Potsdam remis, Bayern verliert

Von am 26. August 2013 – 13.18 Uhr 23 Kommentare

Am Wochenende standen wieder einige Testspiele von Bundesligisten auf dem Programm. Dabei kam Vizemeister 1. FFC Turbine Potsdam gegen den FF USV Jena nicht über ein Remis hinaus, der FC Bayern München zog erneut gegen ein männliches Juniorenteam den Kürzeren.

In Sangerhausen trennten sich am Samstag der 1. FFC Turbine Potsdam und der FF USV Jena mit 1:1 (0:1). Die Neuseeländerin Ria Percival erzielte für Jena die Führung (37.), Asano Nagasato traf nach einer schönen Einzelaktion zum Ausgleich (74.), Maren Mjelde hatte wenige Minuten zuvor den Pfosten getroffen.

Anzeige

„Zum jetzigen Zeitpunkt der Saisonvorbereitung kann man kein Superspiel erwarten. Die Mannschaft hat nach den Trainingswochen, die wir jetzt absolviert haben, ein körperliches Minus erreicht“, so das Fazit von Turbine-Assistenztrainer Dirk Heinrichs.

Aufstellung 1. FFC Turbine Potsdam: Berger – Singer (46. Mirlach), Draws (46. Wesely), Kemme – Göransson, Elsig, Mjelde, Cramer – Simic (46. Zietz) – Anomna (46. Wälti), Evans (46. Nagasato)

Essen feiert Kantersieg gegen Twente
Die SGS Essen kam gegen BeNeLeague-Meister FC Twente zu einem 6:2 (1:1)-Sieg. Dabei sah es nach dem 0:1-Rückstand zunächst nicht viel versprechend aus, doch der Ausgleich von Ana Oliveira Leite nach einer halben Stunde brachte die Wende. Nach der Pause drückte Essen aufs Tempo, die gerade eingewechselte Natalia Mann sorgte für die Essener Führung (47.). Charline Hartmann baute die Führung aus (56.), ehe Mann mit ihrem zweiten Treffer auf 4:1 (60.) erhöhte.

Nach dem Twente-Anschlusstreffer zum 2:4 (67.) schlug Irini Ioannidou mit einem 18-Meter-Schuss zu  (76.), Mann setzte mit ihrem dritten Treffer den Schlusspunkt. „Ich habe heute gegen den Champions-League-Teilnehmer einen couragierten Auftritt meiner Mannschaft gesehen. Die Abstimmung mit den Neuzugängen nimmt immer mehr Formen an“, so Trainer Markus Högner.

Aufstellung SGS Essen: Lisa Weiß – Sarah Freutel, Christin Janitzki, Vanessa Martini, Irini Ioannidou – Ana Cristina Oliveira Leite, Ina Mester, Jacqueline Klasen (72. Lena Ostermeier), Sara Doosoun (46. Christina Dierkes) – Isabelle Wolf (46. Natalia Mann), Charline Hartmann (80. Geldona Morina)

Spielszene Bayern München gegen FC Ismaning

Szene aus dem Spiel FC Bayern München gegen FC Ismaning © Markus Juchem / Womensoccer.de

Bayern-Frauen verlieren, Schroffenegger verletzt
Der FC Bayern München unterlag am Samstagnachmittag im Sportpark Aschheim mit 1:3 (1:2) gegen die U17-Männer des FC Ismaning. Zwar gingen die Münchnerinnen durch Sarah Hagen in der ersten Halbzeit mit 1:0 in Führung, doch noch vor der Pause drehten die körperlich überlegenen Ismaninger die Partie zu einer 2:1-Führung. In der zweiten Halbzeit war die Elf von Trainer Thomas Wörle um den Ausgleich bemüht, musste in der Schlussphase aber einen weiteren Gegentreffer einstecken. Beim Aufwärmen zog sich Bayerns neue Torhüterin Katja Schroffenegger eine Verletzung am linken Knie zu, eine Diagnose steht noch aus.

Spielabbruch in Sindelfingen
Das Testspiel zwischen dem VfL Sindelfingen und der TSG 1899 Hoffenheim wurde nach 22 Minuten wegen eines Unwetters zunächst unterbrochen und wenig später abgebrochen. Zu diesem Zeitpunkt lag Hoffenheim durch Treffer der Ex-Sindelfingerin Tamar Dongus (1.) und einem Fallrückzieher von Susanne Hartel (6.) mit 2:0 in Führung.

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

23 Kommentare »

  • balea sagt:

    @sheldon
    Ich meine an Deiner Aufstellung stimmt etwas nicht. Da kam zB Wesely für Kemme, wenn ich mich recht erinnere. Vielleicht veröffentlicht Turbine noch die genauen Daten.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Sheldon sagt:

    @balea: Die Aufstellung bezieht sich auf die von Markus oben veröffentlichte.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • grammofon sagt:

    @Sheldon: Also, du meinst 2. HZ gegen Jena… ja, könnte sein. Aber warum eigentlich nicht Zietz auf der 10? Oder Mjelde? Gerade wenn man 1-0 zurück liegt, stellt man doch nicht auf ne 4er Kette um. Da können wir beide aber auch nur spekulieren.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 1. FFC Frankfurt 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FC Köln 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg VfL Wolfsburg 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand SGS Essen 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam FF USV Jena 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Freiburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 22.09.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 13.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 13.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 20.10.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen