Champions League: Wolfsburg zieht ins Viertelfinale ein

51

Titelverteidiger VfL Wolfsburg hat das Viertelfinale der UEFA Women’s Champions League erreicht. Nach dem 2:1-Zittersieg im Hinspiel gewannen die „Wölfinnen“ dank einer Leistungssteigerung auch das zweite Duell gegen LdB Malmö FC, diesmal sogar deutlicher. Einziger Wermutstropfen: die Verletzungen von Nilla Fischer und Lena Goeßling.

Im VfL-Stadion am Elsterweg kam die Elf von Trainer Ralf Kellermann vor 1 124 Zuschauern zu einem ungefährdeten 3:1 (2:0)-Erfolg.

Lena Goeßling brachte die Wolfsburgerinnen mit einem direkten Freistoß aus 40 Metern in Führung (16.), Luisa Wensing sorgte per Kopf früh für klare Verhältnisse (27.), ehe Sara Björn Gunnarsdóttir der Ehrentreffer gelang (71.). Martina Müller erzielte den dritten Wolfsburger Treffer (89.).

Wolfsburg ohne Popp
Der VfL Wolfsburg musste krankheitsbedingt auf Alex Popp verzichten, doch die Gastgeberinnen drückten von Beginn an aufs Tempo. Martina Müller hatte mit einem Schrägschuss aus der Drehung die erste Chance (3.).

Frühe Chancen
Und nur Augenblicke später hatte Müller nach einem Schnitzer von Kapitänin Malin Levenstad mit einem Schuss von der Strafraumgrenze erneut die Führung auf dem Fuß (5.). Und auch Anna Blässe kam nach Hereingabe von Zsanett Jakabfi einem Treffer nah (7.) in der überlegen geführten Anfangsphase. Doch wie schon im Hinspiel leistete sich Wolfsburg vereinzelt Unachtsamkeiten, eine von ihnen hätte Anja Mittag fast zur Führung genutzt, doch Torhüterin Almuth Schult war auf der Hut (12.).

Goeßling trifft aus 40 Metern
Mit einem Sonntagsschuss gingen die Wolfsburgerinnen dann in Führung: Ein von unweit der Mittellinie getretener Freistoß von Lena Goeßling wurde lang und länger und sprang über die verdutzte Malmöer Torhüterin Thóra Helgadóttir hinweg zur Wolfsburger Führung ins Tor (16.).

Wensing baut Führung aus
Zehn Minuten später bewies die isländische Nationaltorhüterin allerdings Klasse, als einen Schuss von Nadine Keßler parierte (26.). Doch nach der anschließenden Ecke von Verena Faißt musste sie erneut hinter sich greifen, denn Wensing beförderte den Ball per Kopf zum 2:0 ins Netz (26.).

Malmö vergibt Hochkaräter
Doch Malmö hatte wie schon im Hinspiel durchaus Torchancen: So musste Schult einen Mittag-Aufsetzer parieren (33.), Manon Melis schob nach schönem Pass von Mittag und Fehler von Wensing den Ball an Schult, aber auch am Tor vorbei (41.). Und auch ein Freistoß von Therese Sjögran verfehlte kurz vor der Pause nur knapp sein Ziel (45.).

Lena Goeßling
Erzielte ein Tor aus 40 Metern und schied später verletzt aus: Lena Goeßling © Sascha Pfeiler / girlsplay.de

Malmö erzielt Anschlusstreffer
Auch in der zweiten Halbzeit ließen die Gäste Gelegenheiten aus, ins Spiel zurückzufinden, etwa Melis, die nach schöner Vorlage von Bachmann den Ball nicht richtig traf (59.). Kuzr zuvor musste bei Wolfsburg Nilla Fischer verletzungsbedingt vom Feld, für sie kam Josephine Henning in die Partie. Doch auch Wolfsburg erarbeitete sich weitere Chancen, etwa Blässe mit einem Schuss von der Strafraumgrenze (60.), auch Müller kam einem dritten Treffer zwei Mal nah (63. und 64.). Doch ansonsten ließ die Konzentration bei den Gastgeberinnen ein wenig nach.

Goeßling verletzt
Sara Björk Gunnarsdóttir brachte den Schwedinnen mit ihrem Anschlusstreffer noch einmal die Hoffnung zurück (71.). Und fast wäre der Isländerin gar der Ausgleich gelungen (76.). Kurz darauf musste Goeßling mit einer Bänderverletzung vom Platz. In den Schlussminuten hatte Wolfsburg noch einige brenzlige Situationen zu überstehen, doch Müller schloss einen Konter nach Pass der eingewechselten Lina Magull zum Endstand ab (89.).

Kellermann erleichtert
Wolfsburgs Trainer Ralf Kellermann meinte: „Wir sind sehr erleichtert über dieses Ergebnis. Intern hatten wir uns durchaus etwas Druck gemacht. Wir wollten unbedingt in der Champions League überwintern, gerade auch angesichts des schwierigen Pokalspiels am Samstag in Frankfurt. Im Hinspiel hatte ich das Gefühl, dass die Mannschaft nicht befreit wirkte und auch etwas ängstlich gespielt hat. Daraus aber haben wir die richtigen Schlüsse gezogen. Von der ersten Minute an waren wir präsent, haben kompakter gespielt. Sicherlich hatte Malmö auch gute Torchancen, aber damit war angesichts der Klasse des Gegners zu rechnen. Ich bin sehr stolz, wie meine Mannschaft aufgetreten ist und wie sie sich gewehrt hat.“

Malmö beklagt mangelnde Chancenverwertung
Malmös Trainer Jonas Eidevall erklärte: „Erst einmal Glückwunsch an Ralf Kellermann zum Weiterkommen und auch für seine starke Mannschaft. Beim ersten Tor sahen wir sehr unglücklich aus, beim zweiten waren wir nicht gut positioniert. Ansonsten haben wir leider zu viele Chancen benötigt, um ein Tor zu erzielen. Das ist eigentlich alles, was ich meiner Mannschaft vorwerfen kann. Ich freue mich aber trotzdem, dass wir gegen diesen starken Gegner antreten konnten.“

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
1 Bewertungen
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 9.10.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

51
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
48 Kommentar-Themen
2 Themen-Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
21 Kommentatoren
DummkopfAltwolfhollySheldonGG Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Winni
Winni

Wie viele Zuschauer waren denn da?

Michele
Michele

Ohne Goeßling hat WOB am samstag keine Chance! Der FFC wird die Wölfinnen aus dem Stadion schießen! GO, FFC!

DAWIDenko
DAWIDenko

Gute Besserung an Lena Goeßling und Nilla Fischer. Hoffentlich ist es nichts Schlimmes.

Und natürlich an der Stelle Gratulation an Wolfsburg zum Weiterkommen in die nächste Runde.

wrack
wrack

@ Michele: „Ohne Goeßling hat WOB am samstag keine Chance! Der FFC wird die Wölfinnen aus dem Stadion schießen! GO, FFC!“

Häßlich, eine Verletzung so zu kommentieren.

Jan
Jan

Das waren 2 Pyrrhus-Siege gegen Malmö: mit 3 Verletzten!
Noch so ein Sieg, und Wolfsburg scheint verloren.

Sheldon
Sheldon

Glückwunsch an Wolfsburg. Das war heute echt eine Rettung des Fußballs. Was Malmö da gespielt hat, das schrie nur so danach: Bitte, bitte, werft uns raus! Wolfsburg muss man ankreiden, dass es nicht 5:1, 6:1, 7:1 ausgegangen ist. Wolfsburg ist jetzt in derselben Situation wie Potsdam letztes Jahr. Goeßling, Fischer, Popp fallen aus. Sie müssen jetzt zeigen, dass der Kader wirklich hält, was er verspricht. Potsdam hatte letztes Jahr noch deutlich heftigere Ausfälle, und hat sie zum Teil bis heute: Sarholz, Wesely, Elsig, Zietz, Singer, Andonova etc. Und man war nicht so gut darauf gerüstet, wie Wolfsburg es eigentlich sein… Weiterlesen »

Sheldon
Sheldon

@Michele: Ich muss wrack zustimmen, das hat Frankfurt nicht nötig. Auch ohne die Verletzungen wäre das für Wolfsburg am WE sehr, sehr schwierig geworden! Sie können froh sein, dass jetzt nicht die Spiele gegen Freiburg und Essen unmittelbar bevorstehen, das wäre sehr schwierig geworden!

H2O
H2O

Respekt und herzlichen Glückwunsch an das gesamte Wolfsburger Team. Zwei Siege gegen Malmö sind eine starke Leisung. Das Team hat mal wieder gezeigt wozu es in der Lage ist. Es war nicht damit zu rechnen, dass der amtierende deutsche Meister, Pokalsieger und CL-Sieger auf dem Papier so klar siegt und zeigt wie gut sie sind. Eine Leistung mit der viele, den Kommentaren hier im Forum nach nicht gerechnet haben und die sich so einige, ja Malmö ist ein super sympathisches Team, auch nicht erhofft haben. Die Verletzungen sind mehr als schade, mal schauen wie lange sie ausfallen. @Michele: Klasse Kommentar,… Weiterlesen »

Dummkopf
Dummkopf

Eine Verletzung mit 4 Wochen Pause wäre schon seit Wochen das beste, was Goessling passieren konnte. Ok, ausser ihre Trainer oder sie selber hätte das erkannt, und entsprechend reagiert. Bleibt zu hoffen, dass es nicht schlimmer ist, denn ein offensichtliches Verdrehen eines Gelenks konnte man nicht erkennen. Wobei die Art des Abtransports auch interessant zu beobachten war, und einige Dinge ausschliessen lässt. @wrack: @H2O Den inhaltlichen Gehalt des Kommentars sehe ich auch nicht als berauschend gelungen an. Allerdings kommentiert er doch weniger die Verletzung als solche, sondern mehr die Chancen für Sa. Und da ist ja auch klar, dass fast… Weiterlesen »

Michele
Michele

@alle

Was regt ihr euch alle so über meinen Beitrag auf? Darf man nicht mal sagen, dass der VFL ohne Goeßling keine Chance hat? Mir tut es sehr leid, dass sich Lena verletzt und ich hoffe, es ist nicht so schlimm bei ihr!
Ich werde ohne zukennen so angegangen! Deswegen wird es von mir in diesem Forum keinen Beitrag mehr geben!

FFFan
FFFan

Laut ‚ffschweden‘ war ein Migräneanfall der Grund für Fischers Auswechslung. Falls dies zutrifft, stünde einem Einsatz am Samstag grds. nichts im Wege. Auch bei Popp besteht noch Hoffnung, dass sie gegen Frankfurt spielen kann. Bei Goeßling muss man die Diagnose abwarten, aber das sah (leider) überhaupt nicht gut aus… Zum Spiel selbst: anders als im Hinspiel kann man diesmal nicht behaupten, dass die bessere Mannschaft verloren hat. Zwar hatten die Gäste durchaus einige Torchancen, aber insgesamt haben die ‚Wölfinnen‘ das Spiel eindeutig kontrolliert und ziehen verdient in die nächste Runde ein. Schönstes Tor: das 3-1 durch Martina Müller nach einem… Weiterlesen »

enthusio
enthusio

Das war ein sehr gutes Spiel von Wolfsburg. Entscheidend war, dass die Wölfinnen – anders als im Hinspiel – diesmal die Schnellangriffe von Bachmann und Melis im wesentlichen gut unterbinden konnten und ein sehr gutes Pressing gespielt haben. Allerdings hat sich Melis auch diesmal wieder in zwei aussichtsreichen Szenen als „Chancentod“ erwiesen. Wenn sie ihre Chancen zukünftig besser nutzt, wird Malmö sicherlich das Niveau von Lyon, Wolfsburg, Potsdam und Frankfurt erreichen. Im Rückspiel hat Malmö mit Wolfsburg aber noch seinen Meister gefunden, Kellermann hat die Mannschaft sehr gut eingestellt und die Fehler des Hinspiels abgestellt. Auffällig war, dass Anja Mittag… Weiterlesen »

Michele
Michele

Welch billiger Versuch Frankfurtfans und den FFC zu diskreditieren.

waiiy
waiiy

Souveräne Leistung von Wolfsburg. Dass Malmö ein unangenehmer Gegner ist, ist klar. Von daher mein Glückwunsch nach Wolfsburg!

Schade, dass der Sieg durch die Verletzung von Goeßling erkauft wurde. Sie wird Wolfsburg fehlen, auch wenn sie durch die Rückkehr von Henning und das Aufrutschen von Fischer ins defensive Mittelfeld diesen Ausfall kompensieren werden.

@Sheldon: Auf Deine Kommentare gegen Wolfsburg muss man nicht mehr eingehen.

Sheldon
Sheldon

@waiiy: Als Frontmann der Wolfsburger Fans habe ich das von dir auch gar nicht erwartet…

Bernd Zeller
Bernd Zeller

Also das Spiel hin- und her zu kommentieren, macht ja wenig Sinn…vllt. ein paar allgemeine Gedanken: nach dem Hinspiel ist es mir ein Rätsel, wie man so vehement gegen Kunstrasenplätze sein kann, bei solchen Verhältnissen wie in Mälmö kann ich verstehen, „ängstlich“ zu spielen und die Verletzung von Tetzlaff sagt alles. Das Zuschaueraufkommen ist nach wie vor erschreckend gering, gerade CL-Spiele sollten mehr mobilisieren, als 1.100 Besucher beim Triple-Sieger, siehe dazu auch das Interview mit Bernd Schröder in der FAZ vom Sonntag – die Clubs bieten einfach keinen attraktiven Fussball, ich selbst habe mich stellenweise gelangweilt. Und bei allem Respekt,… Weiterlesen »

enthusio
enthusio

@Michele:

Ich glaube, Du hast jetzt etwas überreagiert. Einige hier haben Dich (mit Deiner Begeisterung für Deinen Verein) und Deinen Kommentar offensichtlich mißverstanden. Es geht doch gar nicht darum, „Frankfurtfans und den FFC zu diskreditieren“. Ich meine, dass die Kommentare damals nach den Verletzungen von Singer und Mirlach beim Potsdamspiel viel heftiger ausgefallen sind. Und eine Diskreditierung erlebe ich hier im Forum momentan überhaupt nicht, eher eine ehrliche Anerkennung der guten Trainerarbeit von Colin Bell und der Leistungen der Frankfurterinnen. Du kannst mir glauben, dass ich mich schon geäußert hätte, wenn der FFC hier im Forum ungerechterweise angegriffen würde.

Therese
Therese

Hoffentlich heute abend zu folgen:
20:00 Olympique Lyonnais – 1.FFC Turbine Potdam
link:
JEUDI 14 NOVEMBRE
—-FOOT—-
20:00 Lyon OL – Potsdam Fém : ch1

Jennifer
Jennifer

Das Link für das Topspiel heute Abend Lyon – TP ist bereits gelistet (ebenso auch Tyresö – Fortuna H) unter UEFA Women Events: Ansonsten muss ich Bernd Zeller Recht geben. Was nützt denn jede Übertragung der Fussballspiele wenn ich auf die Topspiele verzichte? So einen Knaller wie heute Abend (ich werde ihn mir auf Französisch ansehen) gibt es doch auch nicht alle Tage! @Michele: Ich finde es schon interessant, dass hier viele verschiedene Meinungen vertreten werden. Aber muss schon zugeben, dass ich auf der Seite von Wrack stehe. Es ist traurig eine Verletzung einer Spielerin so zu kommentieren – egal… Weiterlesen »

wrack
wrack

@ Michele: “ Darf man nicht mal sagen, dass der VFL ohne Goeßling keine Chance hat?“ Du darfst schreiben, was du willst (und was WS publiziert). Ich nehme mir das Recht, deinen Kommentar zur falschen Zeit am falschen Ort mit unangemessener Euphorie, um nicht zu sagen: Schaden-Freude als „häßlich“ zu bezeichnen. Ich „gehe“ den Kommentar „an“, nicht dich. @ Dummkopf: „Allerdings kommentiert er doch weniger die Verletzung als solche, sondern mehr die Chancen für Sa.“ Spitzfindig. Dies ist der Thread zum Spiel Wolfsburg – Malmö, nicht die Vorschau Frankfurt – Wolfsburg. Zum erstgenannten Spiel gibt es im Kommentar @ Micheles… Weiterlesen »