U17-EM: DFB-Elf mit Zittersieg gegen Schottland

Von am 26. November 2013 – 15.28 Uhr 1 Kommentar

Die deutsche U17 ist in Hinckley mit dem erhofften Erfolg gegen Schottland in die EM-Endrunde gestartet. Kapitänin Jasmin Sehan trug mit drei Treffern maßgeblichen Anteil am Auftaktsieg in der Gruppe B, der in der Schlussphase allerdings auf wackligen Füßen stand.

Beim 4:2 (3:0)-Sieg standen die Zeichen zur Pause auf Sieg, nachdem Saskia Meier (9.) sowie Jasmin Sehan (12., 35.) schnell eine deutliche Führung herausschossen.

Logo des DFB

Offizielles Logo des DFB © DFB

Anzeige

DFB-Elf zittert sich zum Sieg
Doch in Halbzeit zwei geriet der Erfolg noch einmal ins Wanken, als Kirsty Howat (60.) und Alyshia Walker (68.) die Schottinen noch einmal in die Partie zurückbrachten. Doch kurz vor Schluss beseitigte Sehan mit ihrem dritten Treffer per Kopf alle Zweifel (77.), zuvor vergab Schottland durch Courtney White die Chance zum Ausgleich (73.).

Harte Brocken Frankreich und Spanien
Die echten Brocken warten auf die DFB-Juniorinnen allerdings erst in den weiteren Partien: Am Freitag, 29. November, geht es ab 13.30 Uhr in Telford gegen Frankreich, zum Abschluss der Vorrunde wartet am Montag, 2. Dezember, 13.30 Uhr, wiederum in Hinckley der zweimalige Europameister Spanien.

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

1 Kommentar »