Frauen-Bundesliga: Topspiel Bayern gegen Frankfurt

Von am 12. November 2016 – 10.57 Uhr 2 Kommentare

Der 8. Spieltag der Frauenfußball Bundesliga wird heute und morgen mit den verbleibenden vier Partien fortgesetzt. Dabei empfängt unter anderem Meister FC Bayern München den 1. FFC Frankfurt.

Bereits heute Nachmittag ab 14 Uhr empfängt der FF USV Jena im Ernst-Abbe-Sportfeld die SGS Essen. MIt Steffen Beck (Interimstrainer FF USV Jena) und Gästetrainer Daniel Kraus (Cheftrainer SGS Essen) stehen sich dabei die Trainer gegenüber, die bis Ende der vergangenen Saison noch gemeinsam für den FF USV an der Seitenlinie als Chef- und Co-Trainerduo standen.

Anzeige

Bekannte Gesichter

Kraus meint: „Nach zwei Jahrzehnten in Jena ist es natürlich etwas Besonderes zum ersten Mal als Auswärtstrainer wieder hierher zurückzukommen. Ich freue mich auf viele bekannte Gesichter. Vor allem mit Steffen als Gegenüber dann.“

Frankfurt mit positiven Erinnerungen

Der 1. FFC Frankfurt ist am Sonntag (13 Uhr, Sport 1 live) zu Gast beim FC Bayern München und hofft nach dem Punktgewinn beim VfL Wolfsburg auch beim amtierenden Deutschen Meister Zählbares mit nach Hause nehmen zu können. In der vergangenen Saison gewann die Elf von Trainer Matt Ross mit 1:0 im Grünwalder Stadion und beendete damals die Bayern-Serie von 40 ungeschlagenen Partien.

Spielszene Bayern gegen Frankfurt

Immer heiß umkämpft: Duelle zwischen Bayern München und dem 1. FFC Frankfurt © Karsten Lauer / girlsplay.de

Crnogorcevic und Matheis fehlen

Ross meint: „Wir wissen, dass uns an der Grünwalder Straße wieder eine schwere Aufgabe erwartet – aber das war in Freiburg und Wolfsburg nicht anders. In diesen Partien haben wir gezeigt, was mit hoher Konzentration, einer guten Kommunikation und Organisation auf dem Platz sowie mit der nötigen Einstellung möglich ist.“ Es fehlen weiterhin Ana-Maria Crnogorcevic (Pfeiffersches Drüsenfieber) und Saskia Matheis, die mit der U20 bei der Weltmeisterschaft in Papua-Neuguinea weilt.

Freiburg will in Erfolgsspur zurückkehren

Der SC Freiburg hat im südbadischen Derby den SC Sand zu Gast. Die Freiburgerinnen mussten zuletzt in Essen eine unglückliche erste Saisonniederlage einstecken, Sand feierte einen Kantersieg gegen den MSV Duisburg. Freiburgs Cinzia Zehnder meint: „Wir müssen körperlich voll dagegenhalten, mit der nötigen Aggressivität und alles reinhauen. Wenn wir dazu noch wieder gut Fußball spielen, haben wir gute Chancen, das Derby zu gewinnen!“

Sand fehlt Quartett

Der SC Sand muss neben den verletzten Jovana Damnjanovic und Laura Vetterlein auch auf Torhüterin Carins Schlüter und Jenny Gaugigl verzichten, die beide bei der U20-WM in Papua-Neuguinea sind. Trainer Colin Bell erwartet von seinem Team, den Ball laufen zu lassen und Ruhe zu bewahren, keine unnötigen Abspielfehler zu verursachen und die guten Situationen nicht überhastet anzugehen.

Hoffenheim erwartet Duisburger Trotzreaktion

Der MSV Duisburg will sich im Heimspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim von der Klatsche in Sand erholen. „Da ist mit einer Trotzreaktion zu rechnen“, warnt Hoffenheims Trainer Jürgen Ehrmann. „Wir werden beim MSV nicht über die spielerische Schiene ins Spiel kommen, sondern müssen kämpferisch mithalten. Wir wollen Chancen kreieren und Tore schießen”, so Ehrmann weiter.

Zwei Partien bereits gespielt

Zwei Spiele des 8. Spieltags fanden bereits Anfang des Monats statt. Damals unterlag der VfL Wolfsburg dem 1. FFC Turbine Potsdam mit 0:1, Bayer 04 Leverkusen bezwang Borussia Mönchengladbach mit 2:1.

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

  • FFFan sagt:

    Böse ‚Klatsche‘ für Jena! Im Heimspiel gegen die SGS Essen unterlagen die USV-Frauen mit 0-4:

    Da kann man nur hoffen, dass die Mannschaft unter dem neuen Trainer, der bis Anfang Dezember gefunden werden muss, rasch die Kurve bekommt, denn sonst geht’s runter in Liga Zwo…

    (2) 4 Gesamt – 3 hoch – 1 runter
  • T-Punkt sagt:

    Ich behaupte mal, dass Jenny Gaugigl beim SC Sand genauso fehlt wie Jasmin Sehan beim VfL Wolfsburg. Nämlich bisher noch gar nicht.

    (4) 4 Gesamt – 4 hoch – 0 runter
Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 1. FFC Frankfurt 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FC Köln 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg VfL Wolfsburg 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand SGS Essen 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam FF USV Jena 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Freiburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 20.09.19 19.15 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 21.09.19 13.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 27.09.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 28.09.19 13.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 11.10.19 19.15 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 12.10.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 18.10.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen