„Radio FF“ blickt auf Turbine-Pleite

0

Mit teils bemerkenswerten Spielergebnissen ist die Allianz Frauen-Bundesliga aus der Winterpause gestartet. In seiner aktuellen Ausgabe lässt „Radio FF“ das 1:5 von Turbine Potsdam beim FFC Frankfurt Revue passieren und führt ein Interview mit Margit Stoppa, Vorsitzende des Ausschusses Frauen- und Mädchenfußball beim DFB.

Für Turbine ist der Auftakt mit dem 1:5 in Frankfurt gründlich danebengegangen, das Titelrennen ist wohl dahin. Im Kurz-Interview sind die Trainer Colin Bell und Bernd Schröder, Célia Šašić sowie Pauline Bremer und Magdalena Szaj zu hören.

Exklusiv-Interview mit Margit Stoppa
Über die aktuelle Lage in den Ligen 1 und 2, Erfahrungen mit dem „Allianz“-Kontrakt und mögliche Strukturänderungen sprach „Radio FF“ mit Margit Stoppa. Die Vorsitzende des Ausschusses Frauen- und Mädchenfußball beim DFB und Spielleiterin der Allianz Frauen-Bundesliga nahm sich am Rande des NOFV-Hallencups Zeit für ein Exklusiv-Interview.

Bernd Schröder auf der Trainerbank
Fehlstart aus der Winterpause – Turbine-Trainer Bernd Schröder © Sascha Pfeiler / girlsplay.de

Topspiel in der 2. Bundesliga Nord
In der 2. Bundesliga Nord läuft vieles auf einen Zweikampf Lübars gegen Bremen hinaus. Beide Teams stehen sich zum Rückrundenauftakt am 22. Februar in Berlin gegenüber. Über den Stand der Vorbereitung befragte „Radio FF“ Lübars-Trainer Jürgen Franz und Mittelfeldspielerin Zsófia Rácz.

Nächste Sendung: Dienstag, 18 Uhr
„Radio FF – Frauenfußball zum Hören“ auf ALEX Berlin – nächste Sendung: Dienstag, 17. Februar, 18 – 19 Uhr. In Berlin auf UKW 88,4 MHz, in Potsdam auf UKW 90,7 MHz und im Internet-Livestream www.alex-berlin.de und www.88vier.de

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei