Bundesligisten im Testspielmodus

Von am 6. Februar 2017 – 13.42 Uhr 3 Kommentare

Die Vorbereitung ist in vollem Gange, ehe am 12. Februar in der Frauenfußball Bundesliga wieder der Ball rollt. Noch nutzen die Teams die Winterpause, um sich intensiv in Taktik, Athletik und Technik auf die Rückrunde vorzubereiten. In einigen hochkarätigen internationalen Testspielen waren die Bundesligisten mehrheitlich erfolgreich.

Turbine Potsdam schlägt Manchester City

Im Internationalen Turbine Hallencup konnten die Turbinen bereits eine positive Zwischenbilanz ziehen: In insgesamt sieben Spielen, u.a. gegen Sporting Lissabon und Sparta Prag, gingen sie sechs Mal als Gewinnerinnen vom Platz – inklusive Turniersieg. Youngsters wie Gina Chmielinski und Caroline Siems überzeugten dabei ebenso wie die Routiniers: Svenja Huth trug zehn Tore bei, Kapitänin Lia Wälti führte ihre Mannschaft souverän durch den Wettbewerb.

Anzeige

Damit unterstrich das Team um Trainer Matthias Rudolph abermals seine Stärke und knüpfte nahtlos an den bisherigen Erfolg in der Bundesliga an: Nach einer zuvor enttäuschenden Saison scheint Turbine Potsdam wieder auf dem besten Weg zu sein, zu einer internationalen Top-Mannschaft zu avancieren. Im Testspiel gegen Manchester City gab es am Sonntag in Oranienburg einen 4:1-Sieg. Felicitas Rauch (28.), Eseosa Aigbogun (63.) und Tabea Kemme (72., 85.) erzielten die Turbine-Treffer, Toni Duggan traf per Foulelfmeter in der Schlussminute.

Logo der Frauenfußball-Bundesliga

Saisonstart der Allianz Frauen-Bundesliga 2015/16 ist am 29. August. © DFB

Pernille Harder schießt Wolfsburg zum Sieg

Der VfL Wolfsburg gewann im Trainingslager an der portugiesischen Algarve am vergangenen Donnerstag nach intensiven Trainingseinheiten ohne angeschlagene Stammspielerinnen wie Alex Popp oder Babett Peter ein Testspiel gegen den spanischen Erstligisten SC Huelva mit 11:0. Am Samstag gab es einen 1:0-Sieg gegen Arsenal LFC, Neuzugang Pernille Harder erzielte den Siegtreffer. Am kommenden Wochenende wird dann mit der Nachholpartie gegen den FF USV Jena die Hinrunde der Frauenfußball Bundesliga komplettiert.

Bayern München in Spanien erfolgreich

Auch Bayern München bereitete sich im Ausland auf die zweite Saisonhälfte vor; im südspanischen Cadíz. Sonne, Strand und Meer begleiteten das Team bis zum gestrigen Sonntag. In den ersten Tagen wurde akribisch an taktischen Optimierungen, Spielzügen und Laufwegen gearbeitet. In der Praxis wurden sie im Folgenden gegen Arsenal LFC getestet. Das Spiel wurde 3:1 gewonnen, Vanessa Bürki avancierte mit zwei Treffern zur Matchwinnerin.

In der Vorbereitung konnte Trainer Thomas Wörle auch wieder auf Lena Lotzen setzen. Lotzen wurde in den vergangenen Jahren gleich mehrfach von Verletzungen geplagt. Zuletzt hatten sie langanhaltende Knieprobleme zu zwei Operationen am Meniskus gezwungen. Das Trainingslager und ihre Einsätze in den Testspielen gegen Basel sowie zuletzt Arsenal waren jedoch erste wichtige Schritte für ihr langersehntes Comeback.

Weitere Ergebnisse der Bundesliga-Mannschaften (Auszug)

1. FFC Frankfurt – UD Levante 1:3
1. FFC Frankfurt – U 16 Junioren SV Wehen Wiesbaden 1:3
SC Freiburg – FC Neunkirch 4:2
SC Freiburg – Bahlinger SC B-Junioren, 11:2
SGS Essen – FSV Gütersloh 2009, 9:1
SC Sand – TSG 1899 Hoffenheim II, 5:0

3 Kommentare »

  • FFFan sagt:

    „Am kommenden Wochenende geht es dann mit der Partie gegen den FF USV Jena in die Rückrunde der Frauenfußball Bundesliga.“

    Jena-Wolfsburg gehört noch zur Hinrunde, die mit diesem (Nachhol-)Spiel abgeschlossen wird!

    (2) 2 Gesamt – 2 hoch – 0 runter
  • Markus Juchem sagt:

    @FFFan: Danke, korrigiert.

    (1) 1 Gesamt – 1 hoch – 0 runter
  • enthusio sagt:

    USV Jena hat in einem weiteren Testspiel gegen Zweitligist Turbine Potsdam II mit 2:0 durch ein Tor von Amber Hearn sowie ein Eigentor von Potsdams Neuzugang Marina Georgieva gewonnen. Potsdams Torhüterin Inga Schuldt parierte einen Foulelfmeter von Dolores Silva.

    Die SGS Essen spielt am Sonntag um 14 Uhr im letzten Testspiel vor der Rückrunde gegen Bayer Leverkusen.

    Der MSV Duisburg testet ebenfalls am Sonntag nichtöffentlich gegen die männlichen B-Junioren des FSV Gevelsberg. Zuvor gab es einen 4:2-Sieg – ebenfalls unter Ausschluss der Öffentlichkeit – gegen die männliche U 17 des SV Sonsbeck und davor ein 0:0 gegen die U 17 des SV Straelen. Damit lässt Inka Grings drei der vier Duisburger Testspiele gegen männliche Jugendmannschaften bestreiten. Das erste Testspiel hatte Duisburg Ende Januar gegen die Frauen des Herforder SV mit 7:0 gewonnen.

    (5) 5 Gesamt – 5 hoch – 0 runter
Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 1. FFC Frankfurt 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FC Köln 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg VfL Wolfsburg 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand SGS Essen 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam FF USV Jena 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Freiburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 20.09.19 19.15 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 21.09.19 13.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 27.09.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 28.09.19 13.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 11.10.19 19.15 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 12.10.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 18.10.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen