Pfeiffersches Drüsenfieber bei Ana-Maria Crnogorcevic

Von am 6. Oktober 2016 – 11.48 Uhr

Frauenfußball Bundesligist 1. FFC Frankfurt muss bis auf Weiteres auf seine Schweizer Nationalspielerin Ana-Maria Crnogorcevic verzichten.

Die Erkrankung von Crnogorcevic, die zuletzt wegen eines vermeintlichen Infekts das Auswärtsspiel beim SC Freiburg verpasste, stellte sich nach Auswertung der Blutwerte als Pfeiffersches Drüsenfieber heraus.

Ausfalldauer unklar

Wie lange die 26-Jährige dem 1. FFC Frankfurt fehlen wird, ist nicht abzuschätzen, da es bei dieser Viruserkrankung höchst unterschiedliche Verläufe gibt.

Anzeige
Ana-Maria Crnogorcevic

Ana-Maria Crnogorcevic fällt auf unbestimmte Zeit aus © Sascha Pfeifer / girlsplay.de

Hoffnung auf schnelle Genesung

FFC-Manager Siegfried Dietrich erklärt: „Wir hoffen sehr, dass diese unangenehme Krankheit bei Ana schnell einen positiven Verlauf nimmt und sie baldmöglichst wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann.“

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.