1. FFC Frankfurt deklassiert Potsdam

84

Am 14. Spieltag der Allianz Frauen-Bundesliga feierte der 1. FFC Frankfurt im Topspiel gegen den 1. FFC Turbine Potsdam einen überraschend klaren Erfolg. Der FC Bayern München bleibt in der Liga weiter ungeschlagen. Am Nachmittag gewann der VfL Wolfsburg souverän bei seiner Premiere im neuen Stadion.

Die Partie in Frankfurt wurde wegen der Platzverhätnisse erst um 12 Uhr angestoßen. Frankfurts Trainer Colin Bell überraschte mit einer taktischen Umstellung und agierte mit Dreierkette, womit die Gäste aus Potsdam ihre Probleme zu haben schienen. Am Ende stand es 5:1 (3:0) für die Gastgeberinnen. „Wir haben das richtige System gefunden und gut umgesetzt“, so Frankfurts Célia Šašić. „Wir haben von der ersten bis zur letzten Minute ein überragendes Spiel aufgezogen.“

Führung durch Standards
Offensive Frankfurterinnen setzten die „Turbinen“ früh unter Druck und übernahmen von Beginn an die Initiative. Allerdings war es ein Foulelfmeter, verursacht an und geschossen von Šašić, der in der vierten Minute die Führung brachte. Auch das 2:0 war eine Standardsituation: Dzsenifer Marozsán verdoppelte die Führung mit einem direkt verwandelten Freistoß in der 12. Minute.

Zwischenstand im Bundesliga-Tippspiel anschauen

Potsdam ohne Konzept
In der Folge überzeugten die Gastgeberinnen allerdings auch spielerisch, wohingegen Potsdam keinen Zugriff auf das Spiel bekam und kaum ein geordnetes Angriffsspiel vortragen konnte. „Das war ein rabenschwarzer Tag. Wir haben zu keinem Zeitpunkt ins Spiel gefunden“, kommentierte Potsdam Pauline Bremer. Eine der wenigen Potsdamer Möglichkeiten ergab sich in der 28. Minute, als Frankfurts Torhüterin einen Kopfball von Felicitas Rauch zunächst nicht festhalten konnte. Die Frankfurter Defensive konnte allerdings klären. Nur eine Minute später fiel der nächste Frankfurter Treffer. Šašić verwandelte eine hohe Hereingabe überlegt zum 3:0.

In Frankfurt ist der Jubel über fünf Treffer groß. © foto2press, Markus Römer
In Frankfurt ist der Jubel über fünf Treffer groß. © foto2press, Markus Römer

Šašić sorgt für Entscheidung
Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Frankfurterinnen tonangebend. In der 50. Minute fiel die endgültige Entscheidung, als Šašić ein sehenswertes Zusammenspiel mit Kerstin Garefrekes zum 4:0 abschloss. In der 70. Minute traf Potsdam Inka Wesely mit einem Kopfball lediglich die Latte.

Schumann mit Glanztat
Nächste Möglichkeit hatten die Potsdamerinnen, als Schiedsrichterin Moiken Wolk in der 79. Minute erneut auf den Elfmeterpunkt zeigte – diesmal für die Gäste. Schumann hielt allerdings sowohl Elfmeter als auch den Nachschuss von Jennifer Cramer. Der Ehrentreffer gelang dann Wesely in der 89. Minute, ehe die eingewechselte Mandy Islacker in der Nachspielzeit den 5:1-Endstand markierte.

Verwandte Beiträge

[related_posts limit=“3″]

FC Bayern gewinnt in Hoffenheim
In der Tabelle haben die Frankfurterinnen aufgrund des besseren Torverhältnis die „Turbinen“ vom dritten Rang verdrängt. Der Rückstand auf den zweiten Platz ist allerdings nicht geringer geworden, denn der FC Bayern München gewann bei der TSG 1899 Hoffenheim mit 2:1 (1:1). Katie Stengel brachte den FCB in der 21. Minute in Führung. Zwei Minuten später glich Stephanie Breitner vor 1215 Zuschauern aus, ehe Eunice Beckmann nach dem Seitenwechsel zum 2:1-Endstand traf (68.).

Remis in Freiburg
Ein 2:2 (1:1)-Unentschieden gab es unterdessen zwischen dem SC Freiburg und dem MSV Duisburg. Vor gerade einmal 211 Zuschauern erzielte Sandra Starke bereits in der siebten Minute das 1:0 für den Sportclub. Lucie Voňková glich in der 24. Minute zum 1:1-Halbzeitstand aus. Nach dem Seitenwechsel ging der MSV durch Stefanie Weichelt (73.) in Führung. Kurz vor dem Abpfiff konnte Chioma Igwe allerdings ausgleichen (86.)

Meister Wolfsburg souverän
Am Nachmittag kam Meister VfL Wolfsburg bei seiner Premiere im AOK-Stadion vor der stattlichen Kulisse von 2 078 Zuschauern zu einem 5:0 (1:0)-Sieg gegen Bayer 04 Leverkusen. Martina Müller brachte den Tabellenführer durch einen verwandelten Handelfmeter in Führung (32.). Nach der Pause schraubten Lena Goeßling (47.), Alex Popp (70.), Yuki Ogimi (76.) und erneut Müller (85.) das Ergebnis in die Höhe.

Sand holt Punkt in Essen
Aufsteiger SC Sand erkämpfte sich bei der SGS Essen beim 2:2 (2:1) einen wertvollen Punkt im Kampf gegen den Abstieg. Aus einem frühen 0:1-Rückstand durch das Tor von Lea Schüller (9.) machte Sand noch vor der Pause nach Treffern von Julia Zirnstein (20:9 und Christine Veth (30.) eine Führung. Doch die Gastgeberinnen verhinderten durch Irini Ioannidou (82.) in der Schlussphase zumindest eine Niederlage.

Das Spiel zwischen dem Herforder SV gegen den FF USV Jena wurde wegen Unbespielbarkeit des Platzes auf Mittwoch, 18. Februar verschoben. Die Anstoßzeit steht noch nicht fest.

Ergebnisse Frauen-Bundesliga, 14. Spieltag

SC FreiburgMSV Duisburg2:2(1:1)
TSG 1899 HoffenheimFC Bayern München1:2(1:1)
1. FFC Frankfurt1. FFC Turbine Potsdam5:1(3:0)
SGS EssenSC Sand2:2(1:2)
VfL WolfsburgBayer 04 Leverkusen5:0(1:0)
Herforder SVFF USV JenaMittwoch, 18.2.

Tabelle Frauen-Bundesliga

RangVereinSpieleTorePunkte
1.VfL Wolfsburg1439:138
2.FC Bayern München1441:536
3.1. FFC Frankfurt1449:1231
4.1. FFC Turbine Potsdam1436:1931
5.SGS Essen1419:2018
6.SC Freiburg1419:3716
7.TSG 1899 Hoffenheim1413:2415
8.FF USV Jena1317:2214
9.Bayer 04 Leverkusen1414:3013
10.SC Sand1417:3011
11.MSV Duisburg1410:358
12.Herforder SV1313:522
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

84
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
84 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
3 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
36 Kommentatoren
FFFanRWkellyjochen-ortpfn Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
speedy75
speedy75

Was war denn heute mit Turbine los?

Auch das Thema Platz finde ich etwas kurios wie kann der um 11 Uhr noch tief gefroren sein und dann 1 Stunde später ist alles ok.

Michele
Michele

Potsdam ohne Konzept! Was haben die in der Winterpause nur gemacht? Sie hätten die Punkte auch gleich nach Frankfurt schicken können!

Hart aber fair
Hart aber fair

Nach Maroszan’s Tor habe ich weggeschaltet, mir tat einfach die neue Wang im Tor leid, die für mich bis dahin trotz beste Potsdamerin war…. Hätte Schröder lieber letztes Jahr in vernünftige Mittelfeld-und Angriffsspielerinnen investiert.

Lucy
Lucy

Naja, das werden wohl alle Beteiligten gemeinsam entschieden haben…

Glückwunsch an den FFC Frankfurt, habe Turbine noch nie so „harmlos“ in Frankfurt gesehen?!

Was war mit J. Zietz los? Warum musste die nach ihrer Einwechslung nach der HZ so schnell wieder raus, hat sie sich verletzt? 😮

never-rest
never-rest

Erst mal bravo dem sonst auch von mir viel gescholtenen 1FFC. Sehr souveräne Vorstellung. Bin mir außerdem sicher, dass Frankfurt den besten Angriff der Liga am Saisonende stellen wird. Nur für den Titel reicht es – bei allem Respekt – nicht mehr, evtl. ist noch Platz 2 drin. TP vor allem in der 1. Hälfte eine totale Entäuschung, da stimmte gar nix. Die Abwehr löchrig wie ein Käse. Pedersen als Verteidigerin eine Fehlbesetzung. Elsig weit weg von ihrer Bestform und auch Kulis hat kein Land gesehen. Ein Mittelfeld war quasi gar nicht vorhanden. Der Sturm harmlos. Erst in der 2.… Weiterlesen »

Speedy
Speedy

Hallo Lucy,

der Turbine Ticker nannte eine vermeintliche Knieverletzung als Grund für Jennys Auswechslung. Glückwunsch nach Frankfurt zum verdienten Erfolg, über den Rest decke ich lieber den Mantel des Schweigens……

Ein Lob möchte ich allerdings für Turbine Torhüterin Fai Wang aussprechen, an Ihr lag es ganz bestimmt nicht. Sah schon recht souverän aus und macht Lust auf mehr und ob der Freistoß von Maro haltbar war? Ich weiß es nicht? Es ist
immer die Frage, wann der Torhüter (in) den Ball sieht?

Georg
Georg

Oh man was war das? Die Schwachstelle die Herr Schröder da ausgemacht hatte war wohl keine und ob nun Wang oder Sarholz im Tor das ist ja wohl egal , die Gegentore haben ihn gestört ? Ok aber gerade heute hat man doch gesehen woran es liegt, da kann man selbst eine Natiotorhüterin in den Kasten stellen wenn solche Fehler gemacht werden! Insgesamt wirkt das doch arg Kopf und Führungslos was dort abgeliefert wird…@lucy laut Tp verletzungsbedingter Wechsel.

Adi Preißler
Adi Preißler

War auch in der HÖhe mehr als verdient.
Kann jemand mir mitteilen, warum Anonma heute nicht gespielt hat?
Danke

Detlef
Detlef

Ein rabenschwarzer Tag für meine TURBINEN!!! 🙁 Da hat überhaupt gar nix funktioniert, alle Umstellungen erwiesen sich als völlig nutzlos!!! 🙁 Falls es überhaupt so etwas wie eine Gewinnerin bei Potsdam gegeben hat, dann war es INKA WESELY!!! Damit ist der Traum von der CL endgültig ausgeträumt, und mit so einer Leistung haben wir dort auch nix zu suchen!!! 🙁 Wir haben heute wie ein Absteiger gespielt, bloß gut das wir schon 31 Punkte haben!!! Bernd Schröder hat sich sogar bei den TURBINE-Fans für diese indiskutable Leistung entschuldigt!!! Jetzt heißt es schnell die Wunden lecken, und irgendwie diese Klatsche aus… Weiterlesen »

Detlef
Detlef

@Adi Preissler,
AYOMA war nach Aussage einiger Insider krank, und war gar nicht erst mit angereist!!! 🙁

Die Höhe des Frankfurter Sieges war hoch verdient, und hätte sogar noch schlimmer für uns ausfallen können!!! 🙁
Auch die katastrophale Schiedsrichterleistung verhinderte dies!!!

Adi Preißler
Adi Preißler

@Detlef
Danke!!

steph
steph

Bei dem was Herr Schröder öffentlich über das Team sagt wundert mich ja garnichts mehr, will nicht was die Spielerinnen hinter geschlossener Tür gesagt bekommen

Schenschschtina Futbolista
Schenschschtina Futbolista

Ich glaube auch, dass Turbine noch nie in Ff. ein derart schlechtes Spiel abgeliefert hat, da fehlte so ziemlich alles, was ein Spitzenteam ausmacht! Vorallem die Blutleere im Auftritt und das fehlende Spielkonzept inkl. unbedingten Kampfes- und Siegeswille waren erschreckend. Die positiv hier angekommene Selbstkritik des Trainers und seine Prognosen zur Bedeutung dieses Spiels haben Null Effekt bei den Turbinen hinterlassen, wennschon dann eher murmelige Angstgefühle und Eingemachtes in den Beinkleider. Nur von U-Booten auf Tauchfahrt sieht man noch weniger! 🙁

kelly
kelly

ja die Turbinen wirkten verunsichert und öffentlich fertig machen als Trainer unfair!!er ist für Motivation!!!!!!!!!!!!!!!!sowie spielereinkäufe verantwortlich!!!!!!!!

Stahlratte
Stahlratte

„Auch die katastrophale Schiedsrichterleistung verhinderte dies!!!“

Die Leistung der Schiedsrichterin war nicht „katastrophal“, die von Turbine dagegen schon.

Altwolf
Altwolf

Der 1.FFC mit einem überzeugenden Sieg u.einer guten korrigierten Spielanlage mit S.Laudehr endlich wieder im MF bzw. LA, so daß man gerade P.Brehmer weitgehendst aus dem Spiel nehmen konnte. Durch dieses 5er-MF hatte Turbine kaum Möglichkeiten das Spiel nach vorne aufzubauen, entsprechend durch die fehlende Passgenauigkeit auch kaum strukturiertes Spiel zustande brachte. Hier zeigt sich wieder einmal die fehlende Durchsetzungsfähigkeit im MF, wo ich unbedingt J.Elsig sehe, da nur sie L.Wälti defensiv zentral den Rücken freihalten kann u. so mehr für den Spielaufbau machen zu können. Sie im defensiven MF hätte die teils überfordert wirkende 3er Verteidigung von dem Offrensivdruck… Weiterlesen »

dummkopf
dummkopf

And here we go again: Das einzige, was man erwarten darf, ist das man nichts erwarten darf, bei den Spitzenteams der AFBL. Keine sportliche Leitung bringt es fertig, selbst halbwegs konstantes Leistungsniveau zu erreichen. Über TP und den FFC braucht man sich gar nicht zu unterhalten. Bayern s. die 2 Spiele beim FFC. Wob immerhin 3 Spitzenspiele diese Saison bisher konstant mittelprächtig. Aber s. CL-Finale oder letzte Saison. Na ja. Bei Turbine wird der Herr S. schon wieder messerscharf erkennen, wo am meisten Handlungsbedarf besteht, und seine Schäfchen werden ihm schon folgen. Er hat ja letzte Woche auch schon messerscharf… Weiterlesen »

Altwolf
Altwolf

Bei „kalten“ 2-3° Außentemperatur, begann das Spiel zwischen WOB u. LEV zunächst ausgeglichen mit wenigen Chancen für den VFL, da sich Bayer als lauf- u.kampfstark präsentierte. Dabei organisierte C.Simon im MF ihr Team recht gut. Erst mit zunehmender Spieldauer konnten die Wölfinnen sich immer besser in Szene setzen u. hatten nach Foulspiel gegen St.Bunte kurz vor dem 16er e. Freistoß zugesproochen bekommen. Diesen führte J.Simic, die noch nicht richtig ins Spiel eingebunden ist, aus u. wurde dann durch e.Handspiel der in der Mauer stehenden Bayerinnen mit e. Elfer belohnt. Martina Müller verwandelte diesen sicher. Die spielerische Qualität nahm weiterhin zu… Weiterlesen »

never-rest
never-rest

Hallo Wolfsburg, bitte melden. Wo bleibt der Spielbericht (Altwolf?), immerhin haben doch 2000 Zuschauer das Heimspiel in neuen Arena live gesehen.

Altwolf
Altwolf

@never-rest

Hat ein wenig gedauert bis ich aufgewärmt war.
Danke für die Nachfrage. 🙂