Turbine Potsdam holt chinesische Torhüterin Wang Fei

29

Frauen-Bundesligist 1. FFC Turbine Potsdam hat sich zur Winterpause mit der chinesischen Nationaltorhüterin Wang Fei verstärkt.

Die 24-Jährige wird im Januar nach Potsdam stoßen und unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016.

Wang Fei soll Konkurrenzkampf schüren
„Mit der Verpflichtung von Wang Fei haben wir auf unsere Torhütersituation reagiert“, erklärt Turbines Cheftrainer Bernd Schröder. „Wir sind einer der wenigen Vereine, der für seine beiden Mannschaften in der 1. und 2. Bundesliga über nur vier Torhüterinnen verfügt.“

Zu wenig Torhüterinnen
Schröder erklärt weiter: „Im Kader unseres Erstliga-Teams stehen zwei Torfrauen, davon eine U17-Torhüterin, die zukünftig mehr Spielpraxis in unserem Zweitliga-Team erhalten soll. Zur Sicherheit brauchen wir noch eine weitere Spielerin auf dieser Position. In den letzten Wochen haben sich einige Probleme in unserem Defensivbereich offenbart, so dass wir dort nachsteuern müssen.“

Hohes Niveau
Wang Fei, die derzeit mit der chinesischen Nationalelf in Brasilien ein Vier-Nationen-Turnier bestreitet, ist eine Spielerin, die laut Schröder „Profil, eine sehr gute Qualität und als Nationaltorhüterin auch ein hohes Niveau hat. Wir erhoffen uns davon einiges, unter anderem die Entwicklung eines gewissen Konkurrenzkampfes.“ Wang Fei spielte zuletzt für den im Nordosten Chinas beheimateten Erstligisten Dalian Shide in der Chinese National League.

Logo des 1. FFC Turbine Potsdam ©1. FFC Turbine Potsdam
Logo des 1. FFC Turbine Potsdam

Ab 20. Januar in Potsdam
Bei einem Probetraining in Potsdam überzeugte sie Turbines Trainerteam. Zudem „stimmt ihre Einstellung“, so Schröder. Ins Turbine-Training steigt die Torhüterin am 20. Januar ein. Vorher bestreitet sie mit der Nationalmannschaft in ihrer Heimat noch ein Vier-Nationen-Turnier. Wang Fei freut sich auf die neue Herausforderung: „Ich bin sehr glücklich“, erklärte sie nach ihrem ersten Besuch in Potsdam.

Erste Chinesin in der Bundesliga
Wang Fei ist die erste chinesische Spielerin in der Allianz Frauen-Bundesliga. „Wir sind immer offen für andere Kulturen und freuen uns, mit Wang Fei einen neuen Kulturkreis in unsere Mannschaft aufzunehmen. Das Entscheidende ist allerdings, dass sie uns viel Freude bereiten wird, der Mannschaft hilft und diese von einem ordentlichen Konkurrenzkampf um die Torwartposition profitiert“, so Schröder.

Verwandte Beiträge

[related_posts limit=“3″]

Letzte Aktualisierung am 13.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

29
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
29 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
15 Kommentatoren
DetleftpfnenthusioAliceRW Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
kelly
kelly

jetzt könnte man noch Jessica fishlock holen,die dann im Mittelfeld spielt

tpfn
tpfn

Wird ne mächtige Umstellung für Wang auf Augenhöhe zu sein, vorallem neben dem Platz. Vielleicht sehen wir bald von TP’s Hauptsponsor (Druckerei Thiel) T-Shirts mit dem Schriftzug „Turbine“ in chinesischen Schriftzeichen, das wäre ja mal was. Ich freu mich jedenfalls über diese Verpflichtung, nichtdestotrotz mag ich auch Felix.

Schenschschtina Futbolista
Schenschschtina Futbolista

@kelly
Fishlock wäre für mich kein Thema, wie alles, was aus Ff. kommt!
Es gibt nur eine und heißt Kim Little! 😀
So wie sie 2014 die NWSL dominiert hat, würde ich Lisa Evans vorschicken, um bei ihr anzuklopfen.

tpfn
tpfn

@sf
ja, Kim Little wäre auch für mich die Wunschkandidatin Nr1, aber da müsste Druckerei Thiel, wohl auch eine GelddruckLizens besitzen.

FF-Tale
FF-Tale

Chinesischer Transfer in Wolfsburg (Herren), Zhang: Verantwortlicher Allofs: „Dass wir von einem Spieler wie ihm auch in punkto Sponsorengewinnung und Vermarktung in China profitieren können ist richtig. … Eine Verpflichtung, die ideal in die gesamte Philosophie mit VW als unserem großen Partner passen (wird).“ Zeitgleich chinesischer Transfer in Potsdam (Frauen), Fei: Schröder: „… Das Entscheidende ist allerdings, dass sie uns viel Freude bereiten wird, der Mannschaft hilft und diese von einem ordentlichen Konkurrenzkampf um die Torwartposition profitiert.“ Ein prima Paradebeispiel 1. für den Unterschied zwischen hochklassigem Männer- und Frauenfußball und 2. warum genau deshalb auch Frauenfußball noch so wunderbar ist!… Weiterlesen »

jochen-or
jochen-or

Kim Little? Träumt süß! Lisas Vertrag läuft aus und ich sehe selbst sie nicht über den Sommer hinaus in Potsdam. Schöner als die ganzen Träume von starken Neuverpflichtungen wäre es, wenn man auch aus Potsdam mal von Vertragsverlängerungen der gestandenen deutschen Spielerinnen hören würde. Der Wind weht spürbar anders als vor noch 3 oder 4 Jahren. Da sind jetzt gleich 3 Vereine die wesentlich besser bezahlen als Turbine. Da sind oder entstehen jetzt auch an anderen Orten ähnliche Ausbildungszentren wie in Potsdam. Da steigen zudem die Ansprüche guter Spielerinnen an eine zeitgemäßere Behandlung und eine individuellere Ausbildung ihrer Fähigkeiten. Ich… Weiterlesen »

Ulf
Ulf

Ihr Spitzname soll allerdings Fang Weg lauten.

Tiberias
Tiberias

Jochen-or schrieb: Der Erfolg überdeckt viele Unzulänglichkeiten. Oh, wie Recht du hast! Angeblich gibt es ja so viele gute junge Torhüterinnen in D., warum kommt keine von denen nach Potsdam? Warum stagniert Anna derart, mit mittlerweile 22 Jahren? Wohin ist Laura verschwunden? Warum haben es Alyssa Naeher, die Norwegerinnen, jetzt wohl auch Simic etc. dort 1 1/2, maximal 2 Jahre ausgehalten? Jetzt hat Potsdam 3 Trainer, mit Physio und Torwarttrainer 5, demnächst werden es 20 sein… und? Platz 3 fürs BuLi-Team, die 2. strauchelt, die U17 ist weit weg von Platz 1… langsam platzt der Lack ab. Jetzt also eine… Weiterlesen »

tpfn
tpfn

Ihr stellt mMn nicht die richtigen Fragen! blendet doch mal das ganze Mediengeplänkel mit dessen Klatsch und Tratsch über Zu/Abgänge mit dem warum und weshalb, böser Trainer/guter Trainer usw. aus und konzentriert euch auf das rein Sportliche. Weshalb hatte denn TP über Jahre hinweg die Liga dominieren können? und falls man hier Erinnerungslücken oder etwa wie ich fachliche Defizite hat, kann einem hier ja das Internet helfen mit seinen unzähligen Feedbacks von Trainern gegnerischer Mannschaften, die ihr Handwerk wohl verstehen (zB PK’s usw.). und hier war klar die Nummer 1 die unglaublich starke Physis von TP (gegnerische Mannschaften haben vorallem… Weiterlesen »

Georg
Georg

Oh wie Recht ihr habt,aber wer soll das ändern? Herr S. Ist der Verein und der Verein ist Herr S. Meiner Meinung nach muss sich der Verein professionalisieren und das geht nur ohne ihn! Mein erster Gedanke bei der Verpflichtungsmeldung :oha nun müssen wir schon im fernen Osten einkaufen

Schenschschtina Futbolista
Schenschschtina Futbolista

@Georg Der VfL kauft doch aber auch im „fernen Osten“ ein! Urteilst Du da genauso? Oder macht es für Dich einen Unterschied, ob Mann o. Frau? @jochen-or Wer nicht träumt, ist selber schuld! Mit Lisa Evans liegst Du vermutlich falsch, da sie mW bis 2016 unter Vertrag steht. Ein Zurück zum Glasgow City LFC könnte also erst danach zur Diskussion stehen. @tpfn Selbst wenn der Trainer in seinen Umgangsformen, insbes. im Ton weniger rüde ist, hat er doch gerade zu früheren Zeiten die Erfolgsspur gepachtet gehabt! Man(n) sollte also fragen, ob die Mädels eher sensibler daherkommen. Wenn’s um Zickenkrieg geht,… Weiterlesen »

Georg
Georg

@ Schenschschtina …über die Männer vom VfL machte ich mir keine Gedanken sondern da kamen so mehr oder weniger hilfreiche Gedanken wie : ordentlich „Material “ verschlissen und somit einen mehr oder weniger gerechtfertigten Ruf , Gehalt nicht zeitgemäß, Traingsweise bei Tp,Umgang mit den Spielern. In die Saison mit zwei Torhütern zustarten war jetzt nicht ungewöhnlich ?Und wie man eine schlagkräftige Mannschaft bildet macht ja Wolfsburg und Bayern vor , klar geht da ein bisschen mehr mit dem Geld aber das kann nicht alles sein Oder ??

Detlef
Detlef

Ich halte die Verpflichtung von FEI für ähnlich sinnvoll wie damals von GUGGA!!! Für ein Verein mit unseren Ansprüchen war es eigentlich schon beinahe fahrlässig, mit einer 16-jährigen-, bundesligaunerfahrenen Ersatztorhüterin in die Saison zu starten!!! 🙁 Dies wird nun korrigiert!!! Was mich an Schröders Begründung dieser Verpflichtung ziemlich stört ist der Fokus auf der Torfrau als „Ursache“ der vielen Gegentore!!! 🙁 Das sehe ich nicht so!!! Die entscheidenden Gegentreffer im WOB – und Bayernspiel lagen absolut nicht an ANNA!!! Die drei blöden Gegentore von Duisburg muß ich mir nochmals anschauen, ob das Torwartfehler waren!!! Für mich ist der Hauptgrund die… Weiterlesen »

dummkopf
dummkopf

Oje, fang weg.
Spielt in grün und produziert ein Almut – Gedächtnis Tor.
Das könnte aber auch gunna fei zwei werden.

balea
balea

@detlef ich sehe es ähnlich wie Du. Sarholz ist mit ihren 22 die bislang mit Abstand älteste und erfahrenste Torfrau bei Turbine – hat aber auch aufgrund ihrer sehr langen Verletzungszeiten gerade mal 40 Ligaspiele in ihrer ganzen Karriere hinter sich. Mehr als die Hälfte davon in den Saisons 09 bis 11. Danach 2 Saisons nichts. Schult hat in den letzten 4 Spielzeiten kontinuierlich 77 Einsätze in der 1. Liga gehabt – Sarholz 17. Wenn man ihr etwas im Verlauf eines Spiels anmerkt, dann ist es genau das: mangelnde Abgeklärtheit, Erfahrung und Ruhe. Schröder hat sie nicht aufs Abstellgleis gesetzt… Weiterlesen »

Maxemus
Maxemus

@ balea: „… sicher gingen viele Tore nicht auf ihr Konto [Sarholz].“

Das war viel Text, deswegen hast du das sicherlich so nicht gemeint. Denn gäbe es eine vernichtendere indirekte Kritik als diesen Satz ?

balea
balea

@maxemus

Das Tor gegen Essen ging auf ihre Kappe. Was ist daran „vernichtend“ wenn man das feststellt? Ich habe zB nicht das Duisburg Spiel gesehen, also muss ich das ausklammern.

Almuth Schult und Desi Schumann zB haben dies Jahr jeweils auch Böcke geschossen. Sind trotzdem gute Torfrauen.

Maxemus
Maxemus

@ balea: „Das Tor gegen Essen ging auf ihre Kappe. Was ist daran “vernichtend” wenn man das feststellt?“

So formuliert, nichts. Aber so hast du es ja nicht geschrieben.

dummkopf
dummkopf

Kurze Ergänzung zur zu kurz und zu müde geratenen Nachtgeschichte:

Das war ein Hz-Kommentar zum Spiel CHN-BRA
Wang Fei spielte im leuchtgrünen Trikot.
Und verschuldtete das 0:1 mit einem Stockfehler nach Rückpass.
Hätte sich später bei einm Freistoss-Gegentor auszeichnen können, wenn sie es denn verhindert hätte. Nicht unmöglich – aber sehr schwer zu halten.
Ansonsten hat sie einen Ball gefährlich abprallen lassen, der aber auch nicht ganz einfach zu halten war, hat aber sonst insgesamt einen sehr ordentlichen, energischen Eindruck hinterlassen.
Ob sie freilich besser als Gunnarsdottir ist, kann man noch nicht sagen, wird man abwarten müssen.

Georg
Georg

@ Dummkopf schauen wir was passiert einen oder auch mehrere Böcke genehmigen wir doch allen Torhütern. Hoffen wir das ihr die Zeit in Potsdam etwas bringt ,beim Turbinecup wird sie dann wohl genauso wie Damals Gugga spielen und die beiden anderen gastieren als Nebendarsteller.