Vero Boquete wechselt zum FC Bayern München

Von am 27. Mai 2015 – 12.36 Uhr 89 Kommentare

Der Deutsche Meister FC Bayern München hat einen Coup auf dem Transfermarkt gelandet und gegen internationale Konkurrenz die spanische Mittelfeldspielerin Verónica Boquete vom 1. FFC Frankfurt verpflichtet.

Boquete unterschrieb in München einen Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2017.

Die 28-Jährige erklärt: „Ich bin meinem bisherigen Verein, dem 1. FFC Frankfurt dafür dankbar, mir die tolle Gelegenheit gegeben zu haben, in einer der besten Ligen der Welt, in der Allianz Frauen-Bundesliga spielen zu dürfen und die UEFA Women’s Champions League zu gewinnen, was schon immer ein Traum für mich war. Jetzt schaue ich nach vorne und starte ein neues Projekt, eine neue Herausforderung, in einem Team und einem Umfeld, das sich noch entwickelt, das den Anspruch hat die besten in Europa zu werden und sich noch auf dem Weg dorthin befindet.“

Anzeige
Verónica Boquete

Verónica Boquete spielt künftig für den FC Bayern München © Sascha Pfeiler / girlsplay.de

Richtiger Schritt
Und sie erklärt weiter: „Ich möchte ein wichtiger Teil dieses Weges sein und dabei selbst als Spielerin und Mensch weiter wachsen und mich entwickeln. Ich bin überzeugt davon, dass der FC Bayern München der richtige Schritt zum jetzigen Zeitpunkt meiner Karriere ist, weil wir die gleichen Ziele und Wünsche verfolgen. Ich bin sehr glücklich bei einem der besten Vereine der Welt zu sein und bin gespannt darauf, meine neuen Teamkollegen und den Trainerstab zu treffen, damit wir gemeinsam für unsere Ziele kämpfen können.”

Herausragende Fußballerin
Bayern-Trainer Thomas Wörle meint: „Verónica Boquete ist eine herausragende Fußballerin mit Spielwitz und Kreativität, sowie eine erfahrene Spielerpersönlichkeit. Sie ist im Offensivbereich variabel einsetzbar und wird unser Angriffsspiel verstärken. Ich freue mich sehr auf die gemeinsame Zusammenarbeit beim FC Bayern München.”

Jetzt lesen
DFB-Pokal: Sandra Stolz leitet Finale

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

89 Kommentare »

  • holly sagt:

    mal ne Frage an die Turbine Fans. Verlässt auch der Trainer der U17 Potsdam?

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Komisch, Detlef, ich war eher der Meinung, Du revidierst Dein „nix gerissen“, nachdem ich Dir Deine falsche Auffassung vorgehalten hatte. So driftest Du leider in die Gefilde der franz. Liga ab, mit irgendwelchen Vergleichen, deren Wahrheitsgehalt aufgrund fehlender Teamvergleiche zwischen denen aus der BL und deren Liga gänzlich offen ist. Die Vergleiche der Natios zeigen jedenfalls ein anderes Bild, und ich kann mich nicht besinnen, dass dies von im Ausland spielenden Französinnen geprägt wird.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @ enthusio und Rudi,
    Dann ist der eigentliche Abstand noch größer als der zwischen TURBINE und der SGS, auch wenn es „nur“ 15 Punkte sind!!!
    In Deutschland haben alle Topklubs Punkte gegen die anderen Vereine liegen gelassen!!! 😉

    @holly,
    warum sollte er,nicht das ich wüßte???

    @Frau Fußball,
    „Nix gerissen‘ heißt bei mir „keine Titel geholt“!!! 😉
    Warum sollte ich das revidieren???
    Für ein Team, daß bis über den Rand mit Nationalspielerinnen vollgestopft ist, ist das eigentlich nicht akzeptabel!!!😉
    Und ich sehe nicht, wo Du mir aufgezeigt hättest,das meine Auffassungen falsch gewesen wäre!!! 😊

    (0)
  • Rudi sagt:

    Hallo Detlef,
    ich stimme dir voll und ganz zu.
    In der französische Liga ist es bei dieser Spielstärke für Paris und Lyon ziemlich leicht die Championsliga zu erreichen.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Detlef
    Dann will ich abschließend feststellen, dass auch TP die letzten Jahre nach Deiner Auslegung „nix gerissen“ hat, obwohl sie mit Nationalspielerinnen gleichfalls vollgestopft sind/waren!
    Ergo ist das unisono genausowenig akzeptabel, und da sich daran aller Wahrscheinlichkeit nach sobald nichts ändern wird, ist Paulis Wechsel folgerichtig.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @ Frau Fußball,
    Bei Punkt Eins stimme ich Dir natürlich zu, aber das hat ja auch keiner behauptet!!!😉

    Aber Du kannst doch mazedonische-, bosnische- und schottische Nationalspielerinnen nicht mit schwedischen, französischen, oder deutschen gleichstellen!!!
    Da gibt es gravierende Unterschiede!!! 😉
    Und dann bleibt noch der qualitative Unterschied der Ligen,den ich schon erwähnt habe!!! 😊
    Vom finanziellen Aufwand den beide Klubs trennt müssen wir sicher nicht diskutieren!!!
    Was da akzeptabel ist und was nicht, bleibt jedem selbst überlassen!!! 😉

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Detlef
    Du machst Dir so ziemlich alles passend für Deine Salami-Taktik, denn nirgendwo schreibst Du von einer Differenzierung bei den Natiospielerinnen! Kommt aber plötzlich ein Einwand/Hinweis erfindest Du welche.
    Ergo, solltest Du Dich für die vakante Stelle des TP-Pressesprechers beworben haben, würde ich unter diesen Voraussetzungen einen Rückzieher machen, da zählen doch eher klare, präzise und kurze Ansagen und eben kein Rumgeeire! 🙁

    (0)
  • holly sagt:

    @Detlef, weil er am Samstag in Bremen ein Abschiedsbild mit den Spielerinnen haben wollte.
    Natürlich kann man es auch so verstehen das einige der Mädels bei den B-Mädchen nicht mehr nächste Saison spielen.
    Darum habe ich ja gefragt.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Frau ⚽,
    Naja, daß ich die Herkunft der jeweiligen Nationalspielerinnen hier noch erklären muß, damit konnte ich natürlich nicht rechnen!!! 😉

    Spaß beiseite, allein die Namen sprechen doch für sich!!!
    Falls TURBINE überhaupt so etwas ähnliches wie einen Star hatte, dann war das vielleicht AYO,die ja nicht nur in Afrika berühmt und bekannt ist!!! 🙂
    Aber sonst ist doch die Mannschaft der Star!!!

    So viel ich weiß, steht die Nachfolgerin für Nadine schon in den Startlöchern!!!
    Also keine Angst, ich mache es nicht! !!;)

    @holly,
    Ich glaube auch, daß Sven sich von den Spielerinnen verabschiedet hat, die nächste Saison zu alt für die U17 sind!!! 😉

    (0)