FFC Frankfurt nimmt Training auf

Von am 8. Juli 2015 – 13.12 Uhr

Champions-League-Sieger 1. FFC Frankfurt startet heute um 15 Uhr noch ohne seine Nationalspielerinnen mit einem Training auf der Sportanlage am Rebstock in die Vorbereitung auf die neue Saison 2015/16.

Dabei werden die Nationalspielerinnen Saskia Bartusiak, Simone Laudehr, Dzsenifer Marozsán, Ana-Maria Crnogorcevic sowie Neuzugang Emily van Egmond erst am 1. August in den Trainingsbetrieb einsteigen. Auch Saskia Matheis, die mit der deutschen Auswahl bei der U19-EM in Israel vertreten ist, fehlt zunächst noch im Team von Trainer Colin Bell.

Anzeige

Drei Zweitligaspielerinen werden hochgezogen
Die Neuzugänge Jenista Clark, Jackie Groenen, Isabelle Linden und Rückkehrerin Theresa Panfil werden hingegen ihren ersten Arbeitstag im FFC-Dress absolvieren. Aus dem Kreis der FFC-Zweitliga-Mannschaft stoßen in dieser Saison Cara Bösl, Celine Rumpf und Ebru Uzungüney zum Bundesliga-Kader.

Erneut Trainingslager in Bad Hersfeld
Den Höhepunkt der Saisonvorbereitung stellt das Trainingslager im Hotel Thermalis in Bad Hersfeld dar, das vom 1. bis 8. August 2015 stattfinden und bereits zum vierten Mal vom Verein „Schule machen ohne Gewalt“ (SMOG e. V.) organisiert wird. Der einwöchige Aufenthalt in der nordhessischen Festspielstadt beginnt am 1. August 2015, 13 Uhr, mit einer Talkrunde sowie einer Autogrammstunde in der Bad Hersfelder City-Galerie. Zum Abschluss steht dann ein anspruchsvoller Test auf dem Programm, wenn das Team am 8. August 2015, 14 Uhr, in Altendiez auf die TSG 1899 Hoffenheim treffen wird.

Diverse Testspiele
Bis zum ersten Spiel in der Allianz Frauen-Bundesliga gegen die SGS Essen am 29./30. August stehen noch einige Test- und Freundschaftsspiele auf dem Programm: Am 22. Juli, 19.30 Uhr, geht es in Langen gegen die TSG Neu-Isenburg, am 24. Juli, 18.30 Uhr, ist Zweitligist FSV Hessen Wetzlar der Gastgeber des FFC. Weitere Tests sind derzeit in Planung und werden über die FFC-Facebook-Seite kurzfristig angekündigt.

Peggy Kuznik

Der 1. FFC Frankfurt will auch in der neuen Saison um den Titel mitspielen © Volker Nagraszus / girlsplay.de

An Kondition, Takik und Teambuilding arbeiten
Bell erklärt: „Nach einer sehr intensiven Saison 2014/15 mit dem emotionalen Highlight des gewonnenen Champions-League-Finals sind die Akkus nun wieder aufgeladen und die Vorfreude auf eine weitere Spielzeit in drei Wettbewerben steigt. Durch die Frauen-WM in Kanada haben wir in diesem Jahr wieder die Situation, dass unsere Nationalspielerinnen erst später ins Training einsteigen. Dies ist nicht optimal, allerdings bin ich mir sehr sicher, dass wir bestmöglich vorbereitet in unser erstes Heimspiel gegen die SGS Essen gehen werden. Bis dahin geht es darum, die konditionellen Grundlagen zu legen und an unserer taktischen Variabilität zu arbeiten. Natürlich steht auch das Teambuilding wieder ganz oben auf der Agenda, schließlich gilt es, unsere Neuzugänge ins Team zu integrieren. Wir wollen und werden die vielfältigen Herausforderungen erneut als verschworene Gemeinschaft angehen!“

In den Titelkampf eingreifen
FFC-Manager Siegfried Dietrich meint: „Nur wenige Tage nach dem Ende der Frauen-WM in Kanada rollt der Ball auch endlich wieder beim 1. FFC Frankfurt – und der Countdown für eine weitere spannende Saison in drei Wettbewerben läuft. 2015/16 wird es wieder einen engen Kampf um die Meisterschaft in der Allianz Frauen-Bundesliga geben und ich bin sehr zuversichtlich, dass wir mit unserem leicht veränderten Kader wieder um den Titel in der stärksten Frauenfußball-Liga der Welt kämpfen können. Mit der heute beginnenden Vorbereitung wollen wir den Grundstein legen, um unsere lange Erfolgsgeschichte 2015/16 um ein Kapitel zu erweitern.“

Schlagwörter:

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 1. FFC Frankfurt 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FC Köln 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg VfL Wolfsburg 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand SGS Essen 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam FF USV Jena 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Freiburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 20.09.19 19.15 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 21.09.19 13.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 27.09.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 28.09.19 13.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 11.10.19 19.15 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 12.10.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 18.10.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen