Frankfurt verpflichtet Peggy Kuznik

Von am 23. August 2013 – 17.15 Uhr 20 Kommentare

Der 1. FFC Frankfurt war zwei Wochen vor Saisonstart noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv und hat Verteidigerin Peggy Kuznik verpflichtet.

Die 27-Jährige unterschrieb in Frankfurt einen Vertrag bis zum 30. Juni 2015. Kuznik ist somit nach Celia Sasic, Asuna Tanaka, Alina Garciamendez und Anke Preuß der fünfte Neuzugang. Kuznik war zunächst vom SC 07 Bad Neuenahr zum Tripel-Sieger VfL Wolfsburg gewechselt, hatte sich dort aber aus persönlichen Gründen nach einigen Wochen bereits wieder verabschiedet.

Anzeige
Peggy Kuznik

Peggy Kuznik (li.) im Duell mit Genoveva Anonma © Framba-Fotos.de

Schnelle Integration
Kuznik erklärt: „Ich freue mich auf die neue Herausforderung beim 1. FFC Frankfurt. In den vergangenen Tagen konnte ich meine künftigen Mitspielerinnen und das Trainer- und Betreuerteam kennenlernen. Es hat mich sehr gefreut, wie freundlich ich aufgenommen und integriert wurde. Toll ist, dass ich weiterhin mit Colin Bell als Trainer arbeiten kann und ich bin mir sicher, dass wir als Mannschaft einiges erreichen können. Ich werde hart arbeiten, um mein Bestmögliches zu einer erfolgreichen Saison beizutragen.“

Reaktion auf angespannte Kadersituation
FFC-Manager Siegfried Dietrich meint: „Mit der Verpflichtung von Peggy Kuznik konnten wir schnell auf die verletzungsbedingt angespannte Kadersituation reagieren und freuen uns, dass wir sie kurzfristig verpflichten konnten. Peggy ist eine sehr erfahrene Bundesligaspielerin, die uns als ausgewiesene Defensivkraft weiterhelfen wird.“

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

20 Kommentare »

  • Lucy sagt:

    Also doch… 😉

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Marcel sagt:

    Da wäre bald mal ne Namensänderung in „Turbine Frankfurt“ fällig soviele ehemalige Turbinen dort schon spielen oder gespielt haben 🙂 Was würden die eigentlich ohne die machen ?

    Wie auch immer hat auf jedenfall einen komisches „Geschmäckle“ diese Wechselei von ihr so ganz kann ich das nicht glauben das es kurzfristig geplant war.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Sheldon sagt:

    @Marcel: Schöne Idee, allein die Fakten fehlen. Bevor Kuznik den Vertrag bei Wolfsburg aufgelöst hat, gab es nicht einmal ein Gerücht (auch vor ihrem Wechsel zu Wolfsburg nicht), dass der FFC an ihr dran sei.

    Seit ihrer Vertragsauflösung ist über eine Woche vergangen, in der sich u.a. Svenja Huth, die ja zuletzt als Verteidigerin eingesetzt wurde, einen Kreuzbandriss zugezogen hat. Die Verpflichtung von Kuznik war also lediglich folgerichtig.

    Auch dein Turbine Frankfurt ist nicht sehr originell. Zudem ist es falsch, denn Turbinen gibt oder gab es bei Wolfsburg mindestens genauso viele: Allein mit Henning, Odebrecht, Keßler und Pohlers 4 im aktuellen Erstligakader, dazu mit Meyer und Marxkord zwei im Zweitligakader, mit Omilade, Larsen Kaurin, Höfler etc. etliche ehemalige Spielerinnen.

    Frankfurt hat zumindest mit ihrer Verpflichtung nun den Grundstein in der Defensive dafür gelegt, oben wieder angreifen zu können.

    Mit Schumann – Schmidt, Kuznik, Bartusiak, Peter/Tanaka – Behringer – Garefrekes, Laudehr – Marozsan – Bajramaj, Celia ist man zumindest nun erstmal auf allen Positionen hervorragend aufgestellt und hat mit Ando und Crno offensiv auf jeden Fall noch Potential auf der Bank sitzen. Auch auf Peil bin ich gespannt.

    Allerdings muss man auch feststellen, dass Frankfurt zur Zeit nur über 17 gesunde Feldspielerinnen verfügt. Die Ersatzbank bilden Garciamendez, Weber, Peil, Ando, Wich, Crno und Munk. Bei Huth und Kulig ist ein Ende noch nicht in Sicht, bei Peter muss man auch erstmal abwarten. Und gerade defensiv ist die Ersatzbank sehr, sehr dünn!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Altwolf sagt:

    Gunst der Stunde genutzt! Verletzung von S.Huth zumindest personell kompensiert,bekannter Trainer und P.Kuznik auf dem Markt.Nun vielleicht auch nah genug an der Heimat.Die Frage stellt sich , kann sie sich dort e.Stammplatz erarbeiten, der ihr, nach Einschätzung einiger Kommentatoren hier, in WOB durch Verpflichtung N.Fischers,nicht gegönnt worden ist. Tja, und nun ist J.Henning auch verletzt und fällt einige Zeit aus.
    @Marcel.Lass dir das mal von @Detlef erklären, warum das so ist.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Speedy75 sagt:

    Damit hat sich das Gerücht also bestätigt, und der FFC hat nun auf der Position wirklich Bedarf aktuell.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • AdiPreissler sagt:

    Munk, Peil und Wich sitzen auf keiner Bank, sondern sind verletzt.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Sheldon sagt:

    @Adi: Okay, dann sind es nur noch 14 gesunde Spielerinnen, ohne Kuznik 13. Das ist sehr, sehr wenig. Aber wer weiß, auch Bayern ist mal mit 13 eingesetzten Spielern Meister geworden!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Marcel sagt:

    @Sheldon
    Für Originalität werde ich leider zu wenig bezahlt hier, reicht leider nur für Mario Barth-Niveau 😉

    Nicht immer alles so ernst nehmen wofür hab ich den Smiley wohl gesetzt 🙂
    Und nur weil Wolfsburg auch welche hat ist es ja trotzdem nicht abwegiger aber wenn du willst kannst auch die Wolfsburgerinnen als Turbinen bezeichnen 😉
    Was Peggys Wechsel betrifft,da kann man durchaus von einem merkwürdigen Vorgang sprechen Vertragsauflösung beim neuen Verein und dann ein paar Wochen später beim Hauptkonkurrenten unterschreiben,bei den Herren wäre das schon Futter für ein paar Wochen Schlagzeilen.
    Nichtsdestotrotz ist sie eine gute Verstärkung für Frankfurt,wie du gesagt hast schon wegen den vielen Verletzten.Hab ich aber eigentlich auch gar nicht bestritten 😉

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Detlef sagt:

    @Marcel,
    Frankfurt macht für PEGGY definitiv mehr Sinn als Wolfsburg!!!
    Die Defensive ist hier sehr dünn und unausgewogen besetzt!!!
    Abwehrchefin Bartusiak ist für ihre Klopse ja schon berühmt, BIANCA hat schon lange nicht mehr ihre Bestform wiedererlangt, BABBS und Huth fallen wohl noch lange aus,
    Tanaka machte auf mich in der Natio zuletzt auch keinen sicheren Eindruck!!!
    Also bleiben nur noch Weber und PEGGY, die von der Bundesgöttin verschmähten Spielerinnen übrig!!!
    Für mich ist die Lausitzerin in Frankfurt absolut unbestritten, zumal Colin Bell ganz genau weiß was er an ihr hat!!!
    Ihm muß sie gar nichts mehr beweisen, was man von Bartusiak & Co nicht ohne Weiteres sagen kann!!!
    Keine Ahnung warum PEGGY nach dem Kollaps in BN nich sofort nach Mainhatten gegangen ist???

    @Altwolf,
    Was soll ich Marcel erklären???

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Sheldon sagt:

    @Marcel: Für Schlagzeilen (sofern sie nicht Bild-Niveau haben sollen) brauchst du erstmal auch nur irgendeinen Anhaltspunkt dafür. Wenn du mir den bringst, dass es vor dieser Woche auch nur irgendeinen Kontakt zwischen Frankfurt und Kuznik gab, dann darfst du deine Schlagzeilen gerne haben.

    So aber ist es einfach so – auch wenn man es nicht glauben kann -, dass Frankfurt eine Spielerin holt, die bei ihrem alten Club aufs Abstellgleis gestellt wurde und ihren Vertrag gekündigt hat. Einfach mal ein kluger Transfer, mit dem man Wolfsburg ein Schnippchen geschlagen haben könnte.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Altwolf sagt:

    @Detlef.Vielleicht erklären,warum so viele Ex-Turbinen in der Liga,bzw. in diesem Fall offenbar beim 1.FFC spielen, da du dich ,so mein Eindruck, bes.gut in der Turbinen-Szene auskennst.Nach meinem Eindruck hat TP durch das Leistungszentrum in den letzten Jahren sehr viele Talente entwickelt und durch die Erfolge auch sehr viele Gestandene an sich gezogen, aber nicht alle konnten und können bei Turbine im A-Team unterkommen.War nur so ein Gedanke.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Detlef sagt:

    @Altwolf,
    Das mit den Talenten ist durchaus ein zweischneidiges Schwert!!!
    Natürlich können nicht alle die TURBINE verlassen haben, in der ersten Mannschaft spielen!!!
    Wieder andere fielen dem Leistungsdruck in Potsdam zum Opfer, wie BRENDEL, ULLRICH, OMILADE, HÖFLER, MARXKORD, SCHIEWE, BROSIUS, HEINZE, BAGEHORN und LARSEN-KAURIN!!!

    Doch viele sind auch gegangen, die in Potsdam durchaus Leistungsträgerinnen waren, und zT riesige Lücken in die Mannschaft gerissen haben!!!
    Und davon ist halt der Großteil zu Frankfurt gewechselt, und einige halt auch nach Wolfsburg!!!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Neutral77 sagt:

    @ Sheldon

    – hör mal langsam auf diesen Mist zu behaupten, das die Spielerin auf ein Abstellgleis in WOB gestellt wurde !!!

    Wenn diese Spielerin kein Selbstbewusstsein an den Tag legt, den Konkurrenzkampf anzunehmen und dann lieber schnell das Weite sucht, dann ist das ihr Ding und nicht das von WOB !!!!

    Du bist ja echt langsam unerträglich geworden !!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Augustus sagt:

    Sie fängt bei NULL an! Auch Sasic muss erst einmal zeigen was sie kann. Peggy ist nicht der BURNER. Gesundes Mittelmass.

    WOB muss auch erst einmal zeigen ob die Titel der vergangenen Saison nicht ein Betriebsunfall gewesen sind.

    Im FF überleben auch nur die SELBSTBEWUßTEN

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Sheldon sagt:

    @Neutral: 1. Wer sagt, dass es einen Konkurrenzkampf gegeben hätte?
    2. Peggy Kuznik wird bei den Spielen von Frankfurt-Wolfsburg zeigen, dass sie deutlich stärker ist als die bei Wolfsburg gesetzten Henning, Hartmann und Fischer und hinten mit Schumann und den anderen zweimal die 0 halten!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Matze sagt:

    @Sheldon: Das hat Peggy Kuznik im letzten Saisonspiel gegen den VfL zusammen mit Schult und Maier und den anderen schon mal nicht geschafft.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Lucy sagt:

    Also für mich kommt Peggy nicht von Turbine ! Sie kommt von WOB/Neuenahr und davor war sogar noch Leipzig.

    Wenn wir aber so richtig weit zurück gehen wollen, dann können wir auch gleich sagen, sie kommt von Blau-Weiss Tröbitz nach Frankfurt ! 😉

    Man muss nicht immer übertreiben – und mir ist es egal, wie alt sie war, als sie nach Potse kam. Es gab genug Vereine dazwischen ! 😉

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Neutral77 sagt:

    Wow, und der Hellseher Sheldon hat wieder gesprochen!!

    Du hast ja auch letzte Saison eine 100 % Quote hingelegt bzgl. deiner Voraussagen was Wob betrifft….. und zwar NEAGTIV = TRIPLE Sieger !!!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • holly sagt:

    am 14. September kann ich mir auch ein Bild von der hier so hochgehandelten Spielerin machen. Habe sie in ihrer Potsdamer Zeit auch schon spielen gesehen. Komischerweise ist sie mir da nie aufgefallen. Das lag aber bestimmt daran das der HSV immer so schwach war 🙂

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Fuxi sagt:

    Manchmal hab ich das Gefühl, der 1.FFC Frankfurt könnte einen 40er-Kader haben und trotzdem maximal 15 Spielerinnen einsatzbereit.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 1. FFC Frankfurt 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FC Köln 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg VfL Wolfsburg 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand SGS Essen 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam FF USV Jena 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Freiburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 22.09.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 13.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 13.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 20.10.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen