Arbeitssiege für Potsdam, Wolfsburg und München

43

Am 7. Spieltag der Frauenfußball Bundesliga hat der 1. FFC Turbine Potsdam durch einen knappen Sieg im Ostderby gegen den FF USV Jena die Tabellenspitze gefestigt. Auch der VfL Wolfsburg und der FC Bayern München gewannen jeweils nur mit einem Tor Unterschied. Der SC Freiburg kassierte die erste Saisonniederlage.

Svenja Huth erzielte beim 1:0 (0:0)-Sieg von Turbine vor 1 537 Zuschauern im Karl-Liebknecht-Stadion kurz nach der Pause den einzigen Treffer der Partie (48.), als sie zunächst den Ball unweit der Strafraumgrenze eroberte und dann an Jenas Torhüterin Kathrin Längert vorbei ins Netz schob.

Miedema schießt Bayern auf Platz 3

Der FC Bayern München kam bei der TSG 1899 Hoffenheim ebenfalls zu einem 1:0 (1:0)-Erfolg. Vivianne Miedema erzielte den Treffer des Tages gegen Mitte der ersten Halbzeit mit einem Schuss von der Strafraumgrenze (25.). Sophie Howard (64.) und Kristin Demann (81.) ließen für die in der zweiten Halbzeit verbesserten Gastgeberinnen gute Chancen zum Ausgleich aus. In der Tabelle kletterten die Münchnerinnen auf Platz 3.

Peters Treffer sorgt für späte Erleichterung

Der VfL Wolfsburg gewann bei Aufsteiger Borussia Mönchengladbach mit 2:1 (1:0). Zsanett Jakabfi sorgte mit einem Schlenzer für die Führung der Wolfsburgerinnen (26.), Madeline Gier ließ die Gastgeberinnen nach einem Sonntagsschuss vom ersten Punktgewinn träumen (58.). Doch Babett Peter machte aus dem Getümmel heraus nach einem Freistoß von Elise Bussaglia per Kopf spät den Erfolg der „Wölfinnen“ perfekt und sorgte nach zwei sieglosen Spielen für Erleichterung im Wolfsburger Lager (80.).

Svenja Huth in Aktion
Svenja Huth (Mi.) erzielte für Potsdam den Siegtreffer © Sascha Pfeiler / girlsplay.de

Frankfurt siegt in Überzahl

Der 1. FFC Frankfurt kam gegen Bayer 04 Leverkusen bei starken Regen vor nur 910 Zuschauern zu einem 4:2 (2:1)-Erfolg. Die Gäste gingen durch Francesca Weber in Führung (16.), Mandy Islacker (26.) und Yuki Nagasato (32.) drehten die Partie zugunsten der Frankfurterinnen. Nach dem Platzverweis gegen Merle Barth wegen einer Notbremse an Nagasato (59.) nutzte Frankfurt die personelle Überlegenheit nach Nagasato-Freistoß postwendend zum 3:1 durch Islacker (60.). Henrietta Csiszár brachte Leverkusen in der Schlussminute noch einmal heran (90.), doch Nadine Anstatt sorgte im Gegenzug für klare Verhältnisse (90.+1).

Essen gewinnt glücklich gegen Freiburg

Die SGS Essen feierte dank des Treffers von Jana Feldkamp (37.) einen 1:0 (1:0)-Heimsieg gegen den SC Freiburg, der die erste Saisonniederlage einstecken musste. Freiburgs Trainer Jens Scheuer sprach anschließend von einer unverdienten Niederlage, Essens Trainer Daniel Kraus sah sein Team als die glücklichere Mannschaft.

Sand feiert Kantersieg

Der SC Sand kam zu einem fulminanten 6:0 (1:0)-Heimsieg gegen den MSV Duisburg. Cecilie Sandvej erzielte kurz vor der Pause die Führung (45.), doch erst in den zweiten 45 Minuten drehte Sand so richtig auf. Dominika Škorvánková (48.), Anne van Bonn (51.), Laura Feiersinger (65.), ein Eigentor von Julia Debitzki (67.) und Milena Nikolić (76.) schraubten das Ergebnis in die Höhe.

Zwischenstand im Bundesliga-Tippspiel anschauen

[jsoncontentimporter url=“http://tab.fuzball.de/json/?season=27″]

{subloop:ranking:-1}

{/subloop:ranking}
[/jsoncontentimporter]

Tabelle Frauen-Bundesliga

PlatzTeamSpieleSUNToreTordifferenzPunkte
{tab.rank}{tab.team.name}{tab.team.nomatches}{tab.team.wins}{tab.team.ties}{tab.team.loss}{tab.team.goalsfor}:{tab.team.goalsagainst}{tab.team.tordelata}{tab.team.pkt}
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
1 Bewertungen
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 9.10.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

43
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
40 Kommentar-Themen
3 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
24 Kommentatoren
DetlefF.B.vikkybummsywfmRalligen Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

Ich beginne mal mit einer Korrektur:Es gab kein Umkurven von Längert durch Huth! In einem fair geführten Zweikampf mit Sedláčková konnte Huth den Ball, der eigentlich schon so gut wie weg war, zurückerobern und überwandt dannach Längert von halbrechts mit einem Schrägschuß. Dieses Spiel war erneut gespickt mit hochkarätigen Chancen von explizit Aigbogun, Gasper, Zadrazil, Lindner und und und. Da diese aber allesamt teils kläglich versemmelt wurden, blieb es bis zum Schluß spannend. Irgendwie ein Abziehbild des Vorjahresspiels – bis auf den Ausgang! Mehrfach mußte ich auf offener Szene Lia Wälti mit standing ovations ehren, so begeistert war in erneut… Weiterlesen »

adipreissler
adipreissler

Frankfurt hat beim 3:1 weniger eine zahlenmäßige Überlegenheit als eine Leverkusener Schlafmützigkeit ausgenutzt.

enthusio
enthusio

Beim Spiel Essen-Freiburg konnte man heute zwei Mannschaften erleben, die sich in ihrer offensiv orientierten Spielweise ähnelten und in der 1. Halbzeit auf Augenhöhe agierten. Beide Mannschaften überbrückten schnell das Mittelfeld und spielten bis zur Strafraumgrenze recht ansehnlich. In der Anfangsphase des Spiels setzte Essen die stärkeren Akzente, als zunächst Jana Feldkamps Schuss von Laura Benkarth zur Ecke abgewehrt werden konnte und kurz darauf nach einem Ioannidou-Freistoß Lea Schüller ebenfalls an Benkarth scheiterte. Freiburg hatte in der unermüdlich antreibenden Lina Magull seine auffälligste Spielerin, doch sprangen bei ihren Aktionen keine nennenswerten Torchancen heraus. In der 27. Minute aber mußte Lisa… Weiterlesen »

nichtnetz
nichtnetz

Die rote Karte im Spiel Frankfurt vs Leverkusen gab es für ein Foul/Notbremse an Nagasato, nicht Munk! Ich weiß gar nicht, ob Munk an der Stelle überhaupt in Ballnähe war…
Mein Tribünenplatz im Stadion war auf Höhe Strafraumgrenze und bot damit erstklassige Sicht auf das Geschehen auf dem Platz.
Und rein optisch besteht doch ein deutlicher Unterschied zwischen Yuki und Lise als dass man sie hier derart verwechseln könnte.

Detlef
Detlef

Da ich gestern leider nicht in Potsdam sein konnte, und auch die Livesendung im TV nicht verfolgen konnte, habe ich mir erst einmal das Spiel von Konserve angeschaut!!! Wie schon letzte Saison, war es ein Spiel auf ein Tor!!! Jena hatte eigentlich nur eine gute Chance, als ein Distanzschuß von Utes knapp über unseren Kasten zischte!!! Ansonsten hatte LISA SCHMITZ einen erholsamen Tag, wenn das Wetter nicht so eklig gewesen wäre!!! TURBINE mit dem klaren Chancenplus, aber erneut ohne die nötige Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor!!! Hier gibt es noch viel zu verbessern!!! Dank SVENJA HUTH haben wir diesmal wenigstens… Weiterlesen »

Königin
Königin

@ enthusio
Korrekte Spielanalyse 🙂 Stimme in allen Punkten zu… Ein 1:1 wäre gerechter – aber als Essener Fan freue ich mich sehr über diesen erkämpften Sieg… Freiburg wird die Punkte wieder bei anderen Spielen holen – da bin ich mir sicher… War ein unterhaltsamer Nachmittag…

