Duisburgs Wechsel zum MSV nimmt Formen an

Von am 18. Dezember 2013 – 15.19 Uhr 34 Kommentare

Die Zukunft von Frauenfußball-Bundesligist FCR 2001 Duisburg ist weiter unklar. Eine Entscheidung könnte gar erst zum Jahresende fallen, teilte der Verein heute mit. Doch es nähren sich die Anzeichen, dass der Verein doch noch Unterschlupf beim MSV Duisburg finden wird.

Die Bemühungen, den Frauenfußball in Duisburg in irgendeiner Form am Leben zu erhalten, sind weiter im Gang. Auch nach Ablauf der Fristverlängerung durch den DFB ist nach wie vor keine endgültige Entscheidung gefallen, wie es weitergeht.

Anzeige
Logo des FCR 2001 Duisburg

Logo des FCR 2001 Duisburg ©FCR 2001 Duisburg

Entscheidung erst zum Jahresende?
Der Verein erklärte heute zum aktuellen Stand der Dinge: “Die intensiven Verhandlungen um die Zukunft des FCR 2001 Duisburg werden konzentriert weitergeführt; selbstverständlich sind die zuständigen Gremien des DFB und der entsprechenden regionalen Verbände in diese Bemühungen eingebunden. Möglicherweise dauert es aber noch bis zum Monatsende, ehe ein endgültiges Ergebnis vorliegt.“

FCR-Mitglieder sollen zum MSV wechseln
Doch nur kurze Zeit später veröffentlichte der Verein auf seiner Website einen Ummeldeantrag im PDF-Format, indem die Vereinsmitglieder des FCR 2001 Duisburg aufgerufen werden, sich bis Freitag, 20. Dezember, 20 Uhr beim FCR 2001 Duisburg abzumelden und Mitglied beim MSV Duisburg zu werden. Der Weg soll also geebnet werden, dass die Frauenfußball-Teams des FCR 2001 Duisburg ab 1. Januar 2014 unter dem Dach des MSV Duisburg antreten können.

Schlagwörter:

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

34 Kommentare »

  • Manfred sagt:

    Es ist ja verständlich und nachvollziehbar das alle möchten, dass es in Duisburg auch weiterhin Frauenfußball gibt. Ich bin kein Fachmann und vielleicht liege ich mit meiner Einschätzung auch falsch, aber so wie es sich der FCR und der MSV ausgedacht haben, kann es doch nicht funktionieren. Der DFB und die anderen zuständigen Verbände können und dürfen diesem Antrag nach meinem Verständnis nicht zustimmen. Hiermit würde man einen Präsidenzfall schaffen, den dann auch andere Vereine und einzelne Sportler/-innen in Zukunft bei einem Wechsel während einer laufenden Spielzeit nutzen können. Der auf der Hompage des FCR veröffentlichte Antrag zum Vereinswechsel bedeutet doch, dass sich die Spielerin XY in der Winterpause beim FCR Duisburg abmeldet und sich gleichzeitig bei einem anderen Verein, hier dem MSV Duisburg, anmeldet. Wo bitte ist jetzt der Unterschied, wenn eine Spielerin eines anderen Vereins das gleiche macht, ist sie dann sofort für den neuen Verein spielberechtigt. ?? Gibt es in Zukunft keine Sperrfristen mehr ?? Was geschieht denn wenn eine Spielerin sich beim FCR abmeldet und sich gleichzeitig bei einem anderen Verein, als dem MSV wieder anmeldet ??
    Nicht falsch verstehen, auch ich würde es toll finden wenn es mit dem Frauenfußball in Duisburg weitergeht, aber ist dies wirklich alles bei den Verantwortlichen in Duisburg zuende gedacht worden ?

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • cujo31 sagt:

    Komisch nur das es immernoch Berichte gibt wie im WDR-Text in der eine Zahl von 120000 auftaucht.
    Ich glaub es weiß keiner was wirklich ist.
    Ganz Großes Kino das ganze und eine Runde Popkorn für jeden.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Beobachter sagt:

    Geplant ist eine Übertragung der Spielberechtigung aller Teams vom FCR zum MSV.
    Wird die Etatlücke bzw. die Schulden vom FCR an den MSV ebenfalls übertragen?

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • chrissy sagt:

    @Manfred: Ein Wechsel in der Winterpause wird auch in Zukunft nicht so einfach durch Kündigung möglich sein. Die Situation in Duisburg ist ein Sonderfall. Am 1.1.2014 wird es den FCR nicht mehr geben. Und wenn es diesen Vertragspartner für die Spielerinnen nicht mehr gibt, dann ist auch der Vertrag hinfällig. Somit ist auch keine Vertragliche Bindung mehr vorhanden.

    Ich frage mich nur, warum man zum 31.12.2013 zum MSV wechseln soll und nicht zum 1.1.2014. Wie ist das, wenn ich am 31.12.2013 Vereinsmitglied beim MSV bin, muss ich dann noch den Jahresbeitrag für 2013 entrichten? Und einen Tag später den Jahresbeitrag für 2014?
    Finde es schon fast als Nötigung das alles wieder übers Knie gebrochen wird. (Nur 2 Tage Zeit) Eigentlich wie immer.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Manfred sagt:

    @ chrissy: Nicht alle Spielerinnen beim FCR haben einen Vertrag (2 Mannschaft u. Juniorinnen)und für diese Spielerinnen gilt die Satzung des WFLV bzw. des FVN und diese Satzungen / Duchführungsbestimmungen lassen einen Vereinswechsel in der Winterpause nur unter bestimmten Bedingungen zu, dazu gehört eine Sperrfrist. Es geht nicht darum das es ab dem 01.01 2014 den FCR nicht mehr gibt, sondern um den auf der FCR Hompage befindlichen Antrag zum Vereinswechsel. So wie dieser gestaltet ist, handelt es sich um einen normalen Wechsel von einen Verein zu einem andern, der Grund ist hierbei sekundär.
    Warum geht man eigentlich nicht den Weg der vertraglichen Kooperation mit dem MSV bis zum Ende der Spielzeit 13/14. Dazu müsste der MSV die ausstehenden Verbindlichkeiten des FCR übernehmen, man könnte die Spielzeit unter dem alten Namen beenden und dann zur Saison 14/15 einen geordneten Wechsel zum neuen Verein MSV Duisburg durchführen.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • BAERBEL sagt:

    Armer FCR was hat der Vorstand nur aus dir gemacht.
    Jetzt ist endlich Schluss und die Lichter des Glanzes
    sind erloschen.Wichtige Personen des Vereins (MTV)
    habt Ihr einfach in den Busch gejagt.
    Die sich jahrelang für euch den Hintern aufgerissen
    und dafür gesorgt haben das Ihr immer gute neue
    Fußballtalente bekommt;Persönlichkeiten für den Verein
    waren,selbst noch Sponsoren mit gebracht haben,ist
    nicht zu verstehen.
    Genau so dieses hin und her mit der Insolvenz die
    Sponsoren die noch Ihr Geld kurz vorm Ende bezahlt
    haben sind die Dummen denn das war alles für die Katz.
    Sparmaßnahme fehl am Platz.
    Selbst unter neuen Namen seid Ihr nicht mehr der Verein
    den es mal gegeben hat,sondern es folgt noch mehr Durcheinander.
    Wenn Ihr die Vereinsführung nicht bald ändert sehe ich
    für den Frauenfußball-Bundesliga in Duisburg keine
    Change.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • labersack sagt:

    @Beobachter,
    der FCR ist insolvent und existiert am 1. 1. 2014 nicht mehr. Er kann weder Schulden noch Guthaben noch Inventar (Spielerinnen, Trainer, Funktionäre) übertragen. Deshalb die gewünschten Ummeldungen zum MSV.

    Was ich rätselhaft finde ist die Deckungslücke von 120.000,-€ für den Spielbetrieb in der restlichen laufenden Saison. Nach Aussage des MSV ist alles gesichert ohne das man in die eigene Tasche greifen muß. Hat es in Duisburg Sponsoren geregnet?

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Beobachter sagt:

    @labersack
    so denke ich mir das auch.

    Wir betrachten eine Maßnahme, die das Ziel hat, die Verbindlichkeiten (Schulden) verschwinden zu lassen.
    Sportlich ist es eine gute Möglichkeit für die verschiedenen FCR-Teams weiter ihrem Sport nachgehen zu können. Das ist durchaus positiv zu sehen.
    Was das aktuelle Bundesligateam angeht, werden wir sehen, was Spielerinnen, Trainer und Funktionäre machen. Die werden sich das alles gut überlegen (müssen).

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Aldur sagt:

    Manfred sagt:

    „Warum geht man eigentlich nicht den Weg der vertraglichen Kooperation mit dem MSV bis zum Ende der Spielzeit 13/14. Dazu müsste der MSV die ausstehenden Verbindlichkeiten des FCR übernehmen, man könnte die Spielzeit unter dem alten Namen beenden und dann zur Saison 14/15 einen geordneten Wechsel zum neuen Verein MSV Duisburg durchführen.“

    Vermutlich weil der MSV selbst nach dem Zwangsabstieg auch die Lizenz für die 3.Liga nur mit Ach und Krach erhalten, und somit wohl kaum Mittel hat, die Verbindlichkeiten eines anderen Vereins zu übernehmen. Ich vermute deshalb wird in allen Meldungen darauf hingewiesen, dass die Finanzierung der Frauen-BuLi für die laufende und kommende Saison unabhängig von der der ersten Mannschaft des MSV, und dies auch Bedingung der Übernahme ist.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Obresa sagt:

    Was sich innerhalb eines Jahres beim FCR getan hat, hätte es noch nicht mal bei Tom Gerhardts Dackelklub gegeben.

    Sollte die ganze Geschichte endlich mal abgeschlossen sein, würde ich mir wünschen, dass Ross und Reiter, die für den „Untergang“ gesorgt haben, genannt werden.

    Keiner will eine Verantwortung übernehmen. Aber das kennt man ja leider schon von Duisburger Schicksalschlägen.
    Jeder ist wohl darauf bedacht seinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Es sind immer die anderen.

    Immer auf dicke Hose gemacht zu haben soll ungesühnt bleiben?
    Das „Wir sind der große FCR“-Getue hat mich schon immer genervt.
    Wir sind ein familiärer Klub hieß es immer, aber die Verantwortlichen glänzten immer mit einem Auftreten wie die Großkopferten aus München.

    Aber ich befürchte, dass es letztlich zu keiner Aufklärung kommt. Mangels Interesse. Denn wen interessiert schon die Marke „Frauenfussball“, mal abgesehen von den eingefleischten Fans.

    Bei den Männern hätten sich die Medien schon überschlagen, hätte man die Verantwortlichen an den Pranger gestellt.

    Mal schauen, was für Überraschungsknaller noch kommen.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Sheldon sagt:

    @Obresa: Wer dafür verantwortlich ist? Alle, die mindestens seit den ersten Hinweisen auf die Finanznot Entscheidungen getroffen haben, die mit Verträgen und Finanzen zu tun hatten.

    Diese Personen hatten nämlich Einblick und hätten wissen müssen, was sie tun.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Obresa sagt:

    @Sheldon: Problem. Der Großteil der „Verantwortlichen“ ist nach und nach sang- und klanglos verschwunden. Aus den Augen, aus dem Sinn. So einfach dürfen die doch nicht davon kommen.Sich im „vermeintlichen“ vergangenen Glanz des FCR sonnen bzw. gesonnt haben, aber dann den Schwanz einziehen.
    Hoffentlich, wird das noch irgendwie geahndet und wenn auch nur medial, wenn es rechtlich schon schwierig erscheint.
    Der „Untergang“ des FCR muß NAMEN tragen !!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • paule sagt:

    Der DFB sollte sich bei der Prüfung der Unterlagen alles sehr genau ansehen. Wie soll der Spielbetrieb für die nächsten 1 1/2 Jahre ohne Unterstützung des MSV auf einmal finanziert werden?
    Vor allem sollte beachtet werden, dass gerade in diesem Jahr einige finanziell gesunde Mannschaften mit Duisburg gegen den Abstieg spielen. Einen zweiten Fall Sindelfingen (fast alle Spielerinnen weg, dann doch 1. Liga) darf es nicht geben, sollte den Duisburgerinnen der sportliche Klassenerhalt gelingen.

    So leid es mir für alle Beteiligten dort tut, aber der DFB darf sich im Interesse aller anderen soliden geführten Vereine nicht auf ein neues Glücksspiel einlassen.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • dummkopf sagt:

    @beobachter:

    Ja, hoffentlich hast du das richtig gelesen, denn da sind wir ziemlich einer Meinung. Ich habe nicht die Informationspolitik des FCR verteidigt.
    Du denkst sicher auch, das vernünftigste für den FCR wäre, die Dinge erst intern und mit denen, die das etwas angeht und die dazu zustimmen müssen, zu klären.
    Und die Presse erst dann zu informieren, wenn dies geschehen ist. Jedes andere Vorgehen ist nachteilig, da es nur unnötig Staub aufwirbelt, und stellt den handelnden Personen leider kein gutes Zeugnis aus.

    Das Vorgehen des DFB, alle paar Tage ein neues Ultimatum zu stellen, und sich dann zu sagen, was geht mich mein Ultimatum von gestern an, mag als Beispiel dienen.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 1. FFC Frankfurt 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FC Köln 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg VfL Wolfsburg 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand SGS Essen 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam FF USV Jena 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Freiburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 20.09.19 19.15 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 21.09.19 13.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 27.09.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 28.09.19 13.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 11.10.19 19.15 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 12.10.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 18.10.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen