Bayern München holt Korpela und verlängert mit Manieri

Von am 23. Juni 2014 – 15.29 Uhr

Frauenfußball-Bundesligist FC Bayern München hat die 21-fache finnische Nationaltorhüterin Tinja-Riikka Korpela verpflichtet und den Vertrag mit der italienischen Nationalverteidigerin Raffaella Manieri verlängert.

Die 28-jährige Finnin, die zuletzt bei Tyresö FF unter Vertrag stand und Finnlands Fußballerin des Jahres 2013 ist, unterzeichnete genauso einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016, wie Italiens 27-jährige Nationalverteidigerin Raffaela Manieri.

Anzeige

Erfahrene Torhüterin
Bayern-Trainer Thomas Wörle meint: „Ich bin sehr froh, dass wir mit Tinja eine erfahrene, sehr gute Torhüterin dazubekommen. Tinja arbeitet sehr professionell und ist hochmotiviert. Sie wird unserer Mannschaft sicher weiterhelfen.“

Korpela will Großes erreichen
Korpela erklärt: „Ich freue mich darauf, zum FC Bayern zu wechseln. Es ist eine höchst interessante Herausforderung, die ich unbedingt annehmen möchte. Ich bin froh, die Chance zu bekommen. Ich bin bereit, hart zu arbeiten, um mit dem Club Großes zu erreichen und kann es kaum erwarten, das Team, die Trainer und Verantwortlichen zu treffen.”

Tinja-Riikka Korpela stand bei der Heim-EM 2009 in Finnland im Kasten © Nora Kruse / ff-archiv.de

Tinja-Riikka Korpela stand bereits bei der Heim-EM 2009 in Finnland im Kasten © Nora Kruse / ff-archiv.de

Siebte Neuverpflichtung
Korpela ist die siebte Neuverpflichtung des FC Bayern für die kommende Saison, nach Melanie Leupolz (SC Freiburg), Melanie Behringer (1. FFC Frankfurt), Vivianne Miedema (SC Heerenveen), Caroline Abbe (SC Freiburg), Mana Iwabuchi (TSG 1899 Hoffenheim) und Katie Stengel (Wake Forest).

Manieri bleibt zwei weitere Jahre
Raffaella Manieri, die bisher 14 Bundesligaspiele für den FC Bayern München bestritt, erklärt: „Ich bin stolz darauf, dieses Trikot zu tragen und habe meinen Vertrag um weitere zwei Jahre verlängert, weil ich mithelfen möchte, die Ziele und das Projekt des FC Bayern umzusetzen. Ich bin hergekommen, um zu gewinnen und mich als Sportlerin weiterzuentwickeln und danke dem Verein, dem Trainer und meinem Team, dass sie an mich glauben.”

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 1. FFC Frankfurt 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FC Köln 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg VfL Wolfsburg 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand SGS Essen 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam FF USV Jena 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Freiburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 22.09.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 13.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 13.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 20.10.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen