U19-EM: DFB-Elf verpasst Endrunde

Von am 10. April 2014 – 21.30 Uhr 52 Kommentare

Die deutsche U19-Frauenfußball-Nationalelf hat den Sprung zur EM-Endrunde in Norwegen verpasst. Zum Abschluss der Eliterunde verlor die Elf von DFB-Trainerin Maren Meinert gegen Gastgeber Belgien durch einen Treffer in der Schlussphase, am Abend zerstoben die Hoffnung, sich als bester Gruppenzweiter zu qualifizieren.

Kapitänin Tinne Van den Bergh sorgte in der 84. Minute für den 1:0 (0:0)-Sieg der Belgierinnen gegen Deutschland, denen bereits ein Remis zur erfolgreichen Qualifikation für die Endrunde gereicht hätte. Die DFB-Elf hatte zudem Pech, dass Louise Lagaris in der Nachspielzeit nur Aluminium traf (90.+1). Die deutsche Mannschaft war zwar über weite Strecken die Spiel bestimmende Mannschaft, fand aber gegen die gute eingestellte und kompakte belgische Mannschaft kein Durchkommen.

Maren Meinert

Maren Meinert hat sich mit ihrem Team nicht für die Endrunde in Norwegen qualifiziert © Nora Kruse / ff-archiv.de

Anzeige

Meinert enttäuscht
„Erst mal sind wir natürlich wahnsinnig enttäuscht“, so Meinert nach dem Schlusspfiff. „Wir haben ein wichtiges Spiel verloren und nicht das gespielt, was wir uns vorgenommen hatten.“ Aufbauarbeit könne sie nur bedingt leisten, denn „wenn die Mädchen vorankommen wollen, muss man so ein Spiel selbstständig reflektieren und wegstecken können.“

Irland als bester Gruppenzweiter zur Endrund
Am Abend zerplatzte auch die Hoffnung, sich noch als bester Gruppenzweiter für die Endrunde (15. bis 27. Juli) zu qualifizieren. Die Republik Irland weist als Zweitplatzierter der Gruppe 5 die beste Bilanz gegen den Gruppenersten und Gruppendritten auf und komplettiert somit das Teilnehmerfeld der Endrunde, das sich neben Irland aus Gastgeber Norwegen, Spanien, Schottland, Schweden, Belgien, Niederlande und England zusammensetzen wird.

Schlagwörter:

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

52 Kommentare »

  • dummkopf sagt:

    @FFFan
    Ich bin immer gerne dafür zu haben, die Fehler erst einmal nicht bei anderen, sondern sich selber zu suchen.
    Ich habe ja auch selber wie du siehst schon verucht, eine abschwächende Erklärung einzubringen. Warum du hier aber so hahnebüchene Dinge mit allen möglichen positiven Interpretationen in ein besseres Licht zu rücken versuchst, erschliesst sich mir nicht.
    Was steckt denn da dahinter.

    Frau Meinert hat – und nicht aus der Stress-Situation eines Liveinterviews oder unmittelbar nach dem Spiel als Trainer selber noch emotional aufgewühlt – ätzende, verletzende Kritik an ihren Spielerinnen geübt. Öffentlich. In Ruhe. Das ist nuneinmal Fakt. Wie man da schreiben kann, sie wäre die Letzte die so etwas tut, verstehe ich da nicht ganz, weil es wohl offensichtlich, schriftlich, schwarz auf weiss, =>falsch ist.

    Hast du eigentlich irgendein Gefühl für eine 19-jährige, die gerade die grösste sportliche Enttäuschung ihres Lebens erlebt hat, vielleicht in ihrem Leben nie mehr wieder die Chance hat, an einer Europameisterschaft teilzunehmen, vielleicht ihren kleinen Finger dafür geben hätte, wenn sie es geschafft hätte?
    Und dann von der Trainerin hört:
    War mir jetzt eh nicht so wichtig, die förderungswürdigen sind ja eh bei der U20.

    Wobei wir noch nicht einmal bei der Frage angekommen wären, ob dieselbe Trainerin hier nicht mindestens genauso wenig förderungswürdig agiert hat, oder sogar der hauptsächlich schuldige und entscheidende Faktor war, dass die Spielerinnen überhaupt ausscheiden mussten.

    Aber ich habe ja schon gesagt, ich habe auch schon Leute erlebt, die ihre eigenen Kinder öffentlich auf dem Sportplatz als talentfrei und „Flaschen“ anschreien. Hast du dafür dann auch noch Verständnis im Sinne von „ehrlich reinen Wein einschenken“?

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ dummkopf:
    „Frau Meinert hat (…) ätzende, verletzende Kritik an ihren Spielerinnen geübt.“

    Kann ich -wie gesagt- in dem Interview nicht erkennen. Mir erschließt sich auch nicht, warum du die dort getätigten Aussagen hier mit allen möglichen negativen Interpretationen in ein schlechtes Licht zu rücken versuchst. Was steckt denn da dahinter?

    „Ha(h)nebüchen“ erscheint mir da eher dein Vergleich mit Eltern, die ihre Kinder auf dem Sportplatz als „Flaschen“ titulieren.

    Klar, die Spielerinnen sind jetzt natürlich enttäuscht. Sie werden darüber hinwegkommen, da mache ich mir keine Sorgen. Zwei von ihnen hatten am Samstag ein großes Erfolgserlebnis mit ihrer Vereinsmannschaft und sind bestimmt schon wieder viel besser drauf als noch vor ein paar Tagen.

    Außerdem besteht für die ein oder andere aus diesem Kreis durchaus noch die Chance, im Sommer mit der U20 nach Kanada zu fliegen. Sehr viele werden es aber wohl nicht sein.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @FFFan: Die U20 wird die nächste Katastrophe werden, können wir mal von ausgehen. Würde mich nicht über ein Vorrundenaus wundern.

    (0)
  • holly sagt:

    @ Detlef als erstes nochmal was zu den Stützpunkten. Holstein Kiel hat ein Leistungszentrum, aber ob das auch mit Internat ist weiss ich nicht.
    Theoretisch wären es also zumindest für die Holstein Frauenabteilung wunderbare Trainingsbedinungen. Leider wie so oft im Leben gibt es ein aber. Nämlich sie dürfen sie nicht nutzen. Weder zum Training noch für Spiele(Ausnahme wenn es DFB Spiele sind und für die Spiele muss jeder Verein einen Ausweichplatz Kunstrasen haben.) Dann dürfen sie dort spielen.
    Das ist wieder so ein typisches Beispiel dafür das die FF Abteilungen bei vielen Vereinen die auch MF haben einfach nur geduldet werden, damit man das Geld vom DFB bekommt weil man ja eine FF Abteilung hat.
    Ein Stützpunkt in Lübeck würde keinen Sinn machen, wegen der Nähe zu HH. Außerdem ist Oldesloe nach dieser Saison entweder ganz von FF Landkarte verschwunden oder man schliesst sich mit dem VFL Oldesloe zusammen.
    Oldesloe hätte ja diese Saison in der Regionalliga spielen müssen, aber man hat dafür keine Mannschaft zusammen bekommen und hat das Team zurückgezogen. Die sogenannte II Mannschaft von Oldesloe ist im Moment letzter der Schleswig Holstein Liga.
    In Rostock sieht es ähnlich aus. Da spielen die zwei Rostocker Vereine in der Verbandsliga auf gleich Niveau (2 und 3 Platz) Warum um Gottes Willen schliessen die sich nicht zusammen?
    Gerade weil Rostock doch eine schöne und erfolgreiche Tradition im FF hat. Der eine Verein SV Hafen Rostock ist ein Traditionsverein in Rostock. Früher galt er als Hansa II und stand mehrmals vor dem Sprung in die DDR Oberliga. Es wurde immer gemunkelt das man keine zwei Rostocker Vereine in der DDR Oberliga haben wollte. die bemühen sich sehr um den FF in Rostock. Leider mit sehr bescheidenen Mitteln :-/
    Bergab mit dem FF in Rostock ging es nachdem Hansa mal für ein oder zwei Jahre sein Herz für den FF entdeckt hatte. Aber wie so oft bei Hansa hatte man nicht bedacht das FF Geld kosten könnte. Wenn ich mich recht erinner hatte man dann die FF Abteilung zum PSV Rostock ausgegliedert. Denke die haben sogar auch mal eine Saison in der BL gespielt.
    Ob Rostock noch Olympia Stützpunkt im Schwimmen ist weiss ich nicht, ein Sportinternat gibt es auf jeden Fall in Rostock. Neubrandenburg ist Leichtahtlethik Olympiastützpunkt. Turbine Potsdam hatte sich ja auch mal um Jasmin Sehan bemüht. Vor ca. 2 und 3 Jahre wurde Jasmin mit ihren Eltern nach Potsdam eingeladen um sich alles anzusehen. Warum da nichts daraus wurde entzieht sich meiner Kenntnis
    Theoretisch wäre das mit dem Potsdamer Modell möglich. Zumindest in Rostock, aber dort steckt man lieber das Geld von der Stadt und dem Land in ein Fass ohne Boden Namens Hansa Rostock. Was man mit den Millionen die Hansa in den letzten Jahren geschenkt bekommen hat, alles Gute für andere Sportarten oder FF hätte machen können will ich mir nicht vorstellen.
    Die Verbände sind leider auch nicht gerade die cleversten so wird der SHFV während der Kieler Woche das U20 LSP gegen die U23 von Dänemark um 13.00 Uhr austragen. Da fehlt mir jedes Verständnis für. Zumal man mit Marie Becker ein Aushängeschild hat das in Kieler Fussballkreisen bekannt ist. Sie wurde die letzten 2 Jahre Kieler Fussballerin des Jahres. Von dem Spiel wissen sogar oft noch nicht mal Fussballkenner. die machen fast keine Werbung dafür. Im September trägt der SHFV dann noch ein U16 LSP gegen die U16 von Dänemark in Bad Malente im Uwe Seeler Park aus. Das Gelände ist wirklich schön und die Unterkunft ist billig für beide Nationen. Aber ausser ein paar Plicht zwang Kinder und die Eltern wird sich da niemand hinverlaufen. Ich frage mich ernsthaft was sowas soll. Genauso findet im Mai ein U16 LSP gegen Belgien in Aachen unter Ausschluss der Offentlichkeit statt? Warum sind die Mädchen solche Geheimwaffen ? Wenn das ein Team wäre das kurz vor einem internationalen wichtigen Turnier stehen würde, dann könnte ich das ja verstehen.

    @ Sheldon das Problem ist wenn Mädchen gegen Jungs spielen. die Jungs spielen oft garnicht mit richtigem Körpereinsatz, weil sie Angst haben das alles abgepfiffen wird sobald ein Mädchen fällt was auch oft passiert(das schnell gepfiffen wird). Als letzte Saison die B-Mäddchen BL eingeführt wurde habe sich viele Spielerinnen erstmal an das harte Niveau dort gewöhnen müssen. Wenn ich mich an Spiele von Meppen so erinner die spielen schon sehr robust aber nicht unfair.

    Hoffe es ist euch nicht zu unübersichtlich und zu lang geworden

    (0)
  • cuesco sagt:

    @ Detlef: „… die DFB-A11 die EM gerade (NOCH) gewonnen hat“
    „… hatten sie (die Schwedinnen) das Pech, dass der spätere Titelgewinner ausgerechnet gegen sie sein bestes Spiel des Turniers machte“

    Kleine Anmerkung: genau für solche Qualitäten bewundern wir doch beispielsweise die Männer-N11 der Italiener. Und wir kämen nicht im Traum darauf, einer wieder mal unterlegenen deutschen N11 mildernde Umstände („Pech, dass die Italiener ausgerechnet gegen uns mal wieder ihre beste Turnierleistung zeigen“) zuzugestehen. Löw wird doch gerade dafür kritisiert, dass bei häufig guten spielerischen Leistungen genau diese Art von Turniersieg einfach nicht gelingen will; wo es doch auf Titel ankommt und nicht auf Schönspielerei.

    Ich habe keinen absoluten Standpunkt hierzu. Mir fällt nur auf, dass wir dazu neigen, bei
    „uns“ zu kritisieren, was wir bei anderen als Stärke anerkennen; und andererseits bei gegnerischen Misserfolgen mildernde Umstände zu berücksichtigen, die wir den „Unseren“ keineswegs zugestehen. Möglicherweise eine typisch deutsche Angewohnheit, im eigenen Bereich generell eher das halbleere als das halbvolle Glas zu sehen?

    (0)
  • holly sagt:

    noch eine kleine Korrektur. Marie Becker war die letzten zwei Jahre natürlich immer die Fussballerin von Schleswig Holstein.
    Sorry für den Fehler

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ Sheldon:
    „Die U20 wird die nächste Katastrophe werden, können wir mal von ausgehen. Würde mich nicht über ein Vorrundenaus wundern.“

    Bei dem Wort „Katastrophe“ denke ich an Tschernobyl oder Fukushima, aber nicht an Fußball!

    Angesichts der Gruppengegner (USA, China, Brasilien) würde mich ein Vorrunden-Aus allerdings auch nicht wundern.

    (0)
  • intersoccer sagt:

    Live-Stream NOR-NED U19-Euro:

    (0)
  • dummkopf sagt:

    @intersoccer

    Danke für den Superlink.
    Habe gleich ein bisschen reingezappt.
    Waren ja mit Janssen und Miedema auch 2 besonders interessante Namen aufgeführt. Hansens haben auch ein paar mitgespielt, aber nicht die von Wob.

    Da der dfb es irgendwie hingebracht hat, sich nicht zu qualifizieren, hört man ja sonst nichts.
    Interessant, dass man es in NOR hinbekommt, solche Spiele in Eigenregie zu streamen, was natürlich für alle fussballspielenden Nachwuchsmädels in den Vereinen da draussen eine gute Motivationshilfe bedeutet.

    Ab Halbfinale ist wohl wie gehabt ES dabei.

    (0)
  • dummkopf sagt:

    Zur Info noch:
    Endstand 0:0
    Es werden auf der Seite noch weitere NOR Gruppenspiele gestreamt.
    Miedema hat nicht gespielt.
    Janssen – immerhin Stammspielerin in Essen – war sehr unauffällig und dürfte wohl kaum zu den besten Spielerinnen auf dem Platz gehört haben. Um damit den „Einfallsreichtum“ der Buli-Chefeinkäufer einmal anzuregen. (Und diese Spielerinnen bekommt man – versprochen – auch für weniger als 10000 EUR pro Monat).
    Die Qualität insgesamt geht stetig nach oben.
    Belgien – gegen die Deutschland ausgeschieden ist – hat das erste Spiel in dieser Gruppe 2:0 gegen Schottland verloren.

    (0)
  • Ralligen sagt:

    @Dummkopf
    „Supertalent“ Vivianne Miedema hatte eine leichte Leistenverletzung und spielte deswegen wahrscheinlich nicht.Hoffentlich erreicht Holland das Halbfinale welches auf Eurosport gesendet wird.Schweden würde ich auch mal gerne sehen, sind gut ins Turnier gestartet und haben einige gute Talente in ihrem Team (Hurtig und Blackstenius!!).Blackstenius,diesen Namen sollte man sich mal merken.
    Werde auf jedenfall das nächste gestreamte Spiel von Norge-Schottland ansehen.Schottland scheint sich so langsam an die grossen Nationen in Europa heranzuarbeiten.

    (0)
  • sonic sagt:

    @intersoccer

    Danke für den Link!

    Ich hab mir auch ca. 60 min angesehen und das Niveau war wirklich nicht besonders. Taktisch recht diszipliniert, aber viele Fehlpässe und technische Unsauberkeiten (auch wenn man in einigen Szenen sehen konnte, das sie es besser können). Insbesondere im letzten Drittel hat es keines der Teams verstanden, wirklich Gefahr zu verströmen. Die Statistik täuscht, was da aufs Tor kam war bis auf 1-2 Gelegenheiten völlig harmlos. Janssen hat mMn nicht schlecht gespielt, konnte als Innenverteidigerin dem Spiel aber auch nicht ihren Stempel aufdrücken.

    Bei Norwegen ist mir die linke Verteidigerin (Tomter?) positiv aufgefallen, bei den Niederlanden Beerensteyn.

    Das es die deutsche U19 bei dem Niveau nicht geschafft hat, sich zu qualifizieren, mag erschreckend sein, andererseits wären sie ja auch nur mit einer B-Elf angetreten, da die Besten mit zur U20 WM fahren. Das ist vom Terminplan her nicht gerade optimal.

    Im Übrigen sind es nur die Engländerinnen, die an beiden Turnieren teilnehmen. Das relativiert zum einen die 0:2 Niederlage gegen Schweden und zeigt zum anderen, wie eng es in Europa im U-Bereich mittlerweile ist.

    Was noch zu erwähnen bleibt, ist der für mich überraschende 1:0 Sieg der Irinnen gegen Spanien und mein Unverständnis dafür, daß es auf womensoccer keinen Artikel zum Start der U19 EM gegeben hat (aber gut, ich verstehe auch nicht, weshalb die NWSL hier praktisch totgeschwiegen wird, während die Ergebnisse von weitaus schwächeren europäischen Ligen regelmäßig erwähnt werden).

    (0)