Jena leiht Abby Erceg nach Chicago aus

0

Frauenfußball-Bundesligist FF USV Jena muss in den letzten drei Spielen der Frauenfußball-Bundesliga auf seine neuseeländische Nationalspielerin Abby Erceg verzichten.

Erceg wird mitten in der Saison für drei Monate zu den Chicago Red Stars in die US-Profiliga NWSL ausgeliehen.

Anzeige

„In den USA zu spielen, ist eine einmalige Chance. Wir wollen Abby deshalb keine Steine in den Weg legen“, erklärt Jenas Geschäftsführer Kai-Uwe Hirsch. Erceg, die derzeit mit ihrem Nationalteam auf Länderspielreise in Japan weilt, wird somit im Spiel bei Bayer 04 Leverkusen am kommenden Sonntag ihr letztes Bundesligaspiel in dieser Saison bestreiten.

Abby Erceg
Abby Erceg geht für drei Monate in die USA © Herbert Heid / girlsplay.de

In Jena um zwei Jahre verlängert
Damit kann Hirsch aber gut leben, denn die Abwehrspielerin hat ihren Vertrag beim FF USV Jena um weitere zwei Jahre verlängert und wird nach ihrem USA-Abenteuer an die Saale zurückkehren. „Wir sind froh, dass Abby weiter für uns die gegnerischen Stürmerinnen vom Toreschießen abhält“, so Hirsch.

Professionalität und Führungsqualität
In Chicago freut man sich auf den Neuzugang: „Abby ist für unser Team ein Zugewinn an Professionalität und Führungsqualität, die sie in ihrer Zeit in Australien, Deutschland und Spanien und als Kapitänin der neuseeländischen Nationalelf erworben hat. Diese Attribute werden eine wertvolle Hilfe sein, um unser junges Team weiterzuentwickeln“, freut sich Chicago-Trainer Rory Dames.

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei