DFB-Pokal: Wolfsburg erster Viertelfinalist

7

Frauenfußball Bundesligist VfL Wolfsburg hat als erstes Team das Viertelfinale im DFB-Pokal erreicht. Allerdings hatte der Erstligist bei Zweitligist Arminia Bielefeld deutlich mehr Mühe als erwartet, bis der Erfolg in trockenen Tüchern war.

Beim 2:0 (0:0)-Sieg der Wolfsburgerinnen dauerte es über eine Stunde, ehe Anja Mittag mit einem Heber vor 1 350 Zuschauern in der Bielefelder SchücoArena die Führung für die Gäste erzielte. Erst kurz vor Schluss machte die eingewechselte Ewa Pajor den Erfolg perfekt (88.).

Frauenfußball - Logo des VfL Wolfsburg Frauenfußball
Logo des VfL Wolfsburg Frauenfußball © VfL Wolfsburg

Mühsamer Sieg

Wolfsburgs Trainer Ralf Kellermann meinte: „Insgesamt bin ich nicht zufrieden mit der Mannschaftsleistung. Aber das war auch dem Gegner geschuldet. Unterm Strich haben wir die Pflichtaufgabe erfüllt, sind ohne Gegentor geblieben und eine Runde weiter.“

Zwei Spiele am Samstag

Heute werden zwei weitere Partien ausgetragen: Ab 13 Uhr ist Meister FC Bayern München bei Viertligist DJK Armina Ibbenbüren in Westfalen zu Gast. IAb 14 Uhr tritt der SC Sand beim SV 67 Weinberg an, Tabellenletzer in der 2. Frauenfußball Bundesliga Süd.

Letzte Aktualisierung am 18.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

7
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
7 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
5 Kommentatoren
GGHorst SchlämmerenthusioF.B.holly Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
enthusio
enthusio

„Wir wissen, dass wir als klarer Favorit nach Bielefeld fahren. Wir wollen deutlich gewinnen und den Klassenunterschied zeigen. Wir kennen die Unterschiede zwischen der ersten und zweiten Liga.“ So lautete das oben veröffentlichte Statement Ralf Kellermanns. Mit dieser Erwartung saßen sicherlich auch 1.385 Zuschauer in der Schüco Arena – und rieben sich die Augen. Natürlich, es war im wesentlichen ein Spiel auf ein Tor, insofern konnte man schon von einem Klassenunterschied sprechen. Merle Frohms im Tor verlebte einen ruhigen Abend, auch wenn Bielefeld gelegentlich einige im Ansatz ganz gute Schnellangriffe mutig vors Wolfsburger Tor brachte. Aber es war absolut beeindruckend,… Weiterlesen »

F.B.
F.B.

@enthusio: Vielen lieben Dank für den ausführlichen Artikel zum Spiel. Deine Eindrücke decken sich mit dem, woran das Wolfsburger Spiel in den letzten BL-Spielen immer wieder gekrankt hat. Wenn man sich ansieht, wer in der Startformation gestanden hat, muss an zu dem Schluss kommen, dass Kellermann nicht mit einer solchen Gegenwehr gerechnet hat. Auf der anderen Seite stand genug Qualität auf dem Platz, um ein eindeutiges Ergebnis zu erzielen. Zwei große Schwachstellen scheinen nach wie vor vorhanden zu sein: Die Chancenverwertung und das zentrale Mittelfeld. Unerklärlich für mich in diesem Zusammenhang, dass Kellermann nach wie vor unbeirrt an Sara Gunnarsdottir… Weiterlesen »

holly
holly

F.B. die Spiele gegen Essen und Freiburg kann man nicht mit dem Spiel gegen Bielefeld vergleichen. Bielefeld stand nur hinten drin bzw kam nicht raus. Freiburg und Essen werden sich nicht hinten rein stellen, sondern mit spielen. Schon darum wird der VFL mehr Platz dann haben. Ob sie das dann besser nutzen sei mal dahin gestellt.

F.B.
F.B.

@holly:
Das ist mir schon klar, aber Potsdam stand ja auch nicht hinten drin und wir hatten dennoch große Probleme, zu Möglichkeiten zu kommen. Sowohl bei Essen als auch bei Freiburg funktioniert zurzeit das Spiel im Mittelfeld hervorragend, beide können uns dort den Schneid abkaufen. Es nützt auch nichts, wenn wir mehr Platz haben, aber keine Spielerin einen gefährlichen Pass spielen kann.

enthusio
enthusio

Bei herrlichstem Sonnenschein und strahlend blauem Himmel waren immerhin 2.632 zahlende Zuschauer nach Ibbenbüren gekommen um zu sehen, wie der Ex-Verein von Kerstin Garefrekes (sie spielte dort von 1993-1998) als Viertligist sich gegen die Bayern schlagen würde. Der Spielverlauf schien zunächst den Erwartungen zu entsprechen, denn Miedema konnte bereits in der Anfangsphase mit zwei Toren ein Zeichen setzen. Doch interessanterweise ließ sich Ibbenbüren davon nicht beeindrucken, kämpfte vorbildlich und schaffte es tatsächlich, bis zur Halbzeitpause nur noch ein weiteres Gegentor (durch Däbritz) zu kassieren. Das lag allerdings an der grandios haltenden 28jährigen Torhüterin Stefanie Kösters, die mehrfach mit einigen sensationellen… Weiterlesen »

Horst Schlämmer
Horst Schlämmer

Also mit Ruhm, den Zeitungsberichten nach, hat man sich nicht bekleckert. Allerdings hat der VfL seine Pflicht erfüllt gegen den Zweitligisten. Interessant hierbei zu erwähnen, dass die zweite Vertretung bzw. der Unterbau, wie der Gegner Bielefeld in der 2. Liga Nord zu Hause ist. Und so ergab sich diese Konstellation Bielefeld gg VfL U23 vor ca 4-5 Wochen. Ergebnis war 0:7 für die U23 des VfL. Finde dies in der Betrachtung einen interessanten Aspekt. Schließlich ist Bielefeld als Aufsteiger mit einigen guten Spielerinnen bestückt und sicherlich nicht zu unterschätzen. Allerdings bei aller Wetschätzung hat es die Weltauswahl vom VfL in… Weiterlesen »

GG
GG

Den Schilderungen von @enthusio zur Partie in BI bleibt Nichts hinzuzufügen. Und auch den Schlußfolgerungen von @F.B. sowie @ Horst Schlämmer vermag ich weitestgehend zu folgen. Meine Hoffnung auf künftig bessere Spiele der Wölfinnen gründet sich auf folgende Aspekte: 1) Mit einer zurückkehrenden Babs Peter in die Innenverteidigung gewinnt diese deutlich an Stabilität; darüber hinaus stehen bessere und effizientere Akzente nach vorne zu erwarten (Emily fehlt es an Spielpraxis und damit an einem routinierteren und selbstbewußteren Auftreten). 2)SBG kann dann ihre Stärken einbringen, wenn sie Bindung hat. Mit Sici an ihrer Seite hatte sie diese jedenfalls nicht und wird diese… Weiterlesen »