Zwei Sieger in Diez, Bayern und Leverkusen verlieren

Von am 19. August 2013 – 14.29 Uhr 6 Kommentare

Beim Sommerturnier in Diez durften sich am Sonntag gleich zwei Mannschaften über den Sieg freuen. In weiteren Testspielen der Bundesligisten gewann der SC Freiburg klar, während der FC Bayern München und Bayer 04 Leverkusen Niederlagen hinnehmen mussten.

Bei der zweiten Auflage des Blitzturniers in Diez teilten sich die TSG 1899 Hoffenheim und der 1. FFC Frankfurt am Ende vor rund 800 Zuschauern, darunter der frühere DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger, Steffi Jones und Birgit Prinz, den Turniersieg, da beide Teams nach den drei 1 x 40-minütigen Spielen nicht nur die gleiche Punktzahl, sondern auch ein identisches Torverhältnis aufwiesen.

Anzeige

Bell unzufrieden
Frankfurts neuer Trainer Colin Bell war mit dem Auftritt seines Teams alles andere als glücklich. „Ich bin nicht zufrieden, weil wir einfach zu viele Torchancen ausgelassen haben. Wenn man elfmal Latte und Pfosten trifft, kann man eben nicht als alleiniger Gewinner das Turnier beenden.“

Hoffenheim trotz Frankfurt Remis ab
Die beiden Turniersieger trennten sich in ihrem Auftaktspiel im direkten Duell mit einem 0:0, in dem beide Teams zwar gute Torchancen hatten, doch der Ball auf keiner der beiden Seiten den Weg ins Netz fand. Wermutstropfen für Hoffenheim war die Verletzung von Leonie Pankratz, die sich bei einer Rettungsaktion im Strafraum am Rücken verletzte.

Iwabuchi trifft doppelt
Tore von Annika Eberhardt, Martina Moser, Stephanie Breitner und Christine Schneider per Elfmeter bescherten dem Erstliga-Aufsteiger dann einen glanzlosen 4:0-Sieg gegen Regionalligist SG Eintracht 05 Wetzlar. Zwei Tore von Mana Iwabuchi und eines von Christine Schneider sorgten für einen 3:0-Sieg gegen Zweitligist SC 07 Bad Neuenahr.

Nur ein Frankfurter Tor gegen Wetzlar
Beim hauchdünnen 1:0-Sieg gegen Wetzlar verpasste hingegen der 1. FFC Frankfurt nach dem klaren 6:0-Sieg gegen den SC 07 Bad Neuenahr im letzten Spiel die Chance auf den alleinigen Turniersieg, denn schon ein zweiter Treffer hätte ausgereicht, um Hoffenheim in der Tordifferenz zu überflügeln. Nach dem schnellen Führungstreffer von Célia Sasic war Wetzlars Tor allerdings wie vernagelt, Torhüterin Janina Beffart hielt, was es zu halten gab.

Ergebnisse und Tabelle Sommerturnier Diez

SC 07 Bad Neuenahr – SG Eintracht 05 Wetzlar 1:0
TSG 1899 Hoffenheim – 1. FFC Frankfurt 0:0
1. FFC Frankfurt – SC 07 Bad Neuenahr 6:0
SG Eintracht 05 Wetzlar – TSG 1899 Hoffenheim 0:4
TSG 1899 Hoffenheim – SC 07 Bad Neuenahr 3:0
1. FFC Frankfurt – SG Eintracht 05 Wetzlar 1:0

1. TSG 1899 Hoffenheim, 7:0-Tore, 7 Punkte
1. 1. FFC Frankfurt, 7:0-Tore, 7 Punkte
3. SC 07 Bad Neuenahr, 1:9-Tore, 3 Punkte
4. SG Eintracht 05 Wetzlar, 0:6-Tore, 0 Punkte

Sarah Hagen

Sarah Hagen erzielte in Thannhausen den einzigen Bayern-Treffer © Markus Juchem / Womensoccer.de

Hagen-Treffer nicht genug
Auch andere Erstligisten waren am Wochenende im Testspieleinsatz. Der FC Bayern München musste am Sonntagnachmittag bei der männlichen U17 von Landesligist TSG Thannhausen, dem Heimatort von Trainer Thomas Wörle, vor immerhin 220 Zuschauern eine 1:2 (0:0)-Niederlage hinnehmen. Nach zwischenzeitlichem 0:2-Rückstand erzielte Sarah Hagen per Kopf in der Schlussphase den verdienten Ehrentreffer, der allerdings zu spät kam gegen die physisch überlegenen Junioren. Leonie Maier bestritt ihr erstes Spiel im Dress der Bayern-Frauen. Das Spiel verfolgten auch Ex-Bayern-Trainer Günther Wörle sowie die Ex-Frankfurt-Trainerin und aktuelle Nationaltrainerin Katars Monika Staab mit ihrer gesamten Mannschaft.

Erste Niederlage für Leverkusen
Bayer 04 Leverkusen musste im Rahmen der Saisonvorbereitung seine erste Niederlage einstecken. Am Samstag gab es ein 2:3 (0:2) gegen Standard Lüttich, Isabelle Linden und Marith Prießen erzielten die Treffer für die Leverkusenerinnen. „Wir haben zuerst überhaupt nicht zu unserem Spiel gefunden und es unserem Gegner stellenweise zu leicht gemacht. Meine Mannschaft ist extrem erschöpft, das darf man nicht vergessen, deshalb ist es schon bemerkenswert, dass wir uns in den zweiten 45 Minuten doch noch einmal richtig gesteigert haben“, so Leverkusens Trainer Thomas Obliers.

Freiburg überrollt Sindelfingen
Der SC Freiburg kam beim VfL Sindelfingen nach drückender Überlegenheit zu einem 6:0 (4:0)-Sieg. Sara Däbritz (7.), Jenista Clark (15.) und zweimal Melanie Leupolz (32., 45.) sorgten bereits vor der Pause für klare Verhältnisse. In der zweiten Halbzeit trafen Fiona O’Sullivan (76.) und Myriam Krüger (83.). „Freiburg ist eine sehr spielstarke und technisch ausgereifte Mannschaft. Für meine Spielerinnen war es wichtig, das hohe Tempo eines Erstligisten kennenzulernen“, so Sindelfingens Trainer Nico Koutroubis.

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

6 Kommentare »

  • FF-Talent (Goldstatue für Angerer!) sagt:

    So langsam aber sicher werden die Testspiele aussagekräftiger… auch wenn viel Trainingspensum (Auswirkungen auf die Spielkondition) und kurze Spielzeiten bei Mini-Turnieren (Folge: weniger Taktik) die Ergebnisse sehr relativieren.

    Frage nebenbei aus aktuellem Anlass: Ist Juniorinnen-BuLi-Cotrainer M. Rothe jetzt eigentl. dauerhaft Cheftrainer von Neuenahr I und II?

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • FFFan sagt:

    Die TSG Thannhausen ist nicht nur der Heimatverein von Cheftrainer Thomas Wörle, sondern auch der von Neuzugang Franziska Jaser, die U17 quasi ihre ehemalige Mannschaft!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Michele sagt:

    Ich habe gelesen, dass Peggy Kuznik in Frankfurt im Gespräch sein soll! Weiß da jemand vielleicht genaueres?

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Fränkie.1970 sagt:

    21. 08. 2013
    Schock für den 1. FFC Frankfurt: Europameisterin Svenja Huth erleidet im FFC-Trainingslager einen Kreuzbandriss

    21.08.2013·18:05·Frauen-Bundesliga
    Europameisterin Huth erleidet Kreuzbandriss

    [sid]

    Von meiner Seite schon mal Gute Besserung.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Speedy75 sagt:

    Das ist natürlich bitter für die Spielerin. Wünsche Ihr gute Besserung.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Sheldon sagt:

    @Fränkie: Das ist echt ärgerlich. Sollte ihre Ausbildung zur Rechtsverteidigerin bei Frankfurt eigentlich weitergehen, oder war mit ihr wieder offensiver geplant?

    @Michele: Wäre zumindest ein sinnvoller Transfer. Alter Trainer, mit Celia ne alte Teamkollegin, Frankfurt hat noch eine unbesetzte Stelle in der IV, ähnlich guter Klub wie Wolfsburg, auch finanziell nicht zu verachten, könnte man sich durchaus für Peggy wünschen!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 1. FFC Frankfurt 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FC Köln 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg VfL Wolfsburg 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand SGS Essen 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