Eurosport überträgt Frauen-Bundesliga live

62

Gemunkelt wurde es schon lange, jetzt ist es perfekt: Eurosport baut sein Angebot im Frauenfußball aus und sichert sich die nationalen und internationalen TV-Rechte an der Frauenfußball-Bundesliga bis zum Jahr 2016.

In der Vereinbarung mit dem DFB sichert sich Eurosport die Übertragungsrechte für ein Live-Spiel pro Spieltag an allen 22 Spieltagen der Spielzeiten 2013 bis 2016 – und dies für Deutschland und für eine internationalen Ausstrahlung.

Nationale und internationale Rechte
Der Vertrag mit dem DFB ermöglicht der Eurosport-Gruppe ebenfalls die internationale Ausstrahlung der Frauen-Bundesliga in den 131 Mio. Haushalten und 19 TV-Märkten im asiatisch-pazifischen Raum. Alle Spiele werden in HD gesendet. Mit dem neuen Rechtevertrag erweitert Eurosport sein umfassendes Programmangebot zum Frauenfußball erstmals um eine nationale Liga. Eurosport strahlt im Frauenfußball bereits die FIFA WM, die UEFA EURO, die UEFA Champions League, den Algarve Cup und die Junioren-Meisterschaften für Frauen wie die U17 und die U20 FIFA WM und die U19 UEFA EM aus.

Logo von Eurosport
Logo von Eurosport © Eurosport

Zufriedener DFB
„Wir sind sehr froh darüber, dass Eurosport zukünftig Spiele der Frauen-Bundesliga für ein europaweites Publikum übertragen wird“, so DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock. „Es ist eine große Leistung, dass im deutschen Frauenfußball eine Profiliga entstanden ist, und die Mittel, die der DFB hier investiert hat, haben dafür gesorgt, dass wir jetzt eine der besten Ligen der Welt besitzen.“

Eurosport als Frauenfußball-Sender Nummer Eins
Jean-Thierry Augustin, CEO der Eurosport Gruppe fügt hinzu: „Kein anderer Sender hat sich so dem Frauenfußball verschrieben wie Eurosport. Der Sport wird immer stärker und die Popularität steigt ständig – ein Beleg dafür sind unsere tollen Reichweiten bei der UEFA EURO 2013, die von annähernd 55 Mio. Europäerinnen und Europäern gesehen wurde und bei der wir im Vergleich zum vorherigen Turnier um 50% bei der durchschnittlichen Reichweite zulegen konnten. Es ist schön, dass wir nun mit der Bundesliga bei Eurosport den Fans jede Woche ein Spiel aus der stärksten Frauen-Liga zeigen können.“

Wolfsburg gegen Bayern zum Auftakt
Die Saison 2013/14 bei Eurosport startet mit der Live-Übertragung des Spieles zwischen Meister VfL Wolfsburg und dem FC Bayern München am Samstag, 7. September, 13 Uhr.

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
1 Bewertungen
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 9.10.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

62
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
60 Kommentar-Themen
2 Themen-Antworten
3 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
30 Kommentatoren
RalligenziefleSheldonhollyDetlef Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Katerli
Katerli

wunderbare Nachricht. Ob dann wohl der DFB ein anderes Spiel live überträgt?

xXx
xXx

Naja, da sehe ich kein Mehrwert für die Bundesliga drin. Eurosport übernimmt ja sowieso nur die Bilder, die DFB.tv ohnehin liefert. Man kann jetzt also nicht mehr Bundesligaspiele sehen als vorher, nur sich entscheiden, ob man die Spiele nun bei DFB.tv oder Eurosport anschaut.

Deshalb ist es auch kein Schritt nach vorn in meinen Augen. Dafür müssten Eurosport und DFB.tv schon unterschiedliche Spiele übertragen, damit gewährleistet ist, dass möglichst viele Spiele zu verfolgen sind.

Andreas
Andreas

erst mal ist es schön das sich eurosport dafür entschieden hat und wer weis wenn diese spiele im free tv ankommen vielleicht wird das angebot weiter ausgebaut (andere ligen europas usw).

lassen wir uns überraschen was kommen wird

balea
balea

Weiss man, inwieweit die Vereine davon auch finanziell profitieren?

speedy75
speedy75

Sehr schöne Nachricht. Für den Frauenfußball auf jeden Fall ein Schritt nach vorne zumindest vermarktungstechnisch. Wie sich das auf die Zuschauerzahlen etc. auswirkt muss die Zeit zeigen.

Wenn jetzt Eurosport womöglich immer das Topspiel überträgt sollte DFB-TV dann ein anderes ausstrahlen.

grammofon
grammofon

Klingt alles sehr gut. Meine Frage wäre ob von dem Geld für die Rechte auch was an die Vereine geht?

holly
holly

das glaube ich kaum das Eurosport die Bilder von DFB TV übernimmt.
Die DFB TV Ausstrahlungen sind ja recht einfach und auf keinen Fall in HD
Also muss Eurosport ja schon selbst was produzieren oder es in Auftrag geben.
Finde das gut das Eurosport immer ein Spiel pro Spieltag zeigt, dann will ich mal hoffen das es recht oft Sontagsspiele um 11.00 Uhr sind damit ich die auch sehen kann.

Kisame
Kisame

@Markus Juchem
Mir sind die Zahlen von DFB-TV zwar nicht bekannt, aber das sich die Zuschauerzahlen „locker“ um den Faktor 50 erhöhen erscheint mir doch mehr als übertrieben. Ist das eine seriöse Einschätzung oder der Euphorie geschuldet? Mag sein das vllt. am Anfang die Zahlen etwas höher gehen werden, aber ob das dauerhaft durchgehalten werden kann, daran habe ich doch erhebliche Zweifel. Die Topmannschaften können nicht jedes Wochenende gegeneinander spielen und ausserdem läuft zeitgleich die 2. Bundesliga der Herren.

Jennifer
Jennifer

Sehr gute Nachricht. Es ist schön, dass sich im TV jetzt so langsam was tut. Auch gestern Abend gab es bei Sky in der Pause vom Bundesliga-Spiel Freiburg vs. Bayern München erstaunlicherweise ein live Interview mit Sara Däbritz und Melanie Leupholz. Fand ich auch nicht schlecht.

waiiy
waiiy

Ich finde es auf jeden Fall gut. Und die Zuschauerzahlen werden schon hochgehen dadurch.

Der Satz „… und die Mittel, die der DFB hier investiert hat, haben dafür gesorgt, dass wir jetzt eine der besten Ligen der Welt besitzen.“ gefällt mir übrigens besonders. Da sieht man, wie falsch immer liege, wenn ich denke, dass sich die Liga vom Verband manchmal ziemlich allein gelassen fühlt…

Aldur
Aldur

Grundsätzlich halte ich das für eine feine Sache. Bleibt zu hoffen, dass die Vereine auch in irgendeiner Form davon partizipieren. Außerdem wäre es, wie hier schon vielfach erwähnt, tatsächlich wünschenswert, wenn dfb-tv sich bei den bislang noch nicht verplanten Spieltagen flexibel zeigt, und andere Spiele als Eurosport für die Live-Übertragungen auswählt. Bilder werden ja ohnehin von allen produziert – für die Torshows. Was die Formel „mehr Medienpräsenz = mehr Interesse“ angeht, bin ich jedoch auch eher skeptisch. Die Leute, die dem Frauenfussball grundsätzlich mit Vorurteilen begegnen, und von denen man Kommentare wie „nicht mal Kreisliga-Niveau“ hört, erreicht man ohnehin nicht.… Weiterlesen »

jochen-or
jochen-or

Von Interesse ist hier, was an Lizenzgebühren für die Vereine ausgehandelt worden ist. Es ist bezeichnend, dass hierüber kein Wort verloren wird. Diese sind mutmaßlich gering, denn es ist ja bekannt, dass bestimmte Sportarten froh sind, wenn sie überhaupt im Fernsehen gezeigt werden. Die 180.000 € pro Verein, die der DFB bisher zahlt, sind angesichts der gesamten Fernsehgelder im Fußball geradezu lächerlich gering. Man propagiert ja einen professionellen Frauenfußball – auch zur Förderung des FF-Breitensports. Wenn man etwas kommerziell entwickeln will, muss man investieren. Die Verbreitung über Eurosport ist immerhin ein erster Schritt in die richtige Richtung. Jetzt können die… Weiterlesen »

H2O
H2O

@jochen-or
Ich stimme dir zu.

Man sollte Eurosport sehr dankbar sein, dass sie hier den Testballon spielen.

FF-Talent (Goldstatue für Angerer!)
FF-Talent (Goldstatue für Angerer!)

