Bayern München zurück an der Spitze

39

Mit einem klaren Sieg beim FF USV Jena ist der FC Bayern München am 9. Spieltag der Allianz Frauen-Bundesliga an die Tabellenspitze zurückgekehrt, die zuvor nach den vorgezogenen Spielen vorübergehend der VfL Wolfsburg übernommen hatte.

Eine Woche nach dem 1:0-Sieg an gleicher Stelle gewannen die Münchnerinnen diesmal mit 4:1 (2:0). Mana Iwabuchi, die neu in der Startformation stand, brachte Bayern in Führung (18.), ein Eigentor von Abby Erceg sorgte für den zweiten Münchner Treffer (41.).

Comeback von Leonie Maier
Ab der 68. Minute feierte Nationalspielerin Leonie Maier ihr Comeback, Melanie Behringer erhöht mit einem platzierten Freistoß kurz darauf zum zum 3:0 (77.). Jena gelang zwar durch Christina Julien der Anschlusstreffer (78.) – der erste Gegentreffer der Bayern nach zuvor sechs Ligaspielen “zu Null”. Den Schlusspunkt setzte die eingewechselte Eunice Beckmann (84.).

Zwischenstand im Bundesliga-Tippspiel anschauen
Caroline Abbe, Gina Lewandowski
Der FC Bayern hatte beim FF USV Jena nur wenig Mühe (Archiv-Bild) © Karsten Lauer, girlsplay.de

Duisburg verliert erneut in Sand
Eine Woche nach der 0:2-Niederlage im DFB-Pokal gab es für den MSV Duisburg bei Aufsteiger SC Sand erneut nichts zu holen. Diesmal fiel die Niederlage beim 1:4 (0:1) sogar noch höher aus. Ein Kopfball von Ilaria Mauro sorgte nach einem Konter kurz vor der Pause für Sands Führung (45.+1). Anfangs der zweiten Halbzeit legte Stéphanie Wendlinger mit einem 25-Meter-Schuss nach (47.), Allison Scurich sorgte gar für das 3:0 (52.). Geldona Morina sorgte für die Gäste zwar noch einmal für einen Hoffnungsschimmer (57.), doch Anne van Bonn sorgte nach einem Konter für die endgültige Entscheidung und den ersten Heimsieg der Elf aus der Ortenau (85.)

Grings: „Haben alle Tränen in den Augen“
Duisburgs Trainerin Inka Grings meinte: „Wir haben alle Tränen in den Augen, weil wir gut gekämpft haben, guten Einsatz und Willen gezeigt und auch nach dem 0:3 nicht aufgegeben haben. Sand hat schöne Tore geschossen, die aber teilweise so nicht fallen durften. Leider hat auch unsere Torhüterin, die großes Können hat und zu der ich Vertrauen habe, ein- zweimal nicht gut ausgesehen. Auf der anderen Seite müssen wir auch konstatieren, dass wir im Angriff derzeit nicht die beste Durchschlagskraft haben.“

Neuerliche Heimpleite für Essen
Die SGS Essen musste nach der Heimpleite im DFB-Pokal gegen Zweitligist FSV Gütersloh 2009 eine erneute Heimniederlage einstecken. Gegen die TSG 1899 Hoffenheim gab es ein 1:3 (0:0). Theresa Betz brachte die Gäste in Führung (51.), Fabienne Dongus legte kurz darauf den zweiten Treffer nach (58.). Martina Moser sorgte gar für das 3:0 (89.), ehe Isabelle Wolf in der Nachspielzeit der Ehrentreffer gelang (90.+2).

Verwandte Beiträge

[related_posts limit=“3″]

Ergebnisse Frauen-Bundesliga, 9. Spieltag

Herforder SVVfL Wolfsburg0:7(0:2)
1. FFC FrankfurtSC Freiburg7:0(4:0)
Bayer 04 Leverkusen1. FFC Turbine Potsdam1:6(0:2)
SGS EssenTSG 1899 Hoffenheim1:3(0:0)
FF USV JenaFC Bayern München1:4(0:2)
SC SandMSV Duisburg4:1(1:0)

Tabelle Frauen-Bundesliga

RangVereinSpieleTorePunkte
1.FC Bayern München925:323
2.VfL Wolfsburg923:123
3.1. FFC Frankfurt932:622
4.1. FFC Turbine Potsdam924:1019
5.SGS Essen916:1115
6.TSG 1899 Hoffenheim910:1014
7.SC Freiburg915:2312
8.FF USV Jena910:177
9.SC Sand99:197
10.Bayer 04 Leverkusen96:216
11.MSV Duisburg95:272
12.Herforder SV99:362
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
1 Bewertungen
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 9.10.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

39
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
39 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
21 Kommentatoren
RalligenZaunreiterkarlstefan fuchsFFFan Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
adipreissler
adipreissler

Rekordverdächtig, München mit 9 Legionärinnen in der Startelf.

doka
doka

Eine öffentliche negative Aussage von einer Trainerin über eine junge Spielerin ihrer Mannschaft geht gar nicht. Dieses Verhalten zeigt die Qualität von Frau Grings!! Meines Wissens hat M. Kämper fast keine Einsätze in der Bundesligamannschaft bekommen, ja selbst in der Regionalmannschaft bekommt sie keinen Einsatz, um auch Spielpraxis zu bekommen!! Ich möchte behaupten, dieses wird bewusst so gehandhabt, um so zu rechtfertigen, dass die schweizerische Nationaltorfrau Spielpraxis für die WM in Kanada bekommt! Das gleiche gilt für die anderen schweizerischen WM- Teilnehmerinnen! Die Allianz Voss/Grings scheint zu funktionieren! Fazit: Junge Duisburger Nachwuchspielerinnen werden aufs Nebengleis abgeschoben! Frau Grings ist mit… Weiterlesen »

enthusio
enthusio

Hier der Link zum Spiel Jena-München:

soccerin
soccerin

Seid Frau Grings Trainerin ist, habe ICH Tränen in den Augen. Anstatt nun die junge Torfrau Meike Kämper als Buhmann hinzustellen, sollte Frau Grings endlich einmal die Größe besitzen eigene Fehler einzugestehen! Die Wahl von Vonkova und Nati zu Kapitänin und Co-Kapitänin…… ein Fehler! Heute stand keine von beiden in der Startelf. Was ist mit den angeblichen so tollen Führungsqualitäten der beiden? Schon mit der Kapitänswahl begann die Misere des MSV. Barbara Müller schmort auf der Bank, Stürmerinnen aus der Zweiten werden nicht eingesetzt. Laura Neboli noch nichtmal im Kader. Meike Kämper bekommt keine Spielpraxis in der Zweiten und darf… Weiterlesen »

enthusio
enthusio

Die SGS Essen konnte auch im heutigen Heimspiel gegen Hoffenheim nicht überzeugen. Zur Essener Aufstellung: Die vor der Saison aus der 2. Mannschaft in den Erstligakader hochgezogene Isabel Hochstein spielte in der IV neben Martini, Janssen rückte dafür neben Lehmann auf die Doppelsechs vor, Doorsoun und Freutel besetzten die Flügel, Hartmann war zunächst einzige Spitze. Die 1. Halbzeit war ein absoluter Langweiler ohne große Torchancen auf beiden Seiten. Allerdings gab es ein nicht geahndetes elfmeterreifes Foul an der Hoffenheimer Stürmerin Dora Zeller, auf Essener Seite nur einen von einer Verteidigerin per Kopf zur Ecke abgeblockten gefährlichen Torschuss von Linda Dallmann.… Weiterlesen »

FF-Tale
FF-Tale

Offene Tore, überwundene Mauern, durchbrochene Bollwerke.

So manche Abwehrkette hat die Jubiläumswoche „25 Jahre Dt. Wiedervereinigung“ doch eher auf die stark wortwörtliche Art und Weise mitgefeiert.

Aldur
Aldur

In Essen gab es heute vor allem in der ersten Halbzeit schwere Kost. Bei der SGS begann Hochstein in der IV, dafür rückte Janssen neben Lehmann auf die Doppel-6 und Doorsoun auf die offensive Außenbahn. In den ersten 10-15 Minuten hatte Essen durchaus ein paar gute Kombinationen zu bieten, ohne jedoch in Tornähe zwingend zu werden. Danach war auch Hoffenheim im Spiel, stand mit zwei Viererketten sehr kompakt, und ließ gegen eine nach vorne mehr und mehr einfallslose SGS-Elf praktisch nix mehr zu. Ab und an zeigte Hoffenheim auch den einen oder anderen gefälligen Konteransatz, in Halbzeit 1 jedoch praktisch… Weiterlesen »

speedy75
speedy75

@enthusio
Schönen Dank für die Info. Damit muss man wohl noch mit einem längeren Ausfall von Vetterlein rechnen.

Was Grings da über Kämper sagt hätte sie mal besser für sich behalten und nur intern angesprochen.

FFFan
FFFan

@ adi:
„Rekordverdächtig, München mit 9 Legionärinnen in der Startelf.“

Stimmt, aber das kam in dieser Saison schon mehrmals vor. Behringer und Leupolz sind normalerweise die einzigen Deutschen in der Anfangsformation.

Auch Duisburg hat in einigen Spielen mit zumindest acht Ausländerinnen begonnen.

pit
pit

Was z.Zt.in Duisburg und Essen stattfindet stattfindet kann den Frauenfußballfan nur traurig stimmen.In Duisburg versucht die absolut unerfahrene Trainerin ihr Unvermögen einer Top u 20 Torfrau (Beste Torfrau der U 20 WM) anzugreifen. Außerdem vernachlässigt sie die Spielerinnen, die dem Verein immer die Treue gehalten haben, damit die Schweizer Spielerinnen und damit ihre Freundin Voss Trecklenburg gut für die WM 2015 gerüstet ist.Das wird wohl zum Abstieg führen wenn der MSV jetzt nicht handelt.In Essen entschuldigt sich der Trainer bei den Fans für die Leistung seiner Mannschaft.Er sollte sich für seine Arbeit entschuldigen.Jede Woche so gut wie die gleiche Startaufstellung… Weiterlesen »

holly
holly

eigentlich freue ich mich die SG am Sontag in Wob zu sehen. Hoffe das sie da nach den letzten Ergebnissen nicht untergehen.

Cujo31
Cujo31

@pit und enthusio

Alles treffend.

Es werden ich trotz allem wieder ca. 15 Leute auf den Weg nach Wofsburg machen.

Nur das was zuhause an Fußball geboten wird ist schlichtweg unterirdisch. Zum Thema Auswechselungen will ich auch nichts mehr sagen genau wie zum Thema Startaufstellung. Habe bald das Gefühl das einige Spieler schon keine motivation mehr haben sich im training empfehlen zu wollen,da die Aufstellung scheinbar fest steht.
Wieso man übrigends wieder so passiv anfängt verstehe ich einfach nicht. 1 Stürmerrin bei einem Heimspiel gegen einen direkten konkurenten.

Zaunreiter
Zaunreiter

Schon lustig, was hier wieder für Mysterien zusammengestrickt werden. Da wird einer Neu-Trainerin unterstellt, im Sinne ihrer Freundin zu handeln, die gleichzeitig Nationaltrainerin der Eidgenossen ist. Gleichzeitig beginnen die Bayern-Frauen ihr Spiel mit 9 Legionärinnen. Das eine ausländische Kollektiv harmonisiert in dieser Zusammensetzung und steht zu Recht ganz oben. Das andere ausländische Kollektiv vom Niederrhein kann spielerisch nicht so überzeugen und steht dann auch zu Recht ganz unten. Wenn die ausländische Harmonie von der Isar genauso gut funktioniert wie die beiden Natio-Ensembles vom Main und der Aller, dann freut mich das auch. Und es freut mich auch, wenn Spielerinnen wie… Weiterlesen »

pit
pit

Ich habe nichts dagegen , dass ausländische Spielerinnen in der Bundesliga spielen.Was aber in Duisburg passiert kann nicht richtig sein.Das Ergebnis kann man ja deutlich an der Tabelle sehen.Der Trainerposten in der ersten Liga ist einfach eine Nummer zu groß für Frau Grings. Die hätte erst mal irgendwo als Co Erfahrungen sammeln müssen. Eine ehemalige gute Bundesliga Spielerin muss nicht eine gute Trainerin sein.Das sind ganz verschiedene Dinge! .Die Erfahrung macht man jetzt in Duisburg.Hoffe für die Spielerinnen und dem Verein, dass die Verantwortlichen bald handeln.Sonst wird es nichts mit dem Klassenerhalt, erst recht nicht mit der Vorankündigung die besten… Weiterlesen »

Alex
Alex

Ich muss schon sagen als ich gestern allein die Bank der Bayern ( Zinsberger ,Brooks,Baunach,Bürki,Beckmann,Maier) gesehen habe hab ich mich gefragt gibt es überhaupt eine Mannschaft die in der Breite besser aufgestellt ist als die Bayern ich glaube nein.Das alles kann für Wörle noch zu einem richtigen Problem werden die Mannschaft bei Laune zu halten, eine Beckmann mit 7 Toren wäre bei jeder anderen Mannschaft Stammspielerin und bei den Bayern hat sie noch kein Buli-Spiel über 90 Minuten machen dürfen. München muss eigentlich diese Saison Plaz 2 oder 1 holen mit dem Team ist alles andere eine Enttäuschung.

Statistiker
Statistiker

Nun, was bei Bayern abläuft, stimmt mich auch etwas negativ. Schließlich könnten die nicht mal mehr mit 11 deutschen A-Mannschaft-Spielerinnen auflaufen, weil sie gar keine 11 Spielerinnen mehr haben. Vielleicht ist das aber auch einfach der Tatsache geschuldet, dass Mannschaften wie Frankfurt und Wolfsburg diese Spielerinnen horten und ausländische Vereine mehr zahlen. Da muss man schon, um oben konkurrenzfähig zu sein, ausländische Spielerinnen nutzen, zumal, wenn dann auch noch Maier, Romert und Lotzen wie zur Zeit verletzt ausfallen. Natürlich ist es schön, wenn auch von ausländischen Topspielerinnen die 1. Liga genutzt wird, doch langfristig muss man sich fragen, ob die… Weiterlesen »

doka
doka

Zaunreiter, Du befürwortest es also, dass der MSV das Trainingslager der
schweizerischen Nationalmannschaft ist und wird!
Folgendes passiert: Der MSV steigt ab, und so schnell kannst Du nicht gucken, so
schnell sind die Schweizer Mädels wieder verschwunden! Dann natürlich sind wieder die eigenen Mädels gefragt. So zum Beispiel auch unsere Weltmeisterin der U 20 Nationalmannschaft und beste Torfrau des Turniers Meike Kämper (die U 20 WM ist wohl an dir vorbeigegangen). Ich kann der Meike zum wiederholten mal nur raten, den Verein zu wechseln.

Hanni
Hanni

Frau Grings hat zuletzt bei einer Pressekonferenz behauptet; sie würde die 2. Mannschaft intensiv beobachten und es wäre niemand dabei der den Ansprüchen der 1. Bundesliga gerecht würde.
Frau Grings hat noch nie ein Spiel der 2. Mannschaft beigewohnt und auch beim Training der 2. Mannschaft ist Sie noch nie gesehen worden!! Da frage ich mich wie und wo sie die 2. Mannschaft intensiv beobachtet.
Bevor Sie redet sollte Sie erst nachdenken und keine Unwahrheiten in den Raum stellen.
Das Sie mit Frau Voss bestens befreundet ist weiss jeder und erkennbar an der Aufstellung der Mannschaft.

Zaunreiter
Zaunreiter

@doka: Es ist deine ureigenste Meinung, dass der MSV Duisburg das Trainingslager für die schweizerische Nati ist oder wird. Das ist deine Phantasie. Aber die möchte ich dir nicht nehmen. Zumal nur 3 der 25 Spielerinnen des MSV einen eidgenössischen Pass haben. Und nein, ich habe die U 20 WM verfolgt und habe die Qualitäten von Meike Kämper erkannt. Ich habe mir aber einen anderen Ausgang des europäischen Halbfinales gewünscht. Trotzdem habe ich „unserem Team“ zum WM-Titel gratuliert. @allgemein: Ich bin Fan der tricolore feminin und stimme dem Statistiker zu, dass die Konzentration auf ein Team wie Lyon dem nationalen… Weiterlesen »

Ralligen
Ralligen

@Zaunreiter Vielleicht interessiert dich ja das vorläufige Aufgebot der Tricolore Feminin in seinen nächsten beiden Länderspiele gg. Neuseeland und Brasilien: Torhüter Sarah Bouhaddi (Olympique Lyonnais), Céline Deville (FCF Juvisy), Amandine Guerin (ASJ Soyaux) Defenders: Laure Boulleau (Paris SG), Anaïg Butel (FCF Juvisy), Sabrina Delannoy (Paris SG), Laura Georges (Paris SG ), Jessica Houara von Hommeaux (Paris SG), Amel Majri (Olympique Lyonnais) Griedge Mbock Bathy (En Avant Guingamp), Wendie Renard (Olympique Lyonnais) Mittelfeldspieler: Élise Bussaglia (Olympique Lyonnais), Kenza Dali (Paris SG) , Kheira Hamraoui (Paris SG), Amandine Henry (Olympique Lyonnais), Marina Makanza (Montpellier HSC), Louisa Necib (Olympique Lyonnais), Elodie Thomis (Olympique… Weiterlesen »