Frauen-Bundesliga: Gipfeltreffen in München

Von am 9. Dezember 2016 – 12.07 Uhr 15 Kommentare

Am 10. Spieltag der Frauenfußball Bundesliga kommt es zum Topspiel zwischen Tabellenführer FC Bayern München und dem Tabellenzweiten 1. FFC Turbine Potsdam. Der Tabellendritte SC Freiburg reist zum VfL Wolfsburg.

Die Münchnerinnen haben die letzten 12 Spiele allesamt gewonnen, doch die Potsdamerinnen kommen mit der Empfehlung von sieben Siegen aus acht Saisonspielen.

Anzeige

„Potsdam ist extrem stark gestartet und hat zuletzt auch das Wolfsburger Topteam besiegt. Wir müssen nochmals alle Kräfte bündeln, um unsere aktuelle Position zu behaupten und festigen zu können“, so Bayern-Trainer Thomas Wörle vor dem Topspiel des Spieltags (Sonntag, 11. Dezember, 13 Uhr SPORT1 live).

Popp-Einsatz fraglich

Nicht minder spannend dürfte es in der Partie zwischen dem VfL Wolfsburg und dem SC Freiburg zugehen. Die Wolfsburgerinnen müssen weiterhin auf Lena Goeßling (Knochenödem), Caroline Hansen (Haarriss im Wadenbein) und Luisa Wensing (Reha nach Wadenbeinbruch) verzichten. Zudem steht der Einsatz von Alex Popp auf der Kippe, die wegen eines grippalen Effekts drei Trainingseinheiten verpasst.

Kellermann fordert optimale Punkteausbeute

Wolfsburgs Trainer Ralf Kellermann meint: „Wir haben eine extrem wichtige Woche vor uns mit drei Spielen in sieben Tagen, zwei davon gegen Mitkonkurrenten. Diese neun Punkte, das haben wir uns alle fest vorgenommen, wollen wir unbedingt holen, um dann eine gute Ausgangslage zu haben für alle Ziele, die wir erreichen wollen.”

Frankfurt weiter ohne Crnogorcevic

Der 1. FFC Frankfurt reist zur TSG 1899 Hoffenheim. Bis auf Ana-Maria Crnogorcevic (Pfeiffersches Drüsenfieber) stehen FFC-Cheftrainer Matt Ross alle Spielerinnen zur Verfügung. Ross meint: „Uns erwartet am Sonntag eine äußerst anspruchsvolle Aufgabe, darüber kann der Tabellenstand unseres Gegners nicht hinwegtäuschen. Die bisherige Punkteausbeute der Hoffenheimerinnen spiegelt nicht ansatzweise die Qualitäten wieder, die in dieser Mannschaft stecken.“

Packende Zweikämpfe garantiert: Svenja Huth (li.) im Duell mit Nora Holstad

Packende Zweikämpfe garantiert: Svenja Huth (li.) im Duell mit Nora Holstad © Karsten Lauer / girlsplay.de

Hoffenheim will sich endlich belohnen

Sein Gegenüber Jürgen Ehrmann erklärt: „Wir haben bisher ein schlechtes Spiel gegen Potsdam gezeigt, ansonsten können wir auf viele ordentliche Spiele zurückblicken. Dass wir dann meist verloren haben, lag nicht am Wille oder am Können, sondern uns hat am Ende oft das Spielglück gefehlt.“

Sand will Fans glücklich machen

Der SC Sand will sich mit einem Erfolg gegen den FF USV Jena eine gute Ausgangsposition für die Rückrunde im neuen Jahr verschaffen. Sands Trainer Colin Bell sagt: „Jena ist unser letztes Heimspiel und wir wollen uns bei den Fans für die tolle Unterstützung bedanken. Ich habe mir einige Spiele angeschaut, die gingen sehr knapp aus und hätten auch anders verlaufen können.“ Jenas Trainerin Katja Greulich meint nach der herben 0:5-Pokalklatsche in Leverkusen: „Das wird keine leichte Aufgabe und kein leichter Gegner, gerade nicht in der jetzigen Situation.“

Zwei weitere Spiele

In zwei weiteren Partien treffen der MSV Duisburg und Borussia Mönchengladbach aufeinander, Bayer 04 Leverkusen empfängt die SGS Essen.

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

15 Kommentare »

  • OrbisJack sagt:

    Ich tippe auf Siege für Bayern, Wolfsburg, Frankfurt, Sand, Duisburg und Essen. Dabei hat Sand die besten Chancen auf ein mehr-als-ein-Tor-Sieg. In der nächsten woche erwarte ich dass Bayern und Wolfsburg sich wieder die ersten Oberen Plätze zurückerobert und dann mit die neuen Zugänge im Winter sich ein Titelkampf unter sich macht.

    (-14) 22 Gesamt – 4 hoch – 18 runter
  • F.B. sagt:

    @OrbisJack:
    Ich wünschte, ich könnte deinen Optimismus bezüglich Wolfsburg teilen, das fällt mir im Moment aber schwer. Lena Gößling wird definitiv für die beiden Spiele gegen Freiburg und Essen ausfallen. Freiburg muss nicht auf Sieg spielen und kann aus einer kompakten Defensive heraus agieren, wie sie das bereits eindrucksvoll gegen Bayern getan haben. Wir müssen hingegen unbedingt gewinnen, sonst fährt der Meisterschaftszug ohne uns ab. Es ist eine enorme Leistungssteigerung notwendig und ich bin sehr gespannt, was sich Kellermann überlegen wird, um die derzeitige Schwachstelle – die Kreativität im zentralen Mittelfeld – einigermaßen zu beheben.

    (7) 7 Gesamt – 7 hoch – 0 runter
  • OrbisJack sagt:

    @FB

    Es war nur ein Tipp, habe auch gesagt dass es Knapp wird. Aber leichte Favourite ist Wolfsburg in 20 von 22 Spiele (wenn nicht mehr als ‚leicht‘). Die 2 Spiele die kommen sind aber von der Schweren Sorte aber die Talent ist da im Kader…wieso dass nicht öfter für klarer Verhältnis soegt…weiss ich nicht.

    Ja, es könnte den Titel chance schaden, aber immerhin wird Wolfsburg mindestens Platz 2 holen dieses Saison, und die bleiben immerhin als eine die Mächtigisten Vereine in Europa, und wenn’s dieses saison nicht mit Titel klappt dann geht es über den markt nächstes saison.

    Eine Frage: ist Bachmann schon weg, oder könnte sie immer noch eine die letzten 3 spielen bestreiten?

    (-4) 10 Gesamt – 3 hoch – 7 runter
  • Detlef sagt:

    Freiburg wird nur mit mindestens 100% zu besiegen sein, und das wird Wob ohne Goeßling, und mit einer mangelhaften Chancenverwertung kaum gelingen!!!

    TURBINE war im Mösle die spielbestimmende Mannschaft, aber es fehlte an Kreativität und an der nötigen Coolness vor dem Kasten!!!

    Freiburg kann zudem wieder auf Hasret Kajici und Lena Petermann zählen, und wird mit Lina Magull eine zusätzlich stark motivierte Leihwölfin auf dem Platz haben!!!
    Auch Laura Benkart wird im direkten Vergleich mit Almuth Schult sich keine Blöße geben wollen!!!

    Für mich spricht alles für den Tabellendritten!!!

    TURBINE hatte zuletzt einen guten Lauf!!!
    Man darf gespannt sein, wie wir die lange wettkampffreie Zeit überstanden haben, und ob unsere Chancenverwertung diesmal gut sein wird!!!
    Unsere Mädels sind richtig heiß auf diese Partie, und wollen endlich einen Dreier aus dem Grünwalder mitnehmen!!!

