Frankfurt und Wolfsburg teilen die Punkte

87

Im Topspiel des 11. Spieltags der Frauenfußball-Bundesliga gab es zwischen dem 1. FFC Frankfurt und dem VfL Wolfsburg eine gerechte Punkteteilung, durch die die Gastgeberinnen die Tabellenspitze verteidigten.

2 710 Zuschauern im Frankfurter Stadion am Brentanobad sahen trotz des 0:0 eine interessante und ausgeglichene Partie, in der sich beide Teams nichts schenkten.

Zwischenstand im Bundesliga-Tippspiel anschauen

Frankfurt erwischt besseren Start
Die Frankfurterinnen fanden besser in die Partie, Célia Šašić hatte mit einem Schrägschuss neben das Tor die erste Chance des Spiels (13.). Doch auch der VfL Wolfsburg kam früh einem Treffer nah, Frankfurts Torhüterin Desirée Schumann parierte jedoch den Kopfball von Zsanett Jakabfi (15.).

Célia Šašić in Aktion
Hatte mehrfach ein Tor auf dem Fuß: Célia Šašić © Herbert Heid / girlsplay.de

Šašić im Mittelpunkt
Noch näher kam Šašić einem Treffer in der 21. Minute, diesmal fehlten nur wenige Zentimeter, um die Gastgeberinnen in Führung zu bringen. Und auch nach einer guten halben Stunde stand die Nationalstürmerin wieder im Mittelpunkt, doch Stephanie Bunte konnte den Schuss abblocken (33.).

Wolfsburg wird stärker
Doch mit Beginn der zweiten Halbzeit fand der VfL Wolfsburg besser in die Partie, Frankfurt konnte sich nun kaum noch gute Chancen erspielen. Dagegen wurden die Gäste immer gefährlicher, nach einer Ecke von Verena Faißt köpfte Nilla Fischer nur knapp über das Tor (56.).

Gerechte Punkteteilung
Die für Lena Goeßling eingewechselte Conny Pohlers hatte bei einem Drehschuss aussichtsreicher Position das Pech, den Ball nicht richtig zu treffen. In der Schlussphase hatte noch einmal Fatmire Alushi den Siegtreffer auf dem Fuß (80.), doch am Ende blieb es bei der leistungsgerechten Punkteteilung.

Frauenfußball-Bundesliga, 11. Spieltag, Ergebnisse

1. FFC FrankfurtVfL Wolfsburg0:0
BV CloppenburgSC Freiburg-:-
VfL SindelfingenMSV Duisburg-:-
FF USV JenaTSG 1899 Hoffenheim-:-
FC Bayern München1. FFC Turbine Potsdam-:-
SGS EssenBayer 04 Leverkusen-:-

Tabelle

RangVereinSpieleTorePunkte
1.1. FFC Frankfurt1144:827
2.VfL Wolfsburg1133:725
3.1. FFC Turbine Potsdam1028:1123
4.FC Bayern München1021:1318
5.FF USV Jena1013:1514
6.MSV Duisburg1113:2213
7.SGS Essen1022:1612
8.Bayer 04 Leverkusen1122:2012
9.SC Freiburg1015:1910
10.BV Cloppenburg1015:269
11.TSG 1899 Hoffenheim1017:348
12.VfL Sindelfingen102:541
Mein Leben als Hope Solo
7 Bewertungen
Mein Leben als Hope Solo
  • 340 Seiten - 01.07.2013 (Veröffentlichungsdatum) - Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 14.12.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

87
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
86 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
31 Kommentatoren
labersackAltwolfAldurSheldonholly Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
xXx
xXx

Schwaches Spiel! Da hätte man sich bei der Ansetzung mit diesem beiden Vereinen mehr erwarten können. Ein Spiel, dass ohne jegliche größere Torchance zu Ende ging. Dazu teilweise recht viele Ballverluste auf beiden Seiten und insgesamt ziemlich zerfahren.

War kein gutes Niveau.

Aber nun gut, mag vielleicht auch daran gelegen haben, dass beide Vereine gerade aus einer langen Winterpause kommen.

AdiPreissler
AdiPreissler

Frankfurt wollte das Spiel nicht gewinnen, sie wollten es nicht verlieren. Das hat zwar geklappt, könnte am Ende aber eine Fehlkalkulation gewesen sein.

speedy75
speedy75

Von diesem Spiel hätte man deutlich mehr erwarten können. Leider auf beiden Seiten viel zu viele Ballverluste. Es fehlt auf beiden Seiten heute eine Spielerin die fähig ist Ruhe rein zu bringen.

Frankfurt zu Beginn besser, in Halbzeit 2 dann Wolfsburg besser die wenn Sie dann ihre Chancen besser zu Ende gespielt womöglich noch gewonnen hätten.

Lene Goeßling übrigens zum wiederholten Male nach der Auswechslung mit allem unzufrieden.

Herr Schulze
Herr Schulze

Mein Fazit heute: Eher als Frankfurt wird sich Wolfsburg ärgern, nicht mehr mitgenommen zu haben. Hurra-Fußball mit wenihgstens beherztem Angriffsspiel, der die Chance auf einen großen Schritt in der Meisterschaft zu nutzen versucht ist von Bell ohnehin nicht zu erwarten. Der ließ stattdessen einmal mehr defensiv, sprich eine Art von Konterfußball ohne Konterspielerinnen spielen. Das hatte dann nicht nur zur Folge, dass die zu 90 Prozent auf Celia Sasic geschlagenen, aber sie selten erreichenden Bälle postwendend zurück kamen. Mich hat doch sehr die fehlende Spielkultur erschreckt. Kaum Kombinationen, kein Spielaufbau, Fehlpassmaschinen in der Abwehr. Die meisten Abschläge, Abstöße und Befreiungsschläge… Weiterlesen »

never-rest
never-rest

Ein intensives Kampfspiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe, die sich vor allem im Mittelfeld keinen Zentimeter Platz geschenkt haben und sehr aggressiv zur Sache gegangen sind. Für meinen Geschmack war die Schiedsrichterin in vielen Szenen viel zu großzügig. Vor allem die ständigen Catch-Einlagen sollten eigentlich konsequent mit Gelb geahndet werden. Außerdem wurde WOB in der 2. Hz ein klarer Elfmeter versagt, als Laudehr den Ball mit im 16-er mit dem ausgefahrenen Oberarm genommen hat. Die Spielkultur blieb bei dem agressiven Pressing im Mittelfeld leider auf der Strecke. Besonders schlimm die vielen Fehlpässe und technischen Fehler bei 2 Spitzenmannschcaften gespickt mit N11-Spielerinnen.… Weiterlesen »

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

Mein Prädikat: Kein Topspiel-Niveau! 2 Wochenenden hintereinander einen VfL, der einige Defizite (Torgefahr, Abschlußschwäche etc.) nicht in den Griff bekommt.
Merkwürdig das Frankfurt konditionell nur eine HZ in der Lage war den Gegner unter Druck zu setzen.

Jennifer
Jennifer

Zum Spiel ist eigentlich schon alles geschrieben – was für eine Enttäuschung!

Ich habe das Spiel auf Eurosport gesehen und fand die Beurteilung des Kommentators und von Kim Kulig völlig nervtötend. Die Laberei die ganze Zeit ging mir echt auf den Wecker. Offensichtlich haben sie dann auch noch ein ganz anderes Spiel gesehen, da sie immer abwechselnd „technisch gut“ und „tolle Szene“ usw. sagten.

Das war eindeutig eines der schwächeren Spiele dieser Saison, dass man die Spiele dann im TV so hochloben muss ist wirklich unverständlich.

dummkopf
dummkopf

Ich hätte als FFC versucht, mehr zu unternehmen, um das Spiel zu gewinnen. Ob das Unentschieden reicht, am letzten Spieltag mit 3 Pkten Vorsprung nach Wob zu fahren, erscheint nun fraglich, und darauf hätte man es vielleicht nicht ankommen lassen müssen. Leider zwar ein körperlich extrem hart umkämpftes, aber spielerisch sehr, sehr bescheidenes Spiel. Viele Interessante Details gab es aber zu sehen: zB Goessling. Die machte schon letzte Woche einfach keinen frischen, sondern einen erschöpften Eindruck. Dass sie in ein Loch hineinfallen würde, war ja zu erwarten. Die Frage ist, wie schnell sie herausfinden wird. Eigentlich sollte das unmittelbar nach… Weiterlesen »

maxsee
maxsee

Jennifer man kann Dir nur zustimmen zur Laberei – allerdings der Frankfurt freeundlichen Kommentatoren. Eurosport hatte schon mal Objektiveres zu bieten.
Die Schiedsrichterleistung war o.k.. Aber wann werden sie das Fallenlassen der Routiniers, insbesondere aus der N11,schärfer ahnden?

waiiy
waiiy

Kein Kommentar von Sheldon zum Spiel von Unter-Wolfsburg, kein Kommentar vor Sheldon zum Spiel von Über-Frankfurt. Das sagt alles. Aber die Angst, das Spiel verlieren zu könne, war 90 Minuten auf beiden Seiten zu spüren.

FF-Tale
FF-Tale

@ Jennifer und Maxsee: Das mit der Qualität der heutigen TV-Kommentierung stimmt. Andererseits: Hätte z.B. der HR als lokaler Öffentlich-Rechtlicher live übertragen, wäre die Berichterstattung auch nicht neutraler gewesen. Und was will man Kritisches von Kulig als FFC-Arbeitnehmerin erwarten? (Alles was sie ins Mikro sagt, wird beim Teamabend gegen sie verwendet. ;-)). Mehr als Star-Smalltalk und ein bisschen unverfänglichem Taktik-Insiderwissen wird DFB-TV/Eurosport von ihr nicht als Job Description gewollt haben. Und wenn wir schon über Leute am Mikrofon reden: Wann wird endlich der Frankfurter Stadionsprecher abgemahnt? Wurde doch schon mehrmals hier an Töpperwien kritisiert (von Nutzer Dummkopf?). Nicht spielbezogene Durchsagen… Weiterlesen »

gerd karl
gerd karl

ein absolut geiles spiel, nur die tore haben gefehlt.
beide mannschaften haben sehr gut nach hinten gearbeitet, das mittelfeld war stark umkämpft.

die abwehr beider mannschaften war hervorragend deshalb keine tore und eine verdiente punkte teilung.

das war das beste frauen fussball spiel der letzten jahre, besonders im vergleich zur nwsl, die hier von einigen sehr gehypt wird.

schnelligkeit, taktik, technik und körperbetontes spiel von wolfsburg und frankfurt suchen in der nwsl und in europa ihres gleichen.

wolfsburg und frankfurt, mit kleinem abstand turbine, sind die besten frauenfussball clubs der welt.

Altwolf
Altwolf

Puuuh ! Ein Spiel mit vielen Aspekten und in den Medien doch sehr unterschiedlichen Beurteilungen,offenbar je nach dem was man sehen will, während hier im Forum doch zumindest was @Herr Schulze u. @never-rest dazu geäußert haben, der „Wahrheit“ wohl am nächsten kommt. Ich versuche mal die „grüne“ Brille abzusetzen und meinen Eindruck möglichst neutral und sachlich wiederzugeben. Ergänzend möchte ich noch anmerken, daß ich mir das Spiel im Stadion und dann nochmals auf dem Videorekorder angesehen habe, um gerade einzelne Aktionen besser beurteilen zu können. Während WOB versuchte das Spiel zu machen, wie es eigentlich auch vom Selbstverständnis eines sogg.… Weiterlesen »

melli
melli

ralf kellermann hat das einzig richtige getan: lena vom platz zu nehmen. es war heute nicht ihr tag, was sich definitiv auf einer anderen position nicht verbessert hätte. da ging heute nichts, gar nichts. hatte ich schon in hälfte eins mehrfach angemerkt, weil sie einfachste zuspiele nicht brachte, keinen zweikampf gewann und aus ihren ballverlusten im mittelfeld mehrfach frankfurter offensivaktionen folgten.

FFFan
FFFan

Niveauarmes Spitzenspiel! Eine Überraschung ist das nicht. In solchen sogenannten „Sechs-Punkte-Spielen“ erlebt man es ja häufig, dass beide Teams sich gegenseitig neutralisieren und vor allem auf Torsicherung bedacht sind. Diesmal kam noch hinzu, dass es das erste (bzw. für Wolfsburg das zweite) Pflichtspiel nach der Winterpause war, die Mannschaften mithin noch nicht im Rhythmus sind. Das dürfte mit dazu beigetragen haben, dass kaum ein Spielfluss zustandekam. Mich hat das Spiel an eine Begegnung zwischen Frankfurt und Duisburg an gleicher Stelle vor drei Jahren erinnert. Damals führte der ‚Kaltstart‘ aus der Winterpause zu einem ‚Grottenkick‘, der für Frankfurt mit einer Niederlage… Weiterlesen »

karl
karl

Ich fand das Spiel gut, nur die tore haben gefehlt wie Gerd Karl schon bemerkt hat. Das war von beiden Seiten eine von Abwehr und Mittelfeld gepraegte Partie weil keiner verlieren wollte.
Die Kommentatoren fand ich ok, die waren weder einseitig noch voellig Ahnungslos. Was will man mehr.

speedy75
speedy75

Noch ein interessantes Detail am Rande das Spitzenspiel haben bei Eurosport nach Analyse scheinbar nur knapp 50.000 Zuschauer verfolgt, hätte man deutlich mehr erwarten können.

gerd karl
gerd karl

speedy75 es gibt im moment ein anderes grosses sport event, es nennt sich olympia, und deshalb die wenigen zuschauer.

jetzt mal was anderes, wenn sich viele leute beim dfb melden würden und vorschlagen das dfb-tv am samstag ein anderes spiel zeigen würde wie eurosport, dann würde es noch mehr zuschauer im bereich frauenfussball geben.

denn warum muss dfb-tv das selbe spiel bringen wie eurosport, deshalb vieleicht eine pedition an dfb-tv.

FF-Tale
FF-Tale

Randnotiz: Framba.de meldet neuen Zuschauer-Minusrekord bei der gestrigen Partie. Neben dem Sportlichen also auch das Zuschauerinteresse eher enttäuschend. Frankfurt-WOB Eurosport 50.000 Zuschauer, Marktanteil 0,5 % Zum Vergleich: 1. Frankfurts Heimspiel-Übertragungen gegen SiFi (1,5 %) und LEV bzw. Bayern (die beiden höchsten Werte aller Live-Spiele 2013/14 bisher: 2,6 bzw. 2,4 %) waren jeweils um ein Vielfaches höher! 2. Der HR (der theoretisch auch eine Übertragung hätte machen können) hatte in der für das Spiel relevanten Zeit ca. 2-4 % (mit Dokus und Samstagnachmittag-Filmen), knapp unter dem Gesamttages-Schnitt. Mehr als durchschnittlich 5-8% Marktanteil kann man da von den kleineren Dritten Programmen (HR… Weiterlesen »

Altwolf
Altwolf

@FF-Tale. Bezüglich des Stadion-Sprechers bzw. dessen Durchsagen erinnert dies mehr einer Werbeveranstaltung mit ständiger Erwähnung von Sponsoren und natürlich immer erwähnt der Herr Müller als Commerzbank-Abgesandter. Der Versuch einen „launigen“ Ton in die sachlichen Angaben zu bringen, gelingt Töppi doch nur bedingt. Da scheint man beim DFB wohl etwas taub auf den Ohren zu sein. Die Kommentatoren sitzen in Frankfurt direkt unter den Zuschauern, also nicht in einer Sprecherkabine – daher wohl verständlich, daß allzu kritische Kommentare da nicht gut ankommen. Etwas verwundert hat mich auch die nicht sehr „gastfreundliche“ Versorgung der Zuschauer, die vielleicht auch nur als „neutrale“ Zuschauer… Weiterlesen »