Potsdam will Frankfurt unter Druck setzen

44

Am 13. Spieltag der Frauen-Bundesliga kämpft das Spitzenduo der Liga im Fernduell um die Tabellenführung. Am anderen Ende des Klassements geht es für den BV Cloppenburg darum, den Anschluss an die Nicht-Abstiegsränge zu wahren.

Zwei Punkte besteht der Rückstand des Aufsteigers aus Niedersachsen auf das rettende Ufer. Am Sonntag tritt der BVC ab 14 Uhr bei Bayer 04 Leverkusen an. Im Hinspiel trennten sich beide Teams remis. Der würde diesmal nicht reichen, um die Abstiegsränge zu verlassen. Auf der anderen Seite geht es für die Werkself darum, sich im Mittelfeld der Liga weiter zu etablieren. Momentan liegt Bayer auf dem siebten Tabellenrang.

Zum Bundesliga-Tippspiel

Hoffenheim empfängt den MSV
Sollte Cloppenburg verlieren, könnte der Rückstand auf die einen Rang besser platzierte TSG 1899 Hoffenheim auf fünf Punkte anwachsen – dazu müsste die TSG aber zunächst den MSV Duisburg besiegen. „Natürlich werden wir alles abrufen“, so TSG-Trainer Jürgen Ehrmann, der zwar mit einer langen Verletzungsliste zu kämpfen hat, aber dennoch nach vorne blickt. „Wir sind positiv gestimmt und möchten uns am Sonntag für ein gutes Spiel belohnen. Wir dürfen den Start der Partie nicht verschlafen und müssen sofort die Zweikämpfe annehmen.“

Turbine Potsdam jubelt
Können die Potsdamerinnen am Sonntag über die Tabellenführung jubeln? © Sascha Pfeiler / girlsplay.de

Potsdam kann Tabellenführung holen
Während der BVC und die TSG realistische Chancen auf den Klassenverbleib haben, bestehen für den VfL Sindelfingen kaum noch Chancen. Und am Sonntag tritt der VfL ausgerechnet beim 1. FFC Turbine Potsdam an. Die Brandenburgerinnen gehen entsprechend favorisiert in die Partie. Der Rückstand auf Tabellenführer 1. FFC Frankfurt beträgt nur einen Punkt, und so könnte sich Turbine am Ende des Tages an der Spitze wiederfinden – vorausgesetzt die Frankfurterinnen patzen in Essen.

Kann Essen erneut überraschen?
Aufgrund der zahlreichen Nationalspielerinnen, die am Mittwoch noch beim Algarve Cup im Einsatz waren, konnte der 1. FFC Frankfurt in den letzten zehn Tagen nicht gemeinsam trainieren. „Der Algarve Cup ist Geschichte – jetzt erwarte ich wieder eine hundertprozentige Fokussierung auf den 1. FFC Frankfurt. Zumal sich der Gegner sicherlich einen Vorteil von unserer nicht optimalen Vorbereitung erhofft und wir den Essenerinnen diese Angriffsfläche nicht bieten wollen“, so FFC-Trainer Colin Bell vor dem Duell in Essen. Schon im Hinspiel konnte die SGS für eine kleine Überraschung sorgen und nahm aus Frankfurt einen Punkt mit.

Wolfsburg will Anschluss wahren
Für Meister VfL Wolfsburg geht es unterdessen darum, den Anschluss an das Spitzenduo zu wahren. Am Sonntag tritt der VfL gegen den FF USV Jena an, momentan beträgt der Rückstand auf die Potsdamerinnen vier Punkte.

FC Bayern spielt in Freiburg
Weitere vier Punkte hinter den „Wölfinnen“ liegt der FC Bayern München, der am Sonntag beim SC Freiburg zu Gast ist. Für die Münchnerinnen war der Algarve Cup kein Erfolg, mit Leonie Maier und Laura Feiersinger haben sich gleich zwei Leistungsträgerinnen in Portugal schwer verletzt und fallen auf Monate aus. Gegen die Breisgauerinnen spricht aber zumindest die Statistik für den FCB: 15 der bisherigen 23 Bundesligapartien entschieden die Münchnerinnen für sich.

Letzte Aktualisierung am 13.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

44
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
44 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
11 Kommentatoren
SheldonDetlefAntjeDAWIDenkoherr schulze Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Hannah
Hannah

das werden spannende Spiele. Sindelfingen kann sich schon mal auf den Abstieg gefasst machen. Ich hoffe BVC bleibt drin und wer am ende die Meisterschaft gewinnt wird sich zeigen. Frankfurt hätte es mal wieder verdient. Weiß jemand ob Sofia Jakobsson jetzt endgültig nach PSG wechselt?

Sheldon
Sheldon

Hm, ob auch Jena Wolfsburg nochmal ein Bein stellen kann, wie im Hinspiel?

Interessant wird auch sein, was Duisburg macht. Eine erstaunliche Entwicklung. Dass es einen Motivationsschub geben würde, da die Mannschaft nun gesichert ist, war ja durchaus vorstellbar, aber dass das so eine Entwicklung nehmen würde, unfassbar. Wollen wir mal die nächsten drei Spiele abwarten, dann wird man sehen, wo Duisburg tatsächlich steht.

DAWIDenko
DAWIDenko

Der Spieltag klingt sehr interessant, der große Gewinner könnte Potsdam werden. Auch Essen könnte Frankfurt ein Bein stellen. 😉

Sheldon
Sheldon

@DAWIDenko: Möglich, aber unwahrscheinlich, da sich Frankfurt deutlich gesteigert hat im Vergleich zur Hinrunde. Ich erwarte einen deutlichen Sieg.

DAWIDenko
DAWIDenko

@ Sheldon:

Frankfurt ist wirklich gut darauf. Das stimmt. Aber gerade Essen würde ich einen Überraschungscoup zutrauen.
Ein Punkt würde ja schon ausreichen damit Potsdam zunächst an die Tabellenspitze kommt.
Also wenn sie Sindelfingen besiegen.

dummkopf
dummkopf

Schön, dass wieder BL ist. Beim FFC weiss man, was man bekommt. Aber auf Essen bin ich gespannt. Högner der einzige Trainer, bei dem noch keine dicken Schnitzer beobachtet werden konnten. Einmal sehen, ob er taktisch angemessen auf den Gegner reagieren kann, was natürlich auch darauf ankommt, welche Spieler er zur Verfügung hat. Gegen den FFC muss man Catenaccio und kick and rush spielen. Ich weiss nicht, ob man das in der BL schon realisiert hat. Die FFC Offensivlerinnen wünschen sich Platz und 1:1 Situationen. Mit hohem Laufaufwand und schnellem Passspiel eine dichte Abwehr knacken fällt ihnen ungleich schwerer. Offensichtlich… Weiterlesen »

enthusio
enthusio

@dummkopf: „Beim FFC weiss man, was man bekommt.“ Nee, weiß man nicht. Gegen Wolfsburg haben sie nach all den Vorschusslorbeeren bekanntlich mit ihrer defensiv ausgerichteten Spielweise nur ein Unentschieden erreicht – und das vor eigenem Publikum. Ich vermute zwar, dass sie Essen schlagen werden, aber „Catenaccio und kick and rush“ wirst Du von Essen nicht zu sehen bekommen, dafür hat Högner zum Glück nicht die geeigneten Spielerinnen. Wenn Essen gegen Frankfurt was reißen sollte, wird es wie gegen Potsdam im Pokal nur durch das konsequente Verwerten der wenigen Torchancen zu schaffen sein, die sie sich durch Tempofußball erspielen werden. Dafür… Weiterlesen »

dummkopf
dummkopf

@enthusi Danke, schöne fachliche Antwort, vielleicht im Gegensatz zu anderen Reihen. Das war auch so (positiv) gemeint, weil der FFC die mit Abstand konstanteste, weil erfahrenste und routinierteste Mannschaft ist. Mit der Torchancenverwertung sind wir sicher einig. Wie überhaupt du bitte nicht, weil ich deinen Namen manchmal scherzhaft verwende, weil du ihn so gut ausgesucht hast, davon ausgehen darfst, dass ich deine Beiträge nicht mag. Sehr informativ und interessant, besonders für alles aus „deinem“ Westen. Freue mich jedesmal drüber. Ab und zu auch mal ein wenig enthusiastisch, wenn die SGS sich anschickt, die Mannschaft des Jahres zu werden, aber das… Weiterlesen »

Sheldon
Sheldon

@enthusio: Es ist doch immer wieder spannend zu sehen, wie das Wolfsburg-Spiel unterschiedlich bewertet wird, je nachdem, wie es einem am besten nützt. Fakt ist doch: Frankfurt hat gegen den Triple-Sieger nicht verloren, und zwar gegen den Triple-Sieger in Bestbesetzung. Wolfsburg hatte bereits ein Spiel nach der Winterpause bestritten. Bei Frankfurt fiel mit Bartusiak mindestens eine sehr zentrale und stabilisierende Figur aus. Darüber hinaus wusste man, dass Wolfsburg auf jeden Fall auf drei Punkte gehen wird. Und, dass Wolfsburg unter der Woche ein weiteres schweres Spiel haben wird. Bell wird nie verraten, wie seine Zielstellung bei diesem Spiel war. Das… Weiterlesen »

dummkopf
dummkopf

@enthu Die Tore vom FFC hat sich deine SGS hoffentlich alle nochmal angeschaut. Hast du die in Pots noch im Kopf, und das aus dem Pokal gg Wob? Beim 1:0 im Pokalspiel hat eine Innenvert. von Wob an der Aussenlinie gegen Sasic Spagat geübt. Beim 0:2 und 0:3 in Pots war ein Abwehrverbund nicht vorhanden. Die Gegner waren so frei, und haben dem FFC alle hübsch gegeben, was er am liebsten hat: Viel freien Platz. Bayern, Jena das gleiche. Bisher kein einziges Tor des FFC gegen eine Top5 Mannschaft aus einer Situation, wo eine geordnete Defensive vorhanden war (Ausser Standards)… Weiterlesen »

enthusio
enthusio

@Sheldon: Ja, Bell hat sein Team im Spiel gegen Wolfsburg taktisch defensiv eingestellt. Ja, Bell war nach dem Spiel mit dem Punkt zufrieden. Kerstin Garefrekes wurde nach dem Spiel in der FAZ (Rhein-Main-Sport) vom 24.2. wie folgt zitiert: „Heute ging es uns vor allem um das nackte Ergebnis.“ Frankfurt hat also gegen Wolfsburg (anders als gegen Potsdam !) sein erfolgreiches Offensivspiel dem Sicherheitsdenken geopfert. Warum ? Weil sie Angst vor einer Heimniederlage hatten ? Weil sie Wolfsburg mehr als Potsdam gefürchtet haben ? Weil Bartusiak verletzungsbedingt fehlte ? Wie auch immer, Selbstbewußtsein sieht jedenfalls anders aus. Aber Bell wird wahrscheinlich… Weiterlesen »

enthusio
enthusio

@dummkopf:

Ich weiß natürlich nicht, wie Högner seine Mannschaft taktisch einstellen wird. Möglicherweise wird es bei der (zum Glück für jedermann zugänglichen) Pressekonferenz nach dem Spiel darüber Äußerungen des Trainers geben.

Sheldon
Sheldon

@dummkopf: 1. es ist für kaum eine Mannschaft weltweit möglich, Frankfurts Weltklasse-Offensiv-Abteilung Alushi – Marozsan – Garefrekes – Sasic über 90 Minuten vom Toreschießen abzuhalten, wenn Frankfurt nach vorne spielt. Gerade Essen nicht, die bisher in dieser Saison sowieso nur zweimal zu Null gespielt haben, gegen Sindelfingen und gegen Duisburg. Auch die Tore gegen Potsdam sind nicht zufällig gefallen, das 3:0 war einfach ein exzellenter Konter, wo Alushi gekreuzt hat und mustergültig abgeschlossen hat (den Ball musst du erstmal so machen). 2. Knack erstmal die Abwehrmannschaft von Frankfurt. Das haben selbst Potsdam und Wolfsburg nicht geschafft. Das Spiel gegen Leverkusen… Weiterlesen »

Sheldon
Sheldon

Oh oh, da will Potsdam Frankfurt wohl den höchsten Sieg der Saison streitig machen, und Anonma arbeitet sich vor in der Torschützenliste. Mal sehen, wie Frankfurt heute nachmittag kontert?

Tip: 5:0! Also Standardergebnis

speedy75
speedy75

Mittlerweile 6:0 für Potsdam gegen Sindelfingen. Holder schon mit einigen guten Aktionen sonst würde das Ergebnis wohl schon höher ausfallen.

dummkopf
dummkopf

@enthu So viel zu schreiben und sowenig Zeit… Natürlich ist das umgekehrt der grösste Pluspunkt des FFC, dass sie auch relativ geringe Freiräume sehr gut nutzen. Nur hinten stehen nützt natürlich nichts, wenn man es nicht gut genug organisiert macht. Und natürlich ist insbesondere die Abwehr von Ecken und Freistössen ein Problem. Da wird es sicher darauf ankommen, welche Spieler die SGS zur Verfügung hat. Die Mannschaft aus den ersten Spielen der Saison hat sicher mehr Chancen, als die aus dem Spätherbst. Das mit dem kick and rush war auch etwas überspitzt formuliert. Man kann natürlich auch nicht sagen, was… Weiterlesen »

speedy75
speedy75

10:0 die VfL Mädels aus Sindelfingen können einem schon leid tun.

Bei Hoffenheim gegen Duisburg steht es aktuell 1:1

Detlef
Detlef

TURBINE „zerlegt“ die Sifi-Girls mit 12 :0!!! Nur um mal die Sheldonsche Wortwahl „auseinandernehmen“ beim Frankfurter 3:0 in Potsdam etwas zu relativieren!!! 😉 Das Ergebnis ist zwar schlecht für die Buli und den deutschen FF insgesamt, aber gut für unser bisher etwas mageres Torverhältnis!!! 😉 Besonders freue ich mich für AYOMA, die jetzt hoffentlich ihre Blockade im Kopf endgültig beseitigt hat!!! 🙂 Essen ist Zuhause eine Macht, daß hat auch Frankfurt schon zu spüren bekommen!!! 🙂 Die SGS muß das Spiel nicht gestalten, und kann im eigenen Stadion auf Konter lauern!!! Allerdings werden sie nicht viele Chancen bekommen, und so… Weiterlesen »

Sheldon
Sheldon

@dummkopf: Zur Zeit ist Standardergebnis durchaus schon Wunschergebnis.

Zu deinen ganzen taktischen Überlegungen: Vielleicht hilft es auch, wenn die gesamte Mannschaft mit rohen Eiern jongliert und Frankfurt so beeindruckt und fasziniert, dass sie über 90 Minuten keinen vernünftigen Angriff hinbekommen.

Das ist alles Herumgestochere im trüben Gewässer. Unendlich viele Fragezeichen, die deine komplizierte Gleichung für einen Punktgewinn hat.

Auch deine Analyse zum kick and rush ist fragwürdig. Natürlich können dadurch brenzlige Situationen mal entstehen, doch letztlich ist das schon Verzweiflung pur, zumindest die Art und Weise, wie du es beschreibst…

H2O
H2O

12:0 in der ersten Bundesliga….

kein Wunder, dass die Amerikaner unsere Liga für einen Witz halten…