Zwangspause für Annike Krahn

Von am 22. Dezember 2016 – 14.00 Uhr 1 Kommentar

Frauenfußball Bundesligist Bayer 04 Leverkusen muss vier bis sechs Wochen lang auf seine Abwehrchefin Annike Krahn verzichten. Die 31-Jährige wurde am Mittwoch erfolgreich am linken Innenmeniskus operiert.

Die Verletzung hatten sich Krahn bereits vor einigen Wochen zugezogen, eine Operation war unausweichlich.

Rückkehr zur Rückrunde geplant

Krahn erklärt: „Die Schmerzen haben mich zuletzt täglich im Training beeinträchtigt. Der Zeitpunkt der Operation kurz vor Weihnachten wurde gewählt, damit ich bei optimalem Heilungsverlauf schon zur Rückrunde wieder der Mannschaft auf dem Platz helfen kann. Wir wollen in der Rückrunde voll angreifen, da möchte ich natürlich dabei sein.“

Anzeige
Annike Krahn

Annike Krahn muss mehrere Wochen pausieren © Karsten Lauer / girlsplay.de

Charakter und positive Einstellung

Leverkusens Trainer Thomas Obliers meint: „Dass Annike trotz großer Schmerzen bis zuletzt auf die Zähne gebissen hat, zeugt von ihrem Charakter und ihrer positiven Einstellung. Wir wünschen ihr einen perfekten Heilungsverlauf und gehen fest davon aus, dass sie eine wichtige Rolle beim erreichen unserer Ziele in der Bundesliga und im DFB-Pokal spielen wird.“

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

1 Kommentar »