FrankE
FrankE

Zum Hinspiel der „Ostmeisterschaft“ trafen sich im Karli mit Turbine und Jena zwei gute Bekannte. Schon vor dem Spiel war das zu spüren, die kleine Schar der Jena Fans mischte sich vor dem Stadion mit großem Hallo unter die Turbinefans. Man kennt sich. Es war zwar nur eine kleine Gruppe USV Fans, aber was an Menge fehlte wurde durch Einsatz wettgemacht. In Sachen Stadiondeko und Akkustik seit Ihr ganz vorn! Die USV Fans leisteten eine tollen Beitrag zur Atmosphäre. Danke! Für die Turbinen war es das dritte Spiel in sechs Tagen, das merkte man. Die Zahl der Bandagen und Klebebänder… Weiterlesen »

Ralligen
Ralligen

„Jetzt heißt es die müden Beine zu pflegen, die Akkus aufzuladen und dann das nächste Spiel ins Visier zu nehmen.“
Dafür hat man nun ja ca.5 Wochen Zeit bis zur nächsten englischen Woche.

Herr Schulze
Herr Schulze

@juchem. Da irrt der Spielbericht. Nichtnetz hat recht. Da war weit und breit keine andere Frankfurterin als Nagasato.

OrbisJack
OrbisJack

Ich war in Karli und für mich wirkte Jena sehr Trotzug und Stabil, aber 99% defensiv, während Potsdam sah ein bisschen schwer beinig und müde aber klar spielbestimmend. Die torfrau, vierer Kette und Zentrale Mittelfeld waren souverän, KK und Wälti(insbesonders) waren dominant, und Huth war wie immer ein Kopfschmerz jeder Jena Verteidiger. Aber die zwei Flügelspielerin hatten es schwer, wobei nur teilwiese Aigbogun was machen könnte, aber wenig, währedn die von einige hier gelobte Zadrazil wirkte für mich ein bisschen verloren (weiss nicht ob hinter der Spitze ihre Position ist). Das kann aber auch von der 3 Spiele in 6… Weiterlesen »

bale
bale

mensch duisburg hoffe linda wird wieder gesund und vielleicht kann ja frau grins mal mitspielen….

Volker
Volker

Für mich geht dieser Spieltag mit 2 Gefühlen zu ende die unterschiedlicher nicht sein können. Zum einen eine herbe Enttäuschung über den MSV zum anderen die Freude über die SGS. Zum MSV: die bislang knappen Niederlagen gegen Top Mannschaften und der Sieg über Leverkusen haben das Ziel, den Klassenerhalt, zumindest in den Bereich des Möglichen gebracht. Der Ausfall von Linda Bresonik und Sofia Nati sind wohl kaum tragbar. War der Kommentar von Inka Grings nach dem Bayern Spiel „das ist nicht unsere Liga“ schon eine bankrott Erklärung? Eine Niederlage gegen Sand war zu erwarten und auch keine Schande. Aber ein… Weiterlesen »

Detlef
Detlef

@OrbisJack, Du hast Potsdam in den letzten Wochen hier mit absoluter Nichtachtung gestraft, und nun kommt von Dir ein kompletter Beitrag zu TURBINE??? 😉 Und das Meiste trifft dann auch noch den Nagel auf den Kopf!!! Naja, bis auf den Teil; „und am Ende mit ein bisschen Glück“ Das ist ja wohl ein Scherz??? Potsdam hatte genug Möglichkeiten, um 3:0 oder noch höher gewinnen zu können!!! Das es am Ende bei dem einen Treffer von SVENJA blieb, war dann Glück für den USV Jena, wie ihr neuer Trainer dann auch im Interview zugab!!! Und SARAH ZADRAZIL wurde hier eigentlich von… Weiterlesen »

enthusio
enthusio

@Volker: Die Duisburger Abwehr glich (nach Ansicht der Spielzusammenfassung auf dfb.tv) in der Tat einem Hühnerhaufen. Was der Reporter dort aber merkwürdigerweise nicht erwähnte: Duisburg hatte das Pech, dass seine eigentlich vorgesehene Torhüterin Nr. 2 Lena Nuding sich beim Aufwärmen vor dem Spiel verletzte und daher durch Torhüterin Nr. 3 Scarlett Hellfeier ersetzt werden mußte. (Torhüterin Nr. 1 Meike Kämper fällt bekanntlich noch längere Zeit wegen eines Kreuzbandrisses aus.) Leider verletzte aber auch sie sich in der 59. Minute, mußte laut MSV-Homepage einige Minuten behandelt werden, konnte aber trotz „Verdacht auf Gehirnerschütterung“ (so auf der Homepage des SC Sand (!!!)… Weiterlesen »

fisch
fisch

@ SF Ein paar mehr Daumen hoch hast Du Dir für Deinen sachlich-kritischen Beitrag zu Turbines Auftritt m.E. schon verdient. Auch ich bin ein Extrafan von Lia Wälti seit ihrer „Wiedergeburt“ geworden. Aber auch von anderen Turbinen, so z.B. Key-Key (lt. IPO), deren Spiel, ihre Standards, Einsatzwillen, Zweikampfführung und Übersicht im Gegensatz zur letzten Saison einer wundersamen Wandlung gleichen. Überhaupt haben mehrere Turbinen eine sichtbare Vorwärtsentwicklung vollzogen. Natürlich allen voran unsere Neu-N11-Rakete, Svenja Huth, die die Einschätzung von Frankfurts Matt Ross auf der PK bereits nach dem 2. Spieltag, Svenja sei z.Zt. die beste deutsche Stürmerin, immer von Neuem bestätigt,… Weiterlesen »

FFFan
FFFan

Duisburg hat momentan wirklich großes Pech! Nach L.Bresonik, S.Weichelt, M.Kämper und S.Nati fiel kurzfristig auch noch Torhüterin L.Nuding aus. So kam Scarlett Hellfeier zu ihrem Bundesligadebüt und machte bei dem einen oder anderen Gegentor eine, sagen wir mal, ‚unglückliche‘ Figur. Aber an dem alleine lag es auch nicht! Der MSV ist ja in der 2.Halbzeit völlig „eingebrochen“, wie Trainerin Inka Grings nach dem Spiel analysierte. Die Gründe dafür müssen aufgearbeitet und möglichst bis nächsten Sonntag abgestellt werden.

OrbisJack
OrbisJack

@detlef Wieso nerve ich dich so??? Das bisschen ‚Glück‘, die einzige Tor resultiert aus fehlerhafte Abwehr verhalten. Habe nicht gesagt dass es unverdient war. Re: Zadrazil. Du und SF sind nicht die einzigen im Netz…das Lob kam von anderen bevor der Saison. Und schlecht ist sie nicbt, aber wo sie spielte…das sah Konfus aus. Aigbogun hat einige gute qualitäten, gute Einstellung, aber kommt nicht oft genug an aussenverteidiger vorbei, ist manchmal ein bisschen zu leicht von Ball getrennt. Ich bleibe aber aich mit meiner Skepsis gegenüber Potsdam, da müssen sie beweisen dass sie diese sehr gute Spielerinnen wie Huth, Wälti… Weiterlesen »

FrankE
FrankE

Hey Detlef,
das hast Du leider richtig empfunden. Wir Fans haben Samstag klar nicht unser Bestes gegeben und so auch unseren Beitrag zu diesem müden Kick geleistet. Vielleicht fehlte Deine Stimme? 😉

vikkybummsy
vikkybummsy

Ich freue mich auch über die Leistungen von Svenja Huth. Ist doch jedes gute Spiel eine laute, schmerzhaft-schallende Ohrfeige für die Herren Colin Bell und SiDi (ist schon doof wenn man so ein Talent in der Mannschaft hat und es nicht merkt). Und ja..ich halte sie auch für die derzeit beste deutsche Stürmerin. Da sieht Mann mal wieder was es bedeutet einer Spielerinn das Vertrauen auszusprechen….
Es wäre natürlich ein Riesending wenn SiDi den krassen Fehler korrigiert (Bell ist ja weg) und Svenja wieder zurück in Ihre Heimat holt, sofern sie das überhaupt will. Mann wird ja mal träumen dürfen….

Tomasz
Tomasz

also jetzt muss ich auch mal hier was loswerden. Ich freue mich einfach für Turbine Potsdam. Dass ist toll wie die den Übergang von Bernd Schröder so super geschafft habn. War nicht alles so toll und man sollte mehr Tore schiessen. Aber hey man muss Jena erst mal so beherrschen. Mit der Leistung ist mir auch vor Bayern nicht bange. Da kommt dann Tabbi frisch wieder zurück und netzt ein. Ich kann nur sagen auf gehts mädels weiter so.