DFB-Pokal: 1. Hauptrunde ausgelost

11

Der DFB hat die 1. Hauptrunde im DFB-Pokal der Frauen ausgelost, die am Wochenende 20./21. August ausgetragen wird.

48 Teams befanden sich im Topf. Die besten acht Teams der vergangenen Saison der Frauen-Bundesliga haben ein Freilos und müssen somit erst zur zweiten Hauptrunde antreten.

Am 20. August geht´s los

Die erste Hauptrunde wird am 20. und 21. August 2016 ausgetragen. Weiter geht es mit der zweiten Runde am 8. und 9. Oktober 2016, ehe am 3./4. Dezember 2016 das Achtelfinale folgt. Das Viertelfinale findet am 15. März 2017 und das Halbfinale am 16. April 2017 statt. Das Finale wird am 27. Mai 2017 in Köln gespielt.

Die Partien der 1. Hauptrunde im DFB-Pokal der Frauen
Die Partien der 1. Hauptrunde im DFB-Pokal der Frauen / Gruppe Süd © DFB
Die Partien der 1. Hauptrunde im DFB-Pokal der Frauen
Die Partien der 1. Hauptrunde im DFB-Pokal der Frauen /Gruppe Nord © DFB
Mein Leben als Hope Solo
7 Bewertungen
Mein Leben als Hope Solo
  • 340 Seiten - 01.07.2013 (Veröffentlichungsdatum) - Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 20.01.2020 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

11 KOMMENTARE

  1. Frage: ist Lübars nicht fusioniert mit einem anderen Berliner Klub???
    War das nicht auch der Grund dafür, daß es in der letzten Saison hieß, daß nur die ersten Sieben ein Freilos erhalten???

  2. Nein, das hat sich zerschlagen. Lübars hat die Lizenz für die 2. Liga und für die Regionalliga zurückgezogen. Hohen Neuendorf bleibt in der 2. Liga.

  3. da sind schon einige interesannte Partien dabei. Köln – schott mainz.
    Vik.Berlin – Arminia bielefeld, die sich schonmal mit Vivian Brandt aus Gütersloh verstärkt haben.
    aus norddeutscher sicht natürlich auch Ahrensburg – Bramfelder SV
    und Kiel – Bremen sowie HU-Herforder SV

  4. @ Sundermann,
    OK, Danke für die Info!!!
    Dann spielen sie jetzt wohl vierte Liga???

    Ist schon traurig, aber auch interessant, was passieren kann, wenn ein MF-Profiverein seine Unterstützung einstellt!!!

  5. Eines verstehe ich überhaupt nicht: im Reglement ist klar festgelegt, dass der klassentiefere Verein Heimrecht hat:

    Gehören die Mannschaften unterschiedlichen Spielklassenebenen an, hat in den ersten vier Runden immer die Mannschaft aus der tieferen Spielklasse Heimrecht.

    Wie kann es dann sein, dass der SC Weyhe (Verbandsliga Bremen) auswärts bei Fortuna Dresden (Regionalliga Nordost) antreten muss? Da stimmt doch etwas nicht!

    @ Detlef:
    „Ist schon traurig, aber auch interessant, was passieren kann, wenn ein MF-Profiverein seine Unterstützung einstellt!!!“

    Dass die Kooperation mit Hertha BSC endet, war ja lange bekannt. Lübars wollte dann mit dem Berliner AK kooperieren, hat sich aber offenbar bei den Verhandlungen ‚verzockt‘ und steht jetzt vor einem ‚Scherbenhaufen‘. Laut Staffeleinteilung treten sie 2016/17 in der Berlin-Liga an, aber es ist fraglich, ob der 1.FC überhaupt eine Mannschaft stellen kann!

  6. @FFFan:

    Weyhe scheint auch überrascht zu sein (https://www.weser-kurier.de/region/lokalsport/regionale-rundschau-syker-kurier-lokalsport_artikel,-Weyhes-Gegner-im-DFB-Pokal-steht-fest-_arid,1418513.html)
    Trainer: „Wir sind davon ausgegangen, dass wir ein Heimspiel haben. Jedoch wurden wohl die Statuten geändert, aber gut da müssen wir nun durch.“

    Spielordnung (zu finden auf https://www.dfb.de/verbandsservice/verbandsrecht/satzungen-und-ordnungen/ , S.56)
    „Wird jedoch eine Paarung zwischen zwei
    Mannschaften aus Spielklassen unterhalb der 2. Frauen-Bundesliga
    gezogen, hat stets die zuerst gezogene Mannschaft Heimrecht.“

    Ich weiß leider nicht, ob das letzte Saison da auch schon so stand.

  7. @ timmy:

    Hm, interessant. Der Passus „Wird jedoch eine Paarung zwischen zwei Mannschaften aus Spielklassen unterhalb der 2. Frauen-Bundesliga gezogen, hat stets die zuerst gezogene Mannschaft Heimrecht.“ wurde offenbar neu eingeführt. In der von mir in meinem gestrigen Beitrag zitierten Quelle ist das immer noch (Stand: 18.7.2016, 5:25 Uhr) nicht aktualisiert! Dort steht zum Beispiel auch noch „In der dritten Runde hat der Ausschuss für Frauen- und Mädchenfußball die Möglichkeit, auf die Festlegung von regionalen Gruppen zu verzichten.„. Davon ist in der Spielordnung keine Rede mehr, d.h. es gibt jetzt in der 3.Runde (Achtelfinale) von vornherein keine regionalen Gruppen mehr. In der Praxis bedeutet das allerdings keine Änderung, da in den letzten Jahren stets verzichtet wurde.

    Dresden vs. Weyhe ist übrigens die einzige Paarung, die von der Regeländerung betroffen ist. In den anderen Fällen (Sundhausen vs. Magdeburg, Ibbenbüren vs. Leipzig, Union Meppen vs. Neubrandenburg und Ippendorf vs. Andernach) hatte anscheinend jeweils der Viertligist Losglück!

  8. Hmm, Meppen als Zweitligist Heimrecht gegen Regionalligist Neubrandenburg ist allerdings dann schon komisch. Das widerspricht der Spielordung schon.

  9. @ timmy:
    „Hmm, Meppen als Zweitligist Heimrecht gegen Regionalligist Neubrandenburg…“

    Es handelt sich nicht um den SV Meppen, sondern um dessen ‚Lokalrivalen‘ Union (Niedersachsenliga)! Also kein Widerspruch zur Spielordnung.

  10. @timmy: „Hmm, Meppen als Zweitligist Heimrecht gegen Regionalligist Neubrandenburg ist allerdings dann schon komisch. Das widerspricht der Spielordung schon.“

    Das ist der SV UNION Meppen, die spielen in der Oberliga Niedersachsen West. Der Zweitligist SV Meppen muss nach Gütersloh.

Comments are closed.