Frauenfußball-Splitter 1/2014

45

Ehrungen für Nadine Keßler und Dzsenifer Marozsán, eine schwangere Stürmerin sowie eine herbe Schlappe für Schwedens Trainerin Pia Sundhage stehen im Mittelpunkt der ersten Frauenfußball-Splitter des neuen Jahres.

Nadine Angerer: Vertrag in den USA unterschrieben
DFB-Nationaltorhüterin und Europas Fußballerin des Jahres Nadine Angerer hat bei einem Verein der US-Profiliga NWSL einen Vertrag unterschrieben. Um welchen Verein es sich handelt, will Angerer aber erst am kommenden Montag in Zürich auf der FIFA-Gala zur Weltfußballerin des Jahres bekanntgeben. Dort gehört Angerer neben Abby Wambach und der Brasilianerin Marta zu den Top 3.

Turbine Potsdam: Test gegen Malmö, Kinofilm geplant
Der 1. FFC Turbine Potsdam wird am Samstag, 1. Februar, ein Testspiel gegen LdB Malmö, den Verein von Ex-Turbine-Spielerin Anja Mittag, bestreiten. Austragungsort und Uhrzeit stehen allerdings noch nicht fest. Auf der Weihnachtsfeier gab es jüngst einen ersten Einblick in den geplanten Kinofilm über den Verein. Produzent Klaus Schmutzer hatte nicht nur seinen Regisseur Torsten Lüders mitgebracht, sondern auch einen knapp zehnminütigen Zusammenschnitt seines Filmprojekts, für welches er bereits seit mehreren Monaten den Verein mit der Kamera begleitet.

Nadine Keßler
Doppelte Auszeichnung: Nadine Keßler © Zetbo / Framba-Fotos.de

Nadine Keßler zur Nationalspielerin des Jahres gewählt
VfL Wolfsburgs Kapitänin Nadine Keßler ist von den Fans der deutschen Frauenfußball-Nationalelf zur Nationalspielerin des Jahres 2013 gewählt. Darüber hinaus erzielte sie nach Meinung der User beim 9:0-Sieg in der WM-Qualifikation gegen Russland auch den schönsten Treffer des Jahres. „Ich freue mich darüber, dass die Leistungen auf diesem Wege anerkannt werden. Aber alle meine Kolleginnen hätten die Auszeichnungen ebenfalls verdient“, so Keßler.

Ehrung für Dzsenifer Marozsán
Sie spielt zwar beim 1. FFC Frankfurt, groß geworden aber ist die ungarnstämmige Dzsenifer Marozsán im Saarland. Das haben die Sportjournalisten an der Saar jetzt honoriert und die 21-Jährige zur Sportlerin des Jahres 2013 gewählt. Die Erfolgsliste der jüngsten Bundesligaspielerin aller Zeiten ist trotz ihres jungen Alters bereits riesig: 2013 wurde die in Budapest geborene Marozsán in Schweden Europameisterin, zuvor bei der U20-WM in Japan 2012 Vize-Weltmeisterin und zur besten Spielerin des Turniers gekürt. 2010 war sie im eigenen Land U20-Weltmeisterin geworden.

Neuer B-Juniorinnen-Trainer beim VfL Wolfsburg
Triple-Sieger VfL Wolfsburg hat den Trainerposten seiner B-Juniorinnen neu besetzt. Florian Kula übernimmt zur Bundesliga-Rückrunde 2013/2014 als Nachfolger von Kerstin Kahrens das Team. Der 39-jährige Sportpädagoge und Inhaber der A-Lizenz war fünf Jahre lang in der Nachwuchsarbeit von Eintracht Braunschweig aktiv. Kulas Vertrag ist vorerst bis zum 30. Juni 2014 datiert, eine langfristige Zusammenarbeit ist jedoch geplant.

Schwedisches Trainingslager abgesagt
Vom 12. bis 16. Januar hatte der schwedische Fußballverband in Växjö ein Trainingslager für die Nationalelf angesetzt. Doch 10 der 12 Damallsvenskan-Vereine weigerten sich, ihre Spielerinnen abzustellen. Der Verband beugte sich dem Boykott und sagte das Trainingslager ab. Ein herber Gesichtsverlust für Trainerin Pia Sundhage und ein Beleg für den tiefen Graben zwischen den Vereinen und dem Verband. Detaillierte Infos gibt es bei Rainer Fussgänger in seinem Blog FF Schweden.

Hansen kehrt zu Stabæk zurück
Caroline Graham Hansen, eine der heiß begehrtesten europäischen Nachwuchsspielerinnen, kehrt ihrem schwedischen Verein Tyresö FF nach nur wenigen Monaten den Rücken und kehrt zu ihrem vorherigen Verein Stabæk FK zurück. Die 18-Jährige, die bei Tyresö erst im August einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieben hatte, begründete die Rückkehr in ihre Heimat vor allem damit, in Oslo ihren Schulabschluss machen zu wollen.

Sara Gunnarsdottir, Margret Lara Vidarsdottir, Dora Larusdottir
Margrét Lára Vidarsdóttir wird Mama © Nora Kruse, ff-archiv.de

Vidarsdóttir schwanger
Margrét Lára Vidarsdóttir steht in der isländischen Nationalelf und bei ihrem schwedischen Klub Kristianstads DFF vor einer längeren Spielpause. Die 27-jährige Stürmerin, 94 Länderspiele und 71 Tore, wird Mama. Vidarsdóttir war in der Bundesliga beim FCR 2001 Duisburg und beim 1. FFC Turbine Potsdam aktiv. Bei Kristianstads galt sie als Schlüsselspielerin und war mit 13 Toren in der Vorsaison gemeinsam mit Anja Mittag von LdB Malmö drittbeste Torschützin der Damallsvenskan.

Veje wechselt zu Brøndby
Die dänische Stürmerin Katrine Veje wechselt von LdB Malmö zu Brøndby IF. Die 22-Jährige unterschrieb in ihrer Heimat einen Vertrag bis zum Sommer 2015. Trainer Peer Lisdorf freut sich: „Sie ist eine schnelle, torgefährliche, dribbelstarke und technisch versierte Spielerin und hat einen guten Schuss.

Betsy Hassett von Sand nach Manchester
Die neuseeländische Nationalspielerin und zentrale Mittelfeldspielerin Betsy Hassett unterschrieb einen Einjahresvertrag beim FA-WSL-Neuling Manchester City. „Ich bin ein bisschen nervös, freue mich aber sehr“, so Hassett, die vom SC Sand aus der 2. Bundesliga Süd auf die Insel wechselt. Zuvor spielte sie während ihres Studiums im Team California Golden Bears der Berkeley University in den USA.

Letzte Aktualisierung am 12.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

45
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
45 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
12 Kommentatoren
AltwolfSheldonMaskal69dummkopfNeutral77 Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Sheldon
Sheldon

Zur Wahl des Fanclubs: Wenn man weiß, welche Ergebnisse da früher schon rausgekommen sind, gibt man auf so ne Wahl nichts mehr, weil sie anscheinend sehr offen für Manipulationen (Mehrfachabstimmungen im großen Maße) ist. Leistungstechnisch gäbe es einige andere, die diese Ehrung eher verdient hätten, gerade, weil Keßler bei der EM nahezu ein Komplettausfall war. Das mit dem schwedischen Trainingslager ist schon klasse, da könnten sich die deutschen Vereine mal was von abschneiden, anstatt bei allen Entscheidungen des DFBs immer zu kuschen. Für Hansen werden die Vereine wahrscheinlich jetzt schon Schlange stehen und sich bei ihrer Schule erkundigt haben, wann… Weiterlesen »

Sheldon
Sheldon

Da dieser Thread quasi am stärksten mit dem Abschluss der Halbzeit in der Liga zusammenhängt und es noch keinen Beitrag zu den Tops und Flops der Hinrunde gibt, möchte ich hier mal auf ein Modell des Kickers, das ich sehr gut finde, zurückgreifen, nämlich die Ranglisten.

Zunächst einmal die Torhüterinnen:

Weltklasse

Internationale Klasse

1. AnKa Berger
2. Stenia Michel
3. Almuth Schult
4. Desiree Schumann

Im weiteren Kreis

5. Laura Benkarth
6. Lisa Schmitz –
7. Kathrin Längert
8. Anke Preuß
9. Lisa Weiß

Blickfeld

Lykke-Pedersen

ziefle
ziefle

@Sheldon
diesmal kann ich Dir keinen Daumen rauf oder runter geben.

Deine ersten zwei Abschnitte Daumen runter, aber Deinen 3.Absatz ganz klar Daumen rauf.

waiiy
waiiy

Sehr interessant, dass die Fans Keßler gewählt haben, während die Journalisten sich für Maroszan entschieden haben. Auch wenn man die Präsentation der Spielerinnen von DFB aus ansieht, sind da doch gewisse Unterschiede wahrzunehmen. Eigentlich sollte dann solch ein Ergebnis zu denken geben an den entscheidenden Stellen (wird es aber nicht, da bin ich mir sicher). 😉

Sheldon
Sheldon

Defensive zentral:

Weltklasse:
—–

Internationale Klasse:

1. Nilla Fischer (VfL Wolfsburg)
2. Tabea Kemme (Turbine Potsdam)
3. Abby Erceg (USV Jena)

Im weiteren Kreis:

4. Stefanie Draws (Turbine Potsdam)
5. Maren Mjelde (Turbine Potsdam)
6. Saskia Bartusiak (1. FFC Frankfurt)
7. Luisa Wensing (VfL Wolfsburg)
8. Carina Wenninger (Bayern München)
9. Vanessa Martini (SGS Essen)
10. Marisa Ewers (Bayer Leverkusen)

Blickfeld:

Carole Costa (FCR Duisburg)
Peggy Kuznik (1. FFC Frankfurt)
Lena Ostermeier (SGS Essen)
Marith Prießen (Bayer Leverkusen)
Carolin Schiewe (USV Jena)

Sheldon
Sheldon

@ziefle: Wäre gut, wenn du das begründest. Wenn es viel Feedback und Überarbeitungen gibt, kann Markus das vielleicht aufnehmen und verarbeiten, wenn er einen Hinrundenrückblick erstellt.

Sollen eigentlich vor allem als Diskussionsgrundlage dienen.

Sheldon
Sheldon

Defensive Außenbahn:

Weltklasse:

1. Bianca Schmidt (1. FFC Frankfurt)

Internationale Klasse:

2. Simone Laudehr (1. FFC Frankfurt)
3. Lia Wälti (Turbine Potsdam)

Im weiteren Kreis:

4. Noelle Maritz (VfL Wolfsburg)
5. Pauline Bremer (Turbine Potsdam)
6. Katharina Baunach (Bayern München)
7. Verena Faißt (VfL Wolfsburg)
8. Leonie Maier (Bayern München)
9. Juliane Maier (SC Freiburg)

Blickfeld:

Laura Brosius (USV Jena)
Jennifer Cramer (Turbine Potsdam)
Stefanie Bunte (VfL Wolfsburg)
Jacqueline Klasen (SGS Essen)
Chioma Igwe (SC Freiburg)
Irini Ioannidou (SGS Essen)
Isabel Kershowski (Bayer Leverkusen)
Carolin Simon (Bayer Leverkusen)

Sheldon
Sheldon

Mittelfeld zentral defensiv:

Weltklasse:

Internationale Klasse:

1. Johanna Elsig (Turbine Potsdam)
2. Nadine Keßler (VfL Wolfsburg)
3. Melanie Behringer (1.FFC Frankfurt)
4. Amber Brooks (Bayern München)
4. Lena Goeßling (VfL Wolfsburg)

Im weiteren Kreis:

6. Sarah Doorsoun-Khajeh (SGS Essen)
7. Susann Utes (USV Jena)
8. Sarah Däbritz (SC Freiburg)
9. Viola Odebrecht (VfL Wolfsburg)
10. Dolores Silva (FCR Duisburg)

Blickfeld:

Julia Arnold (USV Jena)
Vanessa Bernauer (BVC Cloppenburg)
Carolina Hendrich (Bayer Leverkusen)
Ramona Petzelberger (Bayer Leverkusen)
Victoria Schnaderbeck (Bayern München)
Christine Schneider (TSG Hoffenheim)
Asuna Tanaka (1. FFC Frankfurt)
Ingrid Wells (Turbine Potsdam)

Sheldon
Sheldon

Mittelfeld zentral offensiv:

Weltklasse:

1. Dzsenifer Marozsan (1.FFC Frankfurt)

Internationale Klasse:

2. Linda Dallmann (SGS Essen)
3. Julia Simic (Turbine Potsdam)

Im weiteren Kreis:

4. Kozue Ando (1.FFC Frankfurt)
5. Ramona Petzelberger (Bayer Leverkusen)
6. Lina Magull (VfL Wolfsburg)

Blickfeld:

Jackie Groenen (FCR Duisburg)
Iva Landeka (USV Jena)
Ricarda Walkling (Bayern München)
Francesca Weber (Bayer Leverkusen)

Sheldon
Sheldon

Außenbahn offensiv:

Weltklasse:

1. Kerstin Garefrekes (1.FFC Frankfurt)

Internationale Klasse:

2. Alexandra Popp (VfL Wolfsburg)
3. Lira Alushi (1.FFC Frankfurt)
4. Anna Blässe (VfL Wolfsburg)

Im weiteren Kreis:

5. Vanessa Bürki (Bayern München)
6. Turid Knaak (Bayer Leverkusen)
7. Lisa Evans (1.FFC Turbine Potsdam)
8. Ana Maria Crnogorcevic (1.FFC Frankfurt)
9. Ria Percival (USV Jena)
10. Zsanett Jakabfi (VfL Wolfsburg)
11. Jennifer Oster (FCR Duisburg)

Blickfeld:

Sylvia Arnold (SC Freiburg)
Merle Barth (Bayer Leverkusen)
Melanie Leupolz (SC Freiburg)
Lieke Martens (FCR Duisburg)
Asano Nagasato (Turbine Potsdam)
Lea Schüller (SGS Essen)

ziefle
ziefle

@Sheldon
ich meinte Deinen Kommentar von 9.57Uhr Dein Anderer (11.36) war noch nicht eingeblendet als ich meinen um 11.46 schrieb.

Sheldon
Sheldon

Sturm:

Weltklasse:

1. Celia Sasic (1.FFC Frankfurt)
2. Martina Müller (VfL Wolfsburg)

Internationale Klasse:

3. Sarah Hagen (Bayern München)
4. Genoveva Anonma (1.FFC Turbine Potsdam)

Im weiteren Kreis:

5. Charline Hartmann (SGS Essen)
6. Isabella Linden (Bayer Leverkusen)
7. Amber Hearn (USV Jena)
8. Natasa Andonova (1.FFC Turbine Potsdam)
9. Mandy Islacker (BVC Cloppenburg)

Blickfeld:

Jovana Damnjanovic (VfL Wolfsburg)
Ada Hegerberg (Turbine Potsdam)
Mana Iwabuchi (TSG Hoffenheim)
Susi Hartel (TSG Hoffenheim)
Lena Lotzen (Bayern München)
Sofia Nati (FCR Duisburg)
Conny Pohlers (VfL Wolfsburg)
Lea Schüller (SGS Essen)
Lisa Schwab (Bayer Leverkusen)
Sandra Starke (SC Freiburg)

DAWIDenko
DAWIDenko

@ sheldon: sehr interessante Rangliste ganz in altbewährter Kicker-Manier. Vor allem auch die Objektivität. Weltklasse für Bianca Schmidt, KG und Celia auf jeden Fall nachvollziehbar. Ich hätte sonst noch gedacht, dass du Melanie Behringer in die Weltklasse einstufst. Ansonsten hätte ich Pegy Kutznik auch höher eingestuft. Bei Potsdam hätte ich Julia Simic vielleicht doch nicht ganz in die int. Klasse getan, eher kurz davor. Ähnlich, wie Julia hätte ich auch Anonma in der Rubrik Sturm eingestuft. Ada Hegerberg nur im Blickfeld finde ich zu wenig. Klar, hat sie zu wenig Tore geschossen. Aber sie arbeitet viel für die Mannschaft und… Weiterlesen »

O. Christ
O. Christ

Sheldon, vermutlich kannst du dich bei der Benennung der Kategorien hinter deiner Inspirationsquelle verstecken, aber Unterscheidungen wie zwischen „Weltklasse“ und „internationaler Klasse“ oder vage Begriffe wie „im weiteren Kreis“ bzw. „Blickfeld“ sagen mir nichts.

P.S.: Dass bei deinen „Weltklasse“spielerinnen nicht ausschließlich diverse Frankfurterinnen, sondern sogar mal eine Wolfsburgerin auftaucht, ist sehr großzügig von dir.

Sheldon
Sheldon

Es wäre sehr schön, auch schriftliches Feedback zu erhalten. Diese Ranglisten sind meine erste persönliche Einschätzung. Ich habe nicht alle Spiele persönlich und live gesehen, sodass andere Einschätzungen und Verbesserungsvorschläge hilfreich wären.

@ziefle: Hast du dir diese Fanclub-Umfragen schonmal angeschaut? Da gab es bereits Fälle, wo eine Spielerin mit über 50% nach einem Spiel gewählt wurde, die überhaupt keine nennenswerte Aktion im Spiel hatte.

Sheldon
Sheldon

@DAWIDenko: Eine Rangliste über die Legionärinnen ist zumindest von mir nicht geplant, da ich dort zu wenig Einblicke hatte. Zu den Potsdam-Spielerinnen: Toni hätte man vielleicht noch ins Blickfeld auf der Außenbahn offensiv nehmen können. Ada ist sehr dicht am weiteren Kreis für mich dran, sie und Andonova, die ja sehr weit unten platziert ist, sehe ich ähnlich stark. Simic und Anonma haben gerade zu Beginn recht gut gespielt, Anonma hat zudem die meisten Stürmertore in Potsdam gemacht. Über Simic lässt sich streiten, Anonma würde ich da lassen. @O.Christ: Eine kurze Spezifizierung: 1. Weltklasse – für mich verdient eine Spielerin… Weiterlesen »

melli
melli

@sheldon: manchmal habe ich mich gefragt, warum du so viele „daumen runter“ bekommst. seit heute kenne ich zumindest 2 gründe.

1. die wahl nadine keßlers zur nationalspielerin 2013 anzuzweifeln
2. einer unfertigen spielerin wie d. marozsan weltklasse zu unterstellen

aber ich will dir zumindest zugute halten, dass es endlich mal jemanden auffällt, welche top-leistung eine bianca schmidt liefert

Sheldon
Sheldon

@melli: Ich habe nicht die Wahl Nadine Keßlers angezweifelt, sondern nur das Wahlprozedere, mit dem der Fanclub solche Wahlen durchführt. Dieses Prozedere ist nicht gegen Mehrfachabstimmungen geschützt, eine Person kann praktisch innerhalb eines längeren Zeitraumes von 1-2 Tagen 100, vielleicht 1000 Stimmen abgeben. Was Marozsan in dieser Hinserie gezeigt hat, war absolut brillant. Sie war die einzige Spielerin der ganzen Liga, die auf zwei Positionen (der „6“ und der „10“) herausragend war. Mit 8 Scorerpunkten gehört sie zu den Top-Scorern der Liga und hat auch in der N11 ihre Klasse sowohl bei der EM als auch in der Quali eindrucksvoll… Weiterlesen »

FFFan
FFFan

Der Vollständigkeit halber hier noch die Rangliste der ‚Legionärinnen‘:

Weltklasse:

1. Nadine Angerer (Brisbane Roar / AUS)

Internationale Klasse:

2. Anja Mittag (LdB FC Malmö / SWE)
3. Linda Bresonik (FC Paris St. Germain / FRA)
4. Annike Krahn (FC Paris St. Germain / FRA)

Im weiteren Kreis:

5. Nicole Rolser (FC Liverpool / ENG)
6. Katrin Schmidt (LdB FC Malmö / SWE)

Blickfeld:

Corina Schröder (FC Liverpool / ENG)
Kathleen Radtke (LdB FC Malmö / SWE)
Isabell Bachor (Lilleström SK / NOR)
Nicole Banecki (SC Kriens / SUI)

Sheldon
Sheldon

@FFFan: Die Einordnung von Bresonik und Krahn finde ich schwierig, da sie sich nicht groß in dieser Halbserie ausgezeichnet haben. Bresonik hat darüber hinaus in der N11 keinen Stammplatz mehr, was auch mit hineinspielt.

Die anderen sind ziemlich gut getroffen, vielen Dank dafür!