Simone Laudehr erleidet Außenbandriss

Von am 4. August 2016 – 16.07 Uhr

DFB-Nationalspielerin Simone Laudehr hat sich beim 6:1-Sieg gegen Simbabwe zum Auftakt des Olympischen Frauenfußball Turniers einen Außenbandriss im linken Sprungegelenk zugezogen.

Das ergab eine MRT-Untersuchung am späten Mittwochabend. Die Mittelfeldspielerin vom FC Bayern München wird in den nächsten Tagen intensiv behandelt, erst dann soll eine Entscheidung über das weitere Vorgehen getroffen werden. Wie lange Laudehr ausfallen wird, steht noch nicht fest. Laudehr musste in der Anfangsphase des Spiels nach einem harten Foul ausgewechselt worden.

Schlagwörter:

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.