Frauenfußball-Splitter 51/2013

Von am 18. Dezember 2013 – 13.17 Uhr 7 Kommentare

In dieser Woche blicken wir unter anderem auf eine ganze Reihe von Ehrungen, die Vorverlegung eines WM-Finales und die ungewisse Zukunft einer Eliteschule des Mädchenfußballs.

Finale der U17-WM vorverlegt
Das Finale der U17-Weltmeisterschaft in Costa Rica ist um einen Tag von Samstag, 5. April, auf Freitag,  4. April, vorverlegt worden. Hintergrund ist eine mögliche zweite Runde der Wahlen im mittelamerikanischen Land. Innerhalb von 24 Stunden vor der Wahl sind laut Gesetzgebung keine öffentlichen Events und somit auch keine Fußballspiele erlaubt. Auch das Spiel um Platz 3 wird nun bereits am Freitag ausgetragen.

1. FFC Frankfurt hat neuen Reha-Partner
Das „PROREHA Therapiezentrum“ ist neuer offizieller Reha- und Sportphysiotherapiepartner von Bundesliga-Tabellenführer 1. FFC Frankfurt. Im „PROREHA Therapiezentrum“ in unmittelbarer Nähe des Maingau-Krankenhauses werden vielfältige Behandlungsschritte unter einem Dach abgedeckt: Alle Bereiche der Physiotherapie, Reha-Maßnahmen, Massagen, eine individuelle Sportlerbetreuung sowie zahlreiche Kurse und Fitnessangebote sorgen für ein optimales Behandlungsergebnis.

Anzeige

Ganz besondere Weihnachtsgeschenke
Dieses Geschenk sorgte beim VfL Wolfsburg für Stolz und Begeisterung. Die „Wölfinnen“ durften im KundenCenter der Autostadt ihre VW-Dienstfahrzeuge entgegennehmen. Eine besondere Auszeichnung, denn zum ersten Mal werden auch die Fußballerinnen vom langjährigen Partner des Vereins mit Fahrzeugen ausgestattet. Insgesamt fanden 21 Volkswagen eine neue Besitzerin. Elfmal allein orderten die VfL-Frauen dabei den Golf GTD. „So einen wollte ich immer schon haben“, strahlte Conny Pohlers. „Es ist  eine große Ehre, dass Volkswagen seine Wertschätzung auf diese Weise zum Ausdruck bringt“, so Kapitänin Nadine Keßler.

Felix für Silvia Neid
Bundestrainerin Silvia Neid, die in Wilnsdorf bei Siegen wohnt, hat ihn jetzt, den Felix und ist glücklich wie Lira Alushi über ihren Enis. Nur, dass Felix kein Mann ist und Neid nicht heimlich geheiratet hätte. Felix ist ein nordrheinwestfälischer Sportpreis. Neid gewann ihn bei der NRW-Sportlerehrung in der Kategorie „Trainer des Jahres“. Sie hatte im Sommer die Frauenfußball-Nationalelf zum EM-Titel geführt. Die Trophäe wurde dieser Tage in Düsseldorf überreicht.

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

7 Kommentare »