Lisa Makas erleidet neuerlichen Kreuzbandriss

Von am 20. Januar 2016 – 19.25 Uhr

Hiobsbotschaft für Lisa Makas und Frauenfußball Bundesligist SC Freiburg: die 23-jährige Stürmerin hat sich nur kurz nach dem Wiedereinstieg ins Training erneut einen Kreuzbandriss zugezogen.

Makas, die zu Saisonbeginn aus Österreich in den Breisgau gewechselt war und seitdem aufgrund eines Kreuzbandrisses kein Spiel für den Sport-Club absolvieren konnte, befand sich nach erfolgreich absolvierter Reha erst seit kurzem wieder im Training. Dort ereignete sich nun das Unglück.

Lisa Makas erneut verletzt

Lisa Makas (Mi.) muss erneut eine lange Pause einlegen © privat

Anzeige
Makas wurde bereits erfolgreich operiert und beginnt nun erneut mit der Reha. Die Österreicherin blickt trotz des Rückschlags positiv in die Zukunft. „Mir geht es gut, ich habe bereits mit der Reha angefangen und lasse mich davon nicht unterkriegen.“

Nicht zurückwerfen lassen

„Das ist eine absolute Hiobsbotschaft, in erster Linie für Lisa, die gerade erst die Reha hinter sich hat und endlich ins Training einsteigen wollte, um zu zeigen, weshalb wir sie geholt haben. Dass sie nun einen solchen Rückschlag erleidet, tut mir ehrlich Leid. Wir sind uns aber sicher, dass sie sich auch davon nicht zurückwerfen lässt und wünschen ihr, dass sie nach der Reha mit vollem Elan zurückkommt.“, so SC-Managerin Birgit Bauer.

Schlagwörter: ,

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.