VfL Wolfsburg baut sein Trainerteam um

Von am 15. Juli 2014 – 16.57 Uhr 3 Kommentare

Pünktlich zum Start der Vorbereitung hat Frauenfußball-Bundesligist VfL Wolfsburg die vakanten Stellen in seinem Trainerteam besetzt. Britta Carlson wird in Zukunft als Assistenztrainerin ausschließlich mit dem Erstliga-Team arbeiten. Conny Pohlers und Viola Odebrecht werden verstärkt in die Jugendarbeit eingebunden.

Nach dem überraschenden Ausscheiden von Daniel Nister musste man in Wolfsburg den Posten des Assistenztrainers für die erste Mannschaft sowie den des Sportlichen Leiters Nachwuchs neu bestücken. Nun wurde die angestrebte, interne Lösung gefunden: Carlson wird an Ralf Kellermanns Seite für die VfL-Frauen zuständig sein, Stephan Lerch übernimmt das Amt des Sportlichen Leiters Nachwuchs, und Sascha Glass ist ab sofort auch für die Nachwuchs-Koordination verantwortlich.

Anzeige
Frauenfußball - Logo des VfL Wolfsburg Frauenfußball

Frauenfußball-Logo des VfL Wolfsburg © VfL Wolfsburg

Zufriedene Gesichter beim VfL
„Wir sind mit dieser Neubesetzung der Posten äußerst zufrieden“, beurteilt Kellermann die personelle Umstrukturierung. „Ich bin überzeugt von der Qualität und dem Engagement der Mitarbeiter in unserem Team und freue mich auf eine spannende Saison.“ Britta Carlson, seit 2013 als Kellermanns Co-Trainerin sowie Nachwuchs-Koordinatorin beim VfL tätig, wird sich ab sofort ausschließlich um die erste Mannschaft kümmern. Ihre Aufgaben die U-Teams betreffend werden Lerch und Glass übernehmen. Lerch, der ebenfalls im vergangenen Sommer an den Mittellandkanal gewechselt war, verantwortet den Nachwuchsbereich ab der neuen Saison, bleibt aber auch weiterhin als Trainer der Zweitligamannschaft im Amt. Als Co-Trainerin steht ihm Jennifer Scharfe zur Seite.

Pohlers und Odebrecht im Nachwuchsbereich
Die Aufgaben der Nachwuchs-Koordination werden neben dem Aufbau des Scouting-Bereichs bei Sascha Glass liegen. Ebenfalls obliegt Glass die Verantwortung für das VfL-Team in der B-Juniorinnen Bundesliga. Rekordfußballerin Conny Pohlers wird ihn als Co-Trainerin unterstützen. Auch Viola Odebrecht steht dem Team Nachwuchs im Rahmen ihrer Tätigkeit in der Geschäftsstelle Frauenfußball verstärkt zur Verfügung.

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

3 Kommentare »

  • Altwolf sagt:

    Am Besten gefällt mir die Einbindung von C.Pohlers und V.Odebrecht in die Nachwuchsarbeit gerade auch in Zusammenarbeit mit S.Glas bei der B-17 und das Conny auch bei der Betreuung im NLZ der Mädchen eingebunden ist, was für sie als Pädagogin optimal passt.

    Viola ist wohl überwiegend für die Organisation und Durchführung von Spielen und Turnieren der Nachwuchsmädels verantwortlich.

    Inzwischen gibt es beim VFL auch eine erfologreiche Arbeit in der D- und C-Jugend der Mädchen.

    Also doch nicht nur „Lippenbekenntnisse“, sondern auch „Taten“.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Jan sagt:

    Ob all solcher Anstrengungen werden die Wolfsburgerinnen vllt. bald auch mal Mannschaft des Jahres werden. Nur wird’s 2014 damit höchstwahrscheinlich nix, da ja erst kürzlich die dt. Leichtathletinnen u. -athleten die Team-EM gewannen. 😉

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • dummkopf sagt:

    Weiss eigentlich irgendjemand, warum Hr. Nister so plötzlich ausgeschieden (worden?) ist?
    Und besonders was aus dem Co-Trainer der Vorsaison wurde, der ja auch sehr plötzlich nach Ende der Runde ausgeschieden (worden?) ist?
    Hr. Juchem auch nicht?
    Auch was Hr. Feifel zw. Rossiyanka und TP gemacht hat, wäre ganz nett, zu wissen.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 1. FFC Frankfurt 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FC Köln 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg VfL Wolfsburg 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand SGS Essen 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam FF USV Jena 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Freiburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 20.09.19 19.15 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 21.09.19 13.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 27.09.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 28.09.19 13.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 11.10.19 19.15 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 12.10.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 18.10.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen