FC Bayern München holt Manuela Zinsberger

7

Frauenfußball-Bundesligist FC Bayern München hat nach Tinja-Riikka Korpela binnen weniger Tage eine weitere Torhüterin verpflichtet.

Vom österreichischen Serienmeister NÖSV Neulengbach kommt Torhüterin Manuela Zinsberger, die 18-Jährige unterschrieb heute einen Dreijahresvertrag.

Jung, aber nicht unerfahren
Bayern-Trainer Thomas Wörle meint: „Manuela ist eine junge, talentierte Torhüterin, die trotz ihres jungen Alters bereits einige interessante, internationale Erfahrungen gesammelt hat. Ich bin davon überzeugt, dass sie bei uns ihren nächsten Entwicklungsschritt machen wird.”

Manuela Zinsberger
Manuela Zinsberger bei der Vertragsunterschrift © FCB Frauenfußball

Ein Traum wird wahr
Zirnsberger erklärt: “Ich bin froh, diesen Schritt endlich wagen zu können. Es war schon immer mein Traum im Ausland Fußball zu spielen. Ich freue mich schon riesig auf meine neue Herausforderung, auf die Mädels und das Trainerteam und hoffe, dass wir unsere Ziele umsetzen können.”

Mein Leben als Hope Solo
7 Bewertungen
Mein Leben als Hope Solo
  • 340 Seiten - 01.07.2013 (Veröffentlichungsdatum) - Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 26.01.2020 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

7 KOMMENTARE

  1. Bin gespannt wie das mit den Torhüterinnen bei den Bayern klappt, die 2 Abgänge wurden ja nun durch 2 Neuzugänge ersetzt. Btw. was ist eigentlich mit Katja Schroffenegger?

  2. Katja soll ja wieder bei 100% sein, ich denke Manuela ist erstmal für die 2. und Katja wird sich als bessere in der 1. durchsetzen. Qualität setzt sich am Ende immer durch!

  3. Je nachdem, wie weit Schroffenegger nach ihrer Verletzung schon wieder ist, wird Zinsberger möglicherweise nur die Torhüterin Nr.3 sein und allenfalls in der 2.Mannschaft Spielpraxis sammeln können.

    Aus der Champions League in die 2.Liga – ob das so eine kluge Entscheidung ist?

  4. Immerhin hat sie CL- und Nationalteamerfahrung und ausreichend Spielpraxis, zudem gilt sie in Österreich als sehr leistungsorientiert und durchsetzungsfähig, ich sehe sie nicht zwangsläufig in der II. Mannschaft.

    Diesen Schritt nach München wird sie sich aus sportlicher Sicht gut überlegt haben, denn in Österreich hätte sie sich nicht weiterentwickeln können.

  5. Da Mucky sich mit Vetterlein ziemlich sicher war, nehme ich an, dass auch Bayern überrascht war, dass das letztlich irgendworan (Mucky?) doch gecheitert ist.

    Zinsberger habe ich bei der Ö-N11 gesehen, erinnere mich aber weder besonders pos o. neg daran. Das würde ich dann insgesamt allerdings eher positiv bewerten. Da ich aber immer interessiert bin, wäre eine Frage an die Kommentatoren, die sie hier als Nr2 oder 3 sehen, ob sie dafür irgendwelche konkreten Ansatzpunkte nennen können.
    Oder war das jetzt nur, weil der Nachname mit Z anfängt oder nachts kälter ist als in München?

    Allerdings weiss man aber tatsächlich ja auch, dass jegliche TH-Verpflichtung nur aufgrund der Beurteilung von ein paar N11-Spielen oder Leistungen in ausländischen Ligen mit Unsicherheiten behaftet ist. Gunna liess ja ebenfalls als international erfahrener Zugewinn schnell von Nr3 aus grüssen.

    Eigentlich sollten die Bayern Neulengbach ja besser kennen. Dagegen spricht aber wiederum die Tatsache, dass man Burger ja von dort auch nicht geholt hat. Vielleicht weiss ja Mucky mehr.

    Jedenfalls scheint Bayern diesen Touch rätselhafter Misch-Masch Puzzle-Kader für die neue Saison immer noch weiter genuesslich auszubauen.
    Und es stimmt mich auch immer noch traurig und insbesondere nachdenklich, dass der Kapitän von Bord gegangen ist.

Comments are closed.