DFB-Hallenpokal: Ticketverkauf startet am Dienstag

14

Am morgigen Dienstag ab 10 Uhr, startet der Vorverkauf für den DFB-Hallenpokal, der am Samstag, 17. Januar, erneut in der GETEC-Arena in Magdeburg ausgetragen wird.

Beim Stelldichein der 12 Teams aus der Allianz Frauen-Bundesliga sind packender Sport, spannende Spiele, viele Tore und Unterhaltung garantiert.

Der 1. FFC Turbine Potsdam bejubelt den Sieg beim Turbine-Hallencup
In der Halle immer einer der Topfavoriten: 1. FFC Turbine Potsdam  © Nadine Bieneck / 1. FFC Turbine Potsdam

Tickets ab 15 Euro
Tickets für den Budenzauber kosten zwischen 15 Euro (ermäßigt 10 Euro) in der günstigen Kategorie sowie 20 Euro (ermäßigt 15 Euro) in der Kategorie 1.

Rollstuhlfahrer bezahlen inklusive einer Begleitperson 7 Euro. Die Familienkarte (für zwei Erwachsene und mindestens ein Kind oder einen Erwachsenen und mindestens zwei Kinder) kostet 10 Euro pro Person.

Zum Ticketverkauf

Mein Leben als Hope Solo
7 Bewertungen
Mein Leben als Hope Solo
  • 340 Seiten - 01.07.2013 (Veröffentlichungsdatum) - Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 14.12.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

14
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
13 Kommentar-Themen
1 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
9 Kommentatoren
cujo31baleaFF-TaleRalligenGast Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
FFFan
FFFan

Der DFB-Hallenpokal 2015 wird der letzte seiner Art sein. Ab 2016 darf in der Halle nur noch Futsal gespielt werden, was eigentlich eine eigene Sportart ist, deren Regeln sich von den Hallenfußball-Regeln stark unterscheiden.

Angesichts dessen ist es fraglich, ob die Tradition des DFB-Hallenpokals mit Fußball-Bundesligisten weitergeführt werden sollte. Vielleicht wäre es sinnvoller, einen DFB-Futsal-Cup für Frauen einzuführen, wie es ihn für Männer schon seit 2006 gibt?!

enthusio
enthusio

@FFFan:

Das war mir nicht bekannt. Könntest Du uns zur Info noch die Quelle veröffentlichen, aus der man nähere Infos über das Verbot des traditionellen Hallenfussballs entnehmen kann ?

FF-Tale
FF-Tale

Zitat FFFan: „Angesichts dessen ist es fraglich, ob die Tradition des DFB-Hallenpokals mit Fußball-Bundesligisten weitergeführt werden sollte. Vielleicht wäre es sinnvoller, einen DFB-Futsal-Cup für Frauen einzuführen, wie es ihn für Männer schon seit 2006 gibt?!“ Der DFB hat das eigentlich schon so in der Absicht kommuniziert, dass der Frauen-Hallenpokal eins zu eins in dieses Futsal-Event umgewandelt werden soll. Mit der Frage, ob das sinnvoll ist, sind Sie nicht allein. Von einem zusätzlichen, eigenen FF-Futsal-Wettbewerb wurde nichts gesagt. Nebenbei: Höchst zweifelhaft, ob nach der jüngsten Reform (Einführung der B-Juniorinnen-BuLi) überhaupt die Möglichkeiten bestehen, schon wieder ein neues Ligensystem zu etablieren. Hauptproblem… Weiterlesen »

enthusio
enthusio

@Markus Juchem:

danke für den Hinweis, denn das hatte ich irgendwie nicht mitbekommen.
Dann werde ich mich im Januar wohl nach Magdeburg begeben, um das Spektakel noch einmal zu erleben und zu genießen.

Gilt diese neue Regelung eigentlich auch für alle anderen
Hallenturniere wie z.B. in Jöllenbeck oder Potsdam ?

holly
holly

@ enthusio, soweit ich weiss werden die Hallenlandesmeisterschaften in Schleswig Holtstein und Hamburg nach Futsalregeln gespielt. Zur Probe war es im letzten Winter bei einigen Tunieren auch schon so.

Gast
Gast

In einem Interview letzes Jahr hat Fr. Ratzeburg indirekt zugegeben das die Aufgabe des Hallenpokals in der bisherigen Form keine Idee des DFB war sondern eine Forderung der FIFA. Die FIFA will ihr Kind Futsal mit aller Macht voranbringen. Sie kann deswegen keine einigermaßen erfolgreiche Konkurenz gebrauchen.

FF-Tale
FF-Tale

@ Enthusio: Laut Beschluss des letztjährigen DFB-Bundestags muss weltverbands-kompatibel die komplette(!) Umstellung aller offiziell vom DFB anerkannter Hallenturniere und -freundschaftsspiele auf Futsal im Juniorenbereich 2015 erfolgen, im Erwachsenen-Bereich 2016 (siehe FF-Hallenpokal). Und da weder Jöllenbeck noch Potsdam eine anarcho-fußballverbands-befreite Anti-FIFA-Independent-Show abziehen werden :-), wird das auch für solche Turniere gelten „dürfen“. Futsal-Nationalelf der Herren gibt es übrigens anscheinend dann auch 2016 (wobei das laut Internet schon viel früher eingeplant gewesen war?). Und eine Frauen-Futsal-Nationalelf wird es sowieso wahrscheinlich nie geben. Alle Zahlen ohne Gewähr, seit der Neugestaltung von DFB.de sind viele alte Dateien nicht mehr online, unter anderem fehlen leider… Weiterlesen »

balea
balea

Gibt es ein paar beispielhafte Futsal – Spiele auf youtube oä. um sich das mal anzuschauen?
Die Spiele scheinen 2*20 Minuten zu dauern – da kann man das Turnier kaum an einem Tag durchziehen.

Ralligen
Ralligen

@Balea
Hier sind einige Höhepunkte der letzten WM in Thailand 2012:

FF-Tale
FF-Tale

@ balea: Die Spiellänge darf laut FIFA-Regeln individuell verändert werden (zumindest bei Frauen, Junioren etc.), sollte also kein Problem werden.

Ergänzend zu Ralligen noch exemplarisch ein Futsal-Spiel mit Frauen, namentlich das diesjährige Finale der Hochschul-Futsal-Weltmeisterschaft WUC (Sachen gibt’s 🙂 ):

https://www.youtube.com/watch?v=j7bvGfZnwPg

Ist kein Best-of-Zusammenschnitt, sondern da kann man sich sogar einmal ein komplettes Frauen-Spiel anschauen. So viel sei verraten: Das erste Tor fällt bei Video-Min. 26 (und das auch nur dank einstudiertem Standard).
„SCHON nach 26 Min.“ würden jetzt ganz, ganz böse Zungen anfügen 😛

balea
balea

@Ralligen

danke für den Link. Bestimmte Techniken kann man da wirklich gut zeigen/einsetzen. Aber durch die Linien und das Tor hat es etwas vom Handball, die Zeitnehmung erinnert an Basketball und wenn der Torwart am Ende mit aufs Feld geht ist das ähnlich wie im Eishockey…

Mich würd mal interessieren, was die Spielerinnen dazu sagen. Eigentlich sollte es ja darauf ankommen.

balea
balea

@ FF-Tale

96 Minuten Video für 2*20 Minuten reine Spielzeit plus langer Halbzeit. Glücklicherweise gab es keine Verlängerung. Der Höhepunkt war für mich die Auszeit 54 Sekunden vor Schluss um nochmal in aller Ruhe drüber nachzudenken wie man denn nun den 2 Tore Rückstand am schnellsten aufholt…

Ich hatte nicht den Eindruck, dass das unbedingt soviel weniger verletzungsgefährend sein soll, aber vielleicht stimmts trotzdem. Für mich war das eher abtörnend im Verhältnis zum Hallenfussball.
Aber vielleicht muss da auch einfach erstmal eine deutsche U13 Regionalmannschaft vormachen, wie es richtig geht.

cujo31
cujo31

Turniere die von den Verbänden abgehalten werden, dürfen demnächst nur noch Futsal sein. Alle anderen wie Jöllenbeck usw. können ihren normalen Fußball weiterspielen da diese nicht von einem Verband ausgerichtet werden.
So ist es mir mal zugetragen worden.