Man will ja keine unnötigen Vorschusslorbeeren verteilen, aber: Wenn jetzt mit Eurosport auch die hauseigenen ES-Kommentatoren und Moderatoren in die BuLi kommen, kann das den FF endlich auch unabhängiger machen! Die Eurosport-Leute können unvoreingenommen und (falls nötig) auch kritischer kommentieren und nachfragen. Deutlich unabhängiger jedenfalls als der Sender DFB-TV, der doch sehr oft und sehr offensichtlich den Meinungsvorstellungen seines Verbands (Arbeitgeber!) direkt folgt/folgen muss. Die unreflektiert, unkritische „DFB-Hofberichterstattung“ von DFB-TV oder die vielen vom DFB präsentierten (bis zur Harmlosigkeit entstellten) Null-Aussagengehalt-„Interviews“ werden hoffentlich mit Europsort weniger! Nicht nur TV-Gelder und Fernsehpräsenz allgemein, auch speziell unabhängiger und zuweilen kritischer Journalismus ist… Weiterlesen »

Kisame
Kisame

Also sprechen wir dann bei Faktor 50 von mindestens 150.000 Fernsehzuschauern. Mal sehen in wie weit man das Interesse an der EM auf die normale Bundesliga übertragen kann. Das Problem mit der 2. Bundesliga sehe ich jetzt nicht nur im Zusammenhang mit der gleichzeitigen Übertragung im Pay-TV, sondern die Leute im Stadion fallen ja auch als potenzielle Zuschauer aus. Genauso wie die Leute, die unterwegs sind in Sachen 1. Liga. Auch die Leute die bei den Frauenfußballspielen direkt vor Ort sind fallen weg. Aber selbst wenn am Anfang das Interesse doch groß sein sollte, zählt am Ende nur die langfrisitge… Weiterlesen »

ziefle
ziefle

@jochen-or, grammofon, balea

leider ist es so wie immer beim DFB:
Die große Ankündigung: „Es ist eine große Leistung, dass im deutschen Frauenfußball eine Profiliga entstanden ist, und die Mittel, die der DFB hier investiert hat, haben dafür gesorgt, dass wir jetzt eine der besten Ligen der Welt besitzen.”

Und dann wird an Gelder wird nur ein Nasenwasser von einem kleinen 4-stelligen Betrag unter den Vereinen aufgeteilt die Live übertragen werden – alle anderen schauen in die Röhre.

Wer soll den Nachwuchs mit welchem Geld in der Breite ausbilden??

Sheldon
Sheldon

Das Ganze lohnt sich nur, wenn sowohl DFB-TV als auch Eurosport je ein unterschiedliches Spiel übertragen, die dann bitte auch zu unterschiedlichen Zeiten stattfinden.
Und dann auch nicht immer bloß Wolfsburg, Frankfurt, Potsdam, sondern bitte auch mal öfter kleinere Vereine wie Cloppenburg und Jena.

Ob man zwangsläufig neue Zuschauer generieren kann, bleibt abzuwarten!

holly
holly

@ Sheldon also ich finde es schonmal gut das Eurosport die FF BL jetzt überträgt. Bei uns in der Nähe gibt es diese Saison leider nur Regionalliga im FF zu sehen. Der am nahe gelegenste 1 Liga Verein ist im Moment für uns Wolfsburg. Vermute mal das es vielen so geht. Sie haben zwar Intresse am FF aber leider nur unterklassigen FF in ihrer Gegend. Von daher denke ich wenn ES das zu einer einigermassen guten Zeit überträgt dann werden auch gute Einschaltquoten sein. Wenn ich was zu sagen hätte würde ich immer ein Spiel auswählen das morgens um 11.00… Weiterlesen »

ziefle
ziefle

leider wirst Du entäuscht Sheldon.

Es werden genau die selben Spiele übertragen wie im dfb.tv

Natürlich für die ersten 6 Spieltage mit folgenden Mannschaften
3x München
2xPotsdam
2xFrankfurt
2xWolfsburg
1xFreiburg
1xDuisburg
1xLeverkusen

von einer ausgewogenen Verteilung kann hier wohl nicht geredet werden. In Verbindung mit den zusätzlichen Anforderungen an die Heimmannschaften (man muss wohl 2 Ehrenamtliche mehr suchen) und das alles für ganz, ganz wenig Geld!

Da würde ich Frau Jones gerne persönlich fragen:
„Wie stellen Sie sich das vor, dass die Vereine professioneller werden bei den Rahmenbedingungen die der dfb stellt?“

MartinB
MartinB

Ich finde es auf jeden Fall gut. Und die Zuschauerzahlen werden schon hochgehen dadurch.

Ich find es auch gut, aber ich glaube nicht an einen langfristigen Zuschauer-Boost. Das hat man sich nach der WM ’11 auch gewünscht, aber dieser Effekt hielt nicht an.