    Ich sehe unsere Offensive etwas stärker als die der Roten!!! 😄
    Unsere Abwehr ist zudem wesentlich stabiler als in der letzten Saison!!!
    Ich sehe uns somit absolut auf Augenhöhe mit den Bayern-Ladies!!! 😄

    (5) 13 Gesamt – 9 hoch – 4 runter
  • shane sagt:

    „In der nächsten woche erwarte ich dass Bayern und Wolfsburg sich wieder die ersten Oberen Plätze zurückerobert“

    wob sammelt also gg freiburg, essen und jena mind 5 punkte mehr als potsdam gg bayern, leverkusen und duisburg. ach hier ist er wieder, orbis‘ potsdam-hass. fast hatte ich ihn vermisst…

    (4) 12 Gesamt – 8 hoch – 4 runter
  • F.B. sagt:

    @OrbisJack:
    Ramona Bachmann bleibt noch bis zur Winterpause in Wolfsburg. Da sie in den beiden letzten Spielen aber schon nicht mehr zum Einsatz kam, wird sich daran wohl in den nächsten drei Partien nicht mehr viel ändern. Möglicherweise wird sie auch gar nicht mehr in den Kader genommen.

    Was das Spiel gegen Freiburg betrifft, hat Detlef unserere Probleme auf den Punkt gebracht. Ohne Lena Gößling ist das zentrale Mittelfeld nur noch ein Schatten vergangener Glanztage und ohne Caro Hansen fehlt es in der Offensive an Durchschlagskraft. Die beiden Ausfälle kann das Team zurzeit nicht kompensieren. Wenn man die Leistungen der letzten Spiele zugrunde legt, ist Freiburg in der Favoritenrolle. Ich sehe das Team in keinem Mannschaftsteil schlechter als uns und im Mittelfeld sogar mit klaren Vorteilen.

    (7) 9 Gesamt – 8 hoch – 1 runter
  • Detlef sagt:

    @F.B.,
    Um noch etwas mehr Öl ins Feuer zu gießen,
    Die Offensive von Freiburg hat bisher 18 Treffer erzielt, Wob dagegen nur 10!!! 😉
    Lediglich in der Defensive habt Ihr leichte Vorteile, genau 2 Gegentore weniger!!!

    Das wird ein schwerer Brocken werden, zumal Alex Popp auch noch auszufallen droht!!!

    (3) 9 Gesamt – 6 hoch – 3 runter
  • Detlef sagt:

    Oh man, so ein Mist!!!
    Laut Sport1.de fällt LIA WÄLTI morgen aus!!! 🙁

    https://m.sport1.de/fussball/frauen/2016/12/frauen-bundesliga-bayern-muenchen-turbine-potsdam-live-auf-sport1

    (1) 3 Gesamt – 2 hoch – 1 runter
  • shane sagt:

    @OJ & FB: alut kicker (https://www.kicker.de/news/fussball/frauen/startseite/666436/artikel_kellermann-will-harder-und-neun-punkte.html) wird bachmann nicht mehr auflaufen.

    @Detlef: laut scf website ) steht petermann noch nicht wieder zur verfuegung. hast du eine neuere quelle fuer deine angabe, dass sie dabeisein kann/wird?

    (1) 1 Gesamt – 1 hoch – 0 runter
  • Detlef sagt:

    @shane,
    Vielleicht hat sie sich wieder verletzt??? 🤔
    Laut meiner Quelle aus Freiburg sollte sie eigentlich wieder fit sein!!!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Renderke sagt:

    Ein Spiel auf Augenhöhe bisher zwischen TP und FCB.
    Hier noch ein Artikel zur Verletzung von Lia:
    https://brandenburg.sportbuzzer.de/frauen-1-bundesliga/artikel/verletzung-bremst-lia-waelti-erneut-aus/54286/539

    (4) 4 Gesamt – 4 hoch – 0 runter
  • Stonie sagt:

    Nun ja, Turbine hat allen OrbisJacks gezeigt wo der Hammer hängt! Verdienter Sieg

    (15) 17 Gesamt – 16 hoch – 1 runter
  • FrankE sagt:

    Huhu Orbis…. ich hab nur ein Wort für Dich. SIEG!

    (11) 13 Gesamt – 12 hoch – 1 runter
  • FrankE sagt:

    Seit dem letzten Turbinespiel hab ich mich aus der Diskussion um das heutige Spiel rausgehalten. Ich gebe zu ich hatte bös Muffe das auch wir uns unsere 1:0 Pleite in München abholen. Entschuldigt liebe Turbinen, für das fehlende Vertrauen. TABELLENFÜHRER! Eine ganz große Teamleistung und das mehr an Siegeswillen hat es heute gebeacht.

    (16) 16 Gesamt – 16 hoch – 0 runter
  • shane sagt:

    „In der nächsten woche erwarte ich dass Bayern und Wolfsburg sich wieder die ersten Oberen Plätze zurückerobert“

    kleines update dazu. potsdam wird also aus den verbleibenden 2 spielen gg lev und dui max 1punkt holen duerfen. und sich im 1pkt-fall eine deftige niederlage einfagen muessen und/oder muc haushoch gegen essen gewinnen um 7 tore differenz aufzuholen. ich glaube, OJ, deine feuchten traeume muessen noch ein bisschen warten. da hat der weihnachtsmann offenbar die geschenke falsch zugestellt. *liedchen pfeif*

    (3) 3 Gesamt – 3 hoch – 0 runter
Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 3 1. FFC Frankfurt 0 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 4 1. FC Köln 0 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg VfL Wolfsburg 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand SGS Essen 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam FF USV Jena 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Freiburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 20.09.19 19.15 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 21.09.19 13.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 27.09.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 28.09.19 13.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 11.10.19 19.15 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 12.10.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 18.10.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen 15.12.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg MSV Duisburg 15.12.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Sand 15.12.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt Bayern München 15.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg Bayer Leverkusen 15.12.19 14.00 Uhr FF USV Jena Turbine Potsdam 15.12.19 14.00 Uhr 1. FC Köln TSG Hoffenheim 15.02.20 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FFC Frankfurt 16.02.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen Bayern München 16.02.20 14.00 Uhr SC Sand SC Freiburg 16.02.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FC Köln 16.02.20 14.00 Uhr MSV Duisburg SGS Essen 16.02.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim VfL Wolfsburg 23.02.20 14.00 Uhr SC Freiburg MSV Duisburg 23.02.20 14.00 Uhr 1. FC Köln FF USV Jena 23.02.20 14.00 Uhr Bayern München SC Sand 23.02.20 14.00 Uhr SGS Essen TSG Hoffenheim 23.02.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt Bayer Leverkusen 23.02.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Turbine Potsdam 01.03.20 14.00 Uhr FF USV Jena VfL Wolfsburg 01.03.20 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayern München 01.03.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam SGS Essen 01.03.20 14.00 Uhr SC Sand Bayer Leverkusen 01.03.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Freiburg 01.03.20 14.00 Uhr 1. FC Köln 1. FFC Frankfurt 29.03.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen MSV Duisburg 29.03.20 14.00 Uhr Bayern München TSG Hoffenheim 29.03.20 14.00 Uhr SGS Essen FF USV Jena 29.03.20 14.00 Uhr SC Freiburg Turbine Potsdam 29.03.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SC Sand 29.03.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1. FC Köln 05.04.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayer Leverkusen 05.04.20 14.00 Uhr FF USV Jena SC Freiburg 05.04.20 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Sand 05.04.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayern München 05.04.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1. FFC Frankfurt 05.04.20 14.00 Uhr 1. FC Köln SGS Essen 26.04.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen Turbine Potsdam 26.04.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt MSV Duisburg 26.04.20 14.00 Uhr Bayern München FF USV Jena 26.04.20 14.00 Uhr SC Sand TSG Hoffenheim 26.04.20 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FC Köln 26.04.20 14.00 Uhr SGS Essen VfL Wolfsburg 03.05.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SC Freiburg 03.05.20 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayern München 03.05.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim MSV Duisburg 03.05.20 14.00 Uhr FF USV Jena Bayer Leverkusen 03.05.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Sand 03.05.20 14.00 Uhr SGS Essen 1. FFC Frankfurt 10.05.20 14.00 Uhr Bayern München VfL Wolfsburg 10.05.20 14.00 Uhr SC Freiburg SGS Essen 10.05.20 14.00 Uhr SC Sand FF USV Jena 10.05.20 14.00 Uhr MSV Duisburg Turbine Potsdam 10.05.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FC Köln 10.05.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FFC Frankfurt 17.05.20 14.00 Uhr SGS Essen Bayern München 17.05.20 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Sand 17.05.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam TSG Hoffenheim 17.05.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayer Leverkusen 17.05.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SC Freiburg 17.05.20 14.00 Uhr FF USV Jena MSV Duisburg