaufbau und beim Kreieren von Torchancen waren allerdings in vielen Spielen offensichtlich, obwohl es auch da Ausnahmen gab, z.B. den Auftritt hier in Essen.

Detlef
Detlef

@enthusio,
Dann schau Dir bitte mal das Spiel gegen TURBINE an!!!
Da springt zB Lewandowski mit angezogenem Knie BIANCA SCHMIDT in den Rücken!!!
Behringer foult gleich mehrmals ziemlich brutal ZADRAZIL und KEMME!!!
Wenninger foult kurz vor Ende ziemlich hart RAUCH!!!
Und in keinem dieser Fälle gab es Gelb!!!
Nicht einmal für das Frustfoul von Laudehr an KEMME!!!

Wenn sowas nicht rechtzeitig von der Schiri mit Gelb bestraft wird, schaukelt sich so ein Spiel ganz schnell hoch!!!

Ich hoffe Freiburg bleibt das heute erspart!!!

dummkopf/football-women.com
dummkopf/football-women.com

Unsere Vorschau
frei unter 18 Jahren.
Allerdings könnte ein neutraler Blick manchen
bubble-Fans aus Potsdam, Wofsburg oder München weniger gefallen.
Vor einem Verzehr muss aber nicht gewarnt werden.

https://www.football-women.com/2017/02/17/2017-start-zur-frauen-fussball-bundesliga-ruckrunde/
https://www.football-women.com/2017/02/18/2017-start-zur-frauen-fussball-bundesliga-ruckrunde-die-spitze/

Detlef
Detlef

@Aldur;
Ich kann nur von den Spielen schreiben, die ich gesehen habe!!!
Und das waren die gegen Wolfsburg, Frankfurt und Potsdam!!!

Solche Lücken, die die Bayern-Ladies da offeriert haben, gab es letzte Saison nicht!!!
Sie können wirklich von Glück reden, daß gerade die Frankfurterinnen sich zu dämlich angestellt haben, ihre klaren Chancen nicht in Tore verwandelt zu haben!!!
Und gegen TURBINE hätte es auch eine viel höhere Niederlage geben können, wenn die von ihren vielen Möglichkeiten in Hälfte Eins zumindest ein-zwei genutzt hätten!!!
Da geriet die Bayern-Defensive gehörig ins Schwimmen!!!
So viele Möglichkeiten bekommt man normalerweise nicht gegen ein Spitzenteam!!!

holly
holly

@Detlef, die Abwehr der Bayern ist löchrig wie schweizer Käse?
die zwei gegentore die sie mehr haben wie Turbine, spricht wohl eine andere Sprache.
Sicher stehen sie nicht so gut wie letztes jahr, aber die aussage ist wohl schon sehr übertrieben.

holly
holly

@Detlef, bei Johanna Elsig, feierst du jede gelbe Karte bzw postest soviel gelbe karten wie sie wie niemand kriegen. Dann sollte man sich nicht über andere Spielerinnen aufregen die foulen. Wenn man die eigene Spielerin in den himmel lobt für ihre gelben karten.

Detlef
Detlef

@holly, Du schreibst mal wieder totalen Blödsinn!!! Wo und wann hätte ich JOJO ELSIG (oder eine andere TURBINE) jemals für ihre gelben Karten „gefeiert“??? Manchmal sind sie dumm, manchmal aber auch notwendig (taktisches Foul)!!! Aber „gefeiert“ wird eine Spielerin sicher niemals, wenn sie eine gelbe Karte bekommt!!! Es kommt ja auch immer darauf an, wie und wofür jemand eine gelbe Karte bekommt!!! FELI RAUCH hat in besagtem Spiel die erste Gelbe bekommen, und zwar für ein Allerweltsfoul, wo sie auch noch in der Aktion das Bein zurückzieht!!! Wenn man dieses „Vergehen“ als Referenz hernimmt, und die vielen, teils brutalen Fouls… Weiterlesen »

holly
holly

@Detlef, mit deiner Reaktion habe ich gerechnet. bei dir ist immer als quatsch oder blödsinn wenn jemand was schreibt was dir nicht gefällt.
Manchmal muss man im Leben seine eigenen Worte „fressen“. Gelb ist Gelb. Ein Taktisches Foul(dafür müsste es viel öfter gelb geben. ebenso für reklamieren) ist genauso schlimm wie ein „richtiges Foul“.
Zum Glück hat von Turbine oder von anderen Vereinen noch nie jemand ein „brutales Foul begangen.