U17-EM: DFB-Elf zieht ins Halbfinale ein

5

Die deutsche U17-Nationalmannschaft steht bei der Europameisterschaft in England im Halbfinale. Nach dem 4:2-Auftakterfolg gegen Schottland gelang der Mannschaft von Bundestrainerin Anouschka Bernhard im zweiten Spiel ein deutlicher 4:0 (2:0)-Erfolg gegen Frankreich. Durch das Remis zwischen Spanien und Schottland am Abend ist der DFB-Elf die Halbfinalteilnahme sicher.

Bernhard schickte die Elf ins Rennen, die bereits gegen Schottland begonnen hatte. Und schon nach vier Minuten fiel der Führungstreffer.

Sehan trifft erneut
Jasmin Sehan, die bereits gegen Schottland dreimal ins Schwarze getroffen hatte, erzielte die frühe 1:0-Führung gegen die Französinnen. Die „Bleuettes“ hatten ihre Möglichkeiten zum Ausgleich. So hielt Torhüterin Vivien Brandt in der 20. Minute die knappe Führung gegen Anissa Lahmari fest. In der 26. Minute war es stattdessen Nina Ehegötz, die auf 2:0 für die DFB-Auswahl erhöhte.

Logo des DFB
Offizielles Logo des DFB © DFB

Gute Chancenverwertung
Insgesamt nutzte die deutsche Mannschaft ihre Möglichkeiten besser. Aus sechs Schüssen auf das französische Tor wurden insgesamt vier Treffer erzielt. Das 3:0 durch Ricarda Walking fiel bereits kurz nach dem Wiederanpfiff (42.). Michaela Specht gelang mit ihrem ersten Treffer für die U17-Auswahl in der 71. Minute der 4:0-Endstand. „Ein 4:0 hört sich deutlich an, aber es war ein enges Spiel. Wir sind sehr zufrieden. Heute haben wir mit heißem Herzen und kühlen Kopf gespielt“, so Bernhard nach der Partie

Remis reicht zum Gruppensieg
Durch die erneuten drei Punkte führt die deutsche Mannschaft die Tabelle der Gruppe 2 mit nun sechs Punkten an. Spanien und Schottland trennten sich am Abend mit einem 0:0, so dass die DFB-Auswahl bereits vorzeitig im Halbfinale steht. Im abschließenden Gruppenspiel geht es am Montag (13.30 Uhr) dann lediglich noch um den Gruppensieg, dazu würde der deutschen Mannschaft ein Remis reichen.

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
1 Bewertungen
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 9.10.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

5
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Kommentar-Themen
1 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
4 Kommentatoren
FFFanHumiNora Krusepinkpanther Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
pinkpanther
pinkpanther

@Nora: ein Unentschieden zwischen Schottland & Spanien reicht zwar den deutschen Mädels nicht aber den Spanierinnen zum sicheren Einzug ins HF 😉

Humi
Humi

Da sich Schottland und Spanien 0:0 trennen, ist Deutschland sicher im Halbfinale (und Frankreich entsprechend ohne Chance auf die WM-Quali, das finde ich durchaus überraschend, auch wenn der jetzige Kader natürlich nichts mit dem aus 2012 zu tun hat).
Glückwunsch an das deutsche Team, ein 4:0 ist schon mal eine deutliche Ansage. Wenn es dann noch mit der WM-Quali klappt, wäre das – nach den Erfahrungen des Vorjahres durchaus hoch gesteckte – Minimalziel erreicht.

FFFan
FFFan

Gut gemacht, Mädels! Jetzt bloß nicht Vierter werden… 🙂