Algarve Cup: DFB-Elf zieht ins Finale ein

52

Mit dem zweiten Sieg im zweiten Spiel hat die deutsche Frauenfußball-Nationalelf vorzeitig das Finale beim Algarve Cup gereicht. Gegen China musste sich die DFB-Elf aber lange gedulden, ehe Anja Mittag der goldene Treffer gelang.

Beim 1:0 (0:0) gegen die Chinesinnen dauerte es im Estádio Municipal in Albufeira bis zur 84. Minute, ehe Anja Mittag aus 20 Metern nach Vorarbeit von Sara Däbritz der Siegtreffer gelang. Damit hat die Auswahl von Bundestrainerin Silvia Neid nach dem 5:0-Sieg zum Auftakt gegen Island vorzeitig die Finalteilnahme perfekt gemacht.

Frühe Chance durch Popp, China kontert
Bis dahin hatte die deutsche Mannschaft zwar eine überlegene Vorstellung geboten, aber keine Lücke in der chinesischen Abwehr gefunden, der Gegner war zudem bei gelegentlichen Kontern gefährlich.

Anja Mittag
Anja Mittag erzielte den entscheidenden Treffer © Nora Kruse

Alex Popp hatte früh mit einem Flugkopfball die Chance zur Führung, verpasste das Tor aber knapp (4.). China hatte seine beste Chance durch Yang Li, die ebenfalls nur knapp scheiterte (20.). Auch Dzsenifer Marozsán schaffte es zweimal nicht, den Ball im Gehäuse unterzubringen (29., 42.).

Mittag macht späten Sieg perfekt
Nach einer knappen Stunde hatte dann Mittag die Führung auf dem Fuß, doch sie verzog aus aussichtsreicher Position, nachdem Melanie Leupolz den Ball im Mittelfeld erobert hatte (57.).

Tabea Kemme musste verletzungsbedingt wegen einer Oberschenkelprellung gegen Bianca Schmidt getauscht werden (69.). Als in der Schlussphase es bereits nach einem Remis aussah, sorgte Mittag doch noch für die Erlösung (84.).

Deutschland – China 1:0 (0:0)

Deutschland: Schult – Kemme (69. Schmidt), Krahn, Henning, Maier – Keßler (46. Leupolz), Goeßling – Alushi (80. Däbritz), Marozsán (46. Mittag), Popp (46. Laudehr), Šašić

China: Zhang Yue – Liu Shanshan, Li Dong Na, Wu Haiyan, Wang Shanshan – Ren Guixin, Zhang Rui – Wang Lisi (44. Hang Peng), Li Ying (90. Wang Chen), Gao Qi (50. Xu Yanlu), Yang Li (76. Lou Jiahui)

Tore: 1:0 Mittag (84.)

Gelbe Karten: Popp; Wang Shanshan, Wang Lisi

Schiedsrichterin: Sheena Dickson (Kanada)

Zuschauer: 500

Norwegen verliert erneut
Möglich wurde der vorzeitige Finaleinzug der DFB-Elf durch die neuerliche Niederlage Norwegens. Nach dem 0:1 zum Auftakt gegen China verlor der Vize-Europameister nun gegen Island mit 1:2. Der Siegtreffer für die Isländerinnen fiel in der 85. Minute.

USA verpassen Finaleinzug
Den Finaleinzug verpasst haben hingegen die US-Amerikanerinnen – und das erst zum zweiten Mal in den vergangenen zehn Jahren. Nach dem 1:1 gegen Japan zum Auftakt musste sich der Olympiasieger nun Schweden mit 0:1 geschlagen geben. Den entscheidenden Treffer erzielte Lotta Schelin bereits in der 24. Minute. Abby Wambach vergab in der zweiten Halbzeit einen Foulelfmeter. Im zweiten Spiel der Gruppe B setzte sich Japan mit 1:0 gegen Dänemark durch. Hier erzielte Mana Iwabuchi von der TSG 1899 Hoffenheim in der 43. Minute den einzigen Treffer der Partie. Mit zwei Siegen aus zwei Spielen liegt Schweden an der Spitze der Gruppe.

Österreich unterliegt Nordkorea
In Gruppe C verlor Österreich mit 0:2 gegen Nordkorea, im zweiten Spiel setzten sich die Russinnen mit 3:1 gegen Portugal durch. Angeführt wird das Klassement von Nordkorea.

Letzte Aktualisierung am 18.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

52
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
51 Kommentar-Themen
1 Themen-Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
21 Kommentatoren
MaxemusdummkopfSheldonAltwolfnoworever Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Sheldon
Sheldon

Ein alles in allem sehr, sehr müder Kick. Behäbig, ohne Esprit, ohne Dampf, ohne Idee, einfach nur das abgespult, was man so drauf hat und vorne viele Einzelaktionen. Dazu kamen viele technische Unfertigkeiten, man hat sich an der Auslinie verdribbelt, viele Pässe kamen nicht an. Alles in allem hats gereicht, und das Tor viel auch durch ne Einzelaktion. Deutschland hat massig gute Spielerinnen, sehr gute Spielerinnen. Dass die mehr nicht zustande bringen, ist echt traurig. Keine sah wirklich so aus, als hätte sie Freude daran, sondern alle hatten eig chronisch die Mundwinkel nach unten gezogen und sahen so aus, als… Weiterlesen »

gerd karl
gerd karl

sheldon, ich habe bei deinem artikel erst gemeint du sprichts über die amis die gegen schweden 1-0 verloren haben.

ich fand wie immer das deutsche spiel gut, viele torchancen aber die chinesische torhüterin hat sehr gut gehalten.
die chinesinnen haben gut gekämpft , hatten aber nur zwei torchancen.

dies lag auch an der guten abwehr der deutschen mannschaft.

wie immer bei mir, deutschland hat gut gespielt, doch einen ausfall muss ich vermelden, lena gößling, ich trauen es mir eigentlich nicht zu dies zu sagen, ein totalausfall.

ein anderer ausfall, norwegen, was ist nur mit norwegen los.

Michele
Michele

@gerd karl

Lena war tatsächlich ein Totalsusfall! Deswegen verstehe ich auch nicht, dass Viola Odebrecht nicht nominiert wurde! In der momentanen Form, hat Goeßling nichts auf dem Platz zu suchen! Viola macht in WOB einen guten und soliden Job, muss aber daheim bleiben! Lena(total ausser Form), darf mit und immer spielen! Versteh ich nicht!
Deutschland hat sich heute lange schwer getan! Ich hätte mir mehr Druck über die Aussen gewünscht! Wenn wir mehr mit Flanken operiert hätten, wäre es für China eng geworden! Sasic ist doch extrem kopfballstark!

jochen-or
jochen-or

Nicht durch den obigen Bericht von Sheldon irritieren lassen! Das war ordentlich, wenn auch nicht überragend. Gegen einen wesentlich unangenehmeren Gegner als Island war es ein verdienter Sieg. Auch dieses Mal gab es niemanden, der herausragte oder entscheidend abfiel. ( @Gerd Karl- Gößling spielte tatsächlich einigermaßen blass, aber „Totalausfall“?? -) Erstaunlich, dass die Auswechslungen von Keßler, Marozsan und Popp zur Halbzeit gegen Laudehr, Leupold und Mittag keinen Bruch ins Spiel brachten. Am besten gefallen hat mir die zur Halbzeit eingewechselte Anja, die gleich 3 gute Szenen mit 2 gefährlichen Schüssen und dem Tor hatte. Überragend war für mich die chinesische… Weiterlesen »

never-rest
never-rest

@sheldon: Ich muss Dir ausnahmsweise Recht geben. Das Spiel unserer Elf habe ich gößtenteils genauso gesehen. Die ersten 25 Minuten habe ich allerdings verpasst. Am Ende ein knapper aber verdienter Arbeitssieg. In der letzten Viertelstunde der 1. Hz. konnte Maroszan noch ein paar Akzente setzen, bis sie in der 2. Hz. mal wieder abgetaucht ist. Goeßling wirkt schon lange ziemlich ausgebrannt. Ein guter Torschuss von ihr in Hz. 2 ist einfach zu wenig. Aber auch andere renomierte Spielerinnen waren fast wirkungslos wie z.B. Alushi und Sasic. Leupolz fand ich gar nicht schlecht. Auch Maier hat wie fast immer ordentlich gespielt.… Weiterlesen »

Sheldon
Sheldon

@gerd.karl: Ich hab tatsächlich eine Ausnahme vergessen, Leonie Maier. Spätestens nach der Auswechslung von Maro und Keßler ging spielerisch sonst aber gar nix mehr. Ich glaube, ich habe in der 2. Halbzeit keine einzige halbwegs brauchbare Aktion von Alushi gesehen. Ansonsten war auch mehr Kick & Rush als Kombinationsfußball. Du solltest davon wegkommen, das Spiel der Deutschen nur gut finden zu können. Gegen Schweden, Japan, auch die USA wäre das heute nach hinten losgegangen. Man sollte nicht vergessen, dass die großen Zeiten von China heute vorbei sind. Mittlerweile sind in Asien Japan und auch Australien, vielleicht sogar Südkorea besser. Da… Weiterlesen »

Maxemus
Maxemus

Schade, dass die US-Girls abgeloost haben. Keine Gelegenhiet mehr, eine unselige Serie gegen Wambach und Co zu beenden 🙁 Dafür wird Schweden (wie ich glaube) aber ein harter Brocken für die Deutschen werden. Das China-Spiel war, wie jeder Kenner des Algarve Cups eigentlich hätte voraussehen müssen eines dieser typischen deutschen Algarve-Cup-Vorrundenspiele, wie es fast jedes Jahr ein oder zweimal vorkommt und das oft mit einem knappen deutschen Sieg endet. Wie ich vorher im Schult-Thread schrieb: Viele Möglichkeiten, wenig Tore. Neid hat kräftig „ausprobiert“, von „Experimenten“ hat sie m.W. nie was gesagt. Vielleicht z.B. funzt eine Behringer im Training auf der… Weiterlesen »

gerd karl
gerd karl

möchte hier keiner über norwegen sprechen, die haben bei der em spitze gespielt und jetzt werden sie von china, was man verstehen kann, und iceland, was man nicht verstehen kann geschlagen.

ja, und die amis, ich kritisiere gerne gegen die amis aber in den letzten spielen waren sie doch erschreckend schwach.

ein finale deutschland – usa ist damit hinfällig.

noworever
noworever

never-rest: „In der letzten Viertelstunde der 1. Hz. konnte Maroszan noch ein paar Akzente setzen, bis sie in der 2. Hz. mal wieder abgetaucht ist.“ dieser satz ist beispielgebend, wie oft hier von maro – ganz selbstverständlich – ein mass angelegt wird, dem sie NIE gerecht werden kann … und, z.b. von ihr eine bestimmte leistung erwartet, obwohl sie garnicht auf dem platz ist. hier kann man sehr schön sehen, mit wieviel sachverstand und wie haargenau diese art kritiker doch hinschauen … (it’s just not serious … and never has been) 🙂 herzerfrischend dagegen den worten der beiden britischen kommentaren… Weiterlesen »

YRR
YRR

kann ich nicht rechnen?
aber wieso haben sie sich schon vorzeitig fürs finale qualifiziert?
rein theoretisch kann china mit einem 7:0 sieg gegen island, bei deutscher zu null Niederlage doch noch mit Punktgleichheit und besserem Torverhältnis vorbei ziehen. klar is das unwahrscheinlich, aber so ist die aussage einfach falsch.
vorzeitig qualifiziert würde meines Erachtens doch bedeuten, dass der punkte anstand schon zu groß is um noch eingeholt zu werden, so wie die usa es nicht mehr ins finale schaffen können.

Tom Schlimme
Tom Schlimme

never-rest schrieb:
„In der letzten Viertelstunde der 1. Hz. konnte Maroszan noch ein paar Akzente setzen, bis sie in der 2. Hz. mal wieder abgetaucht ist.“

Ich gebe zu bedenken, dass in der 46. Minute Anja Mittag für Dzsenifer Marozsan eingewechselt wurde. Von der Bank aus ist das mit dem Akzente setzen ein bisschen schwierig…

Bitte etwas mehr Mühe geben mit den Beiträgen, die sollten nicht fehlerhafter sein als das Spiel der deutschen Mannschaft 🙂

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

Neben der dt. Spielweise fand ich den im 2-Minutentakt hergebeteten Kommentorenspruch vom stumpfen Rasen sehr belastend! Wenn man Goeßling als Totalausfall hinstellt, muss ich ein Gleiches von Maroszan, Sasic und Laudehr behaupten. Mich täuschen da auch nicht ein, zwei Szenen, die die 3 hatte, darüberhinweg, dass sie kaum Zweikämpfe für sich entschieden und recht eigensinnig, d.h. ohne große Spielübersicht agierten. Generell wurde mir zuviel Kleinklein gespielt, sich in unnötigen Zweikämpfen aufgerieben; man ließ sich von den Chinesinnen deren Spiel aufzwingen und entwickelte ungenügend eigene Kreativität. Insgesamt hat mich noch keines der im TV gezeigten Spiele begeistern können. Das Niveau ist… Weiterlesen »

enthusio
enthusio

Annike Krahn hat mir heute als ruhender Pol in der Abwehr sehr gut gefallen und ich habe von ihr diesmal praktisch keinen Fehlpass beim Aufbauspiel gesehen. Almuth Schult wirkte souverän und zeigte bei der zweiten chinesischen Torchance in der Nachspielzeit eine sehr gute Parade. Auch Celia hat eine gute Partie gemacht, ist viel gelaufen, hat viele Bälle geholt und sehr mannschaftsdienlich gespielt. Die jungen Spielerinnen Kemme, Leupolz und Däbritz haben in einzelnen Szenen bewiesen, dass man sie gut ins kalte Wasser werfen kann. Wenn man jetzt noch die Torchancen zusammenzählt (ich komme auf 15:2), muß man wohl sagen, dass China… Weiterlesen »

DAWIDenko
DAWIDenko

An alle die ohne Eurosport leben müssen, hier die Highlights vom Spiel Schweden USA.
https://www.youtube.com/watch?v=KGsbvYoaw5s

Der verschossene Elfmeter der USA war in der ersten Halbzeit.
Erwähneswert ist aus Bundesligaperspektive und für user Hannah, dass Sofia Jakobsson die Flanke zu Lotta Schelins 1:0 Siegtor schlug.
Sieht auf jeden Fall nach einem rassigen und erreignisreichen Spiel aus wenn man den Highlights glauben schenken darf.

Gratulation zum 2. Sieg unseres Teams im 2. Spiel. und damit zum Einzug ins Finale.

never-rest
never-rest

@ Tom Schlimme: Danke für den Hinweis. Habe ich mich also doch nicht geirrt, Maro war im Laufe der 2. Hz. einfach nicht mehr zu sehen auf dem Mini-Bildschirm im Livestream 🙂 Hätte vielleicht doch nicht den französichen Kommentar auf Eurosport 2 ausschalten sollen. Peinlicher Blackout. Gegen Norwegen gibts hoffentlich wieder eine Liveübertragung im TV auf Eurosport 1.

Bleiben also die letzten 20 Minuten in der 1. Hz., die ich gesehen habe, und da war Maro, wie ich in meinem ersten Post geschrieben habe, die auffälligste deutsche Spielerin.

Mucky
Mucky

Das war ein ordentliches Spiel. China war ein wesentlich unangenehmerer Gegner als Island, aber am Ende hat’s dann ja doch noch mit dem Sieg geklappt. Hier von einem guten Spiel bzw. einer guten Leistung zu sprechen, finde ich ebenso übertrieben wie die gegenteilige Meinung. War irgendwie nicht Fisch, nicht Fleisch. Sondern eine durchschnittliche, ordentliche Vorstellung. Die Leistung der Amerikanerinnen war heute wirklich nicht berauschend. Schweden absolut verdient gewonnen. Habe mich aber tierisch für Sarah Hagen gefreut, die heute ihren ersten NT Einsatz hatte. Von Norwegen bin ich auch im negativen Sinne überrascht. Das ist schon eine sehr schwache Vorstellung die… Weiterlesen »

Herr Schulze
Herr Schulze

Danke für den Link enthusio. Der Bericht spricht eine etwas andere Sprache, was das Leistungsvermögen der US-Amerikanerinnen angeht, die gegen Schweden eine Chance nach der anderen herausgespielt, aber auch versiebt haben. Schwach ist anders.

enthusio
enthusio

Die erfolgsverwöhnten US-Girls haben in ihren bisherigen zwei Spielen trotz etlicher guter Gelegenheiten (einschließlich eines Elfers) nur ein einziges Tor (und das auch nur durch einen Pressschlag) erzielen können. Das Gesicht Abby Wambachs bei ihrer Auswechslung sprach Bände. Solch eine Pleite hat es für die USA wohl lange nicht mehr gegeben. Die schwedische Abwehr hat mich allerdings – besonders beim amerikanischen Sturmlauf der letzten 15 Spielminuten – auch nicht besonders überzeugt. Es war für Schweden insgesamt ein äußerst glücklicher Sieg, der zum Großteil auf das Konto ihrer starken Torfrau geht. Japan hat in diesem Turnier bislang auch noch keine Bäume… Weiterlesen »

Altwolf
Altwolf

Eigentlich haben ja alle das gleiche Spiel gesehen, doch beim Lesen der Kommentare erinnert dies doch sehr an die Story „8 Blickwinkel“. Ein schwieriges Spiel gegen die Räume doch sehr engmachende Chinesinnen, die mit einer hohen Laufbereitschaft und Überzahlversuchen bei der Balleroberung, spielerische Möglichkeiten insbes. im Aufbau sehr erschwerten; von dem nicht gewässertem Rasen einmal abgesehen. Warum einige L.Gößling aus dem Team als „Ausfall bzw. Totalausfall“ herausheben müssen, ist bei der wenig überzeugenden Leistung „aller“ Spielerinnen nicht ganz verständlich, auch wenn ihre Person inzwischen sehr zu polarisieren scheint. Positiv ist letztendlich das Ergebnis. Die Bemerkung, daß „die Auswechslungen von Keßler,… Weiterlesen »

dummkopf
dummkopf

@sheldon bezugnehmend auf einen anderen Kommentar von dir: Du hast inzwischen sicher mitbekommen, dass ich nicht der einzige bin, der sich mit dir nicht sonderlich gern fussballfachlich über dein Liebesleben austauschen mag. Wenn du mal in der N11 halbwegs liebesnüchtern bleibst, und wenn es auch andere inzwischen löblicherweise hinbekommen, die Reihe über das Thema Frauenfussball nicht zur Klamotte umzubiegen, bin ich für Fussball immer zu haben. Ganz so traurig wie du wäre ich über die Leistung nicht, sehe das ziemlich ähnlich wie never-rest. (ausser Faisst, die in ihrer Bestform natürlich gut wäre, diese aber eben nicht mehr hat) War es… Weiterlesen »