DFB-Pokal: Die Erstligisten greifen ein

Von am 27. September 2013 – 21.20 Uhr

In der zweiten Runde des DFB-Pokals greifen am Wochenende erstmals alle Erstligisten ins Geschehen ein. Und zwei von ihnen werden definitiv die Segel streichen müssen, denn sie treffen in direkten Duellen auf Ligakonkurrenten.

So kommt es am Sonntag ab 14 Uhr zum Dauerduell zwischen der SGS Essen und dem 1. FFC Turbine Potsdam. Bereits in den vergangenen drei Jahren trafen beide Mannschaften im Pokal aufeinander – jedesmal gingen die Potsdamerinnen als Sieger vom Platz. Diese Serie wollen die Essenerinnen beenden – und diesmal haben sie Heimrecht. „Meine Spielerinnen gehen hoch motiviert in diesen Pokal-Fight, und ich bin davon überzeugt, dass jede von ihnen auf dem Rasenviereck an ihre Leistungsgrenze gehen wird. Alles ist möglich, und wir wollen im eigenen Stadion die nächste Runde erreichen“, gibt SGS-Trainer Markus Högner die Richtung vor. Die Partie wird live auf DFB-TV übertragen.

Anzeige
Markus Högner

SGS-Trainer Markus Högner will das Potsdam-Trauma beenden. © Marion Kehren / girlsplay.de

Duisburg spielt an der Mündelheimer Straße
Eröffnet wird die zweite Pokalrunde allerdings bereits am Samstag. Um 13 Uhr finden bereits zwei Partien mit Beteiligung von Erstligisten statt. Der BV Cloppenburg empfängt Zweitligist Magdeburger FFC, und der FCR 2001 Duisburg spielt gegen BW Hohen Neuendorf. Gegen den Zweitligisten treten die Duisburgerinnen nicht im heimischen PCC-Stadion an; gespielt wird an der Mündelheimer Straße.

50:50-Spiel für Hoffenheim
Auch die TSG 1899 Hoffenheim trifft auf einen Zweitligisten, doch die Partie beim 1. FC Köln verspricht Spannung, schließlich haben sich die Kölnerinnen kürzlich mit Ex-Nationalspielerin Inka Grings verstärkt und haben Ambitionen, in der kommenden Saison im Oberhaus zu spielen. In der vergangenen Zweitligasaison, in der sich beide Teams ein spannendes Rennen um den Aufstieg lieferten, endeten beide Meisterschaftspartien remis. TSG-Trainer Jürgen Ehrmann freut ist sich der Stärken des Gegners bewusst, aber auch „froh, ein schweres Los bekommen zu haben. Die erste Pokalrunde in Bardenbach und das Spiel gegen Sindelfingen haben dazu geführt, dass wir wichtige Tugenden in unserem Spiel vergessen haben. Die Partie in Duisburg hat uns auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Ein Duell, in dem die Chancen 50/50 stehen, ist genau das, was wir jetzt brauchen.“

Bell und Šašic zurück beim Ex-Club
Zeitgleich mit den Hoffenheimerinnen trifft der 1. FFC Frankfurt auf den SC 07 Bad Neuenahr, und somit gibt es ein Wiedersehen für Célia Šašic und Trainer Colin Bell mit ihrem Ex-Club. „Ich freue mich auf das Spiel in Bad Neuenahr, weil ich dort eine sehr intensive Zeit verbracht habe, die ich trotz aller Höhen und Tiefen nicht missen möchte“, sagt Bell. Und auch, wenn der SC mittlerweile eine Klasse tiefer spielt, erklärt der Trainer, es werde „keinerlei Experimente geben. Wir werden mit unserer bestmöglichen Besetzung dort antreten und versuchen, eine konzentrierte und engagierte Leistung abzurufen.“

Ebenfalls am Samstag tritt Titelverteidiger VfL Wolfsburg bei der TSG Burg Gretesch an, Bayer 04 Leverkusen ist zu Gast beim GSV Moers, und der 1. FC Saarbrücken empfängt den FFC Niederkirchen.

Sehrig fordert Sieg
Am Sonntag reist der FF USV Jena zum Zweitligisten FSV Gütersloh 2009. Auch der FC Bayern München bekommt es mit einem Zweitligisten zu tun. Der Titelträger von 2012 ist beim TSV Crailsheim zu Gast. Zu einem Erstligaduell kommt es hingegen zwischen dem SC Freiburg und dem VfL Sindelfingen. „Die nächste Pokalrunde zu erreichen, ist eine ganz klare Pflichtaufgabe,“ fordert SC-Trainer Dietmar Sehrig

Alle Partien der zweiten Hauptrunde im Überblick

 

 

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 1. FFC Frankfurt 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FC Köln 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg VfL Wolfsburg 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand SGS Essen 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam FF USV Jena 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Freiburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 20.09.19 19.15 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 21.09.19 13.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 27.09.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 28.09.19 13.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 11.10.19 19.15 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 12.10.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 18.10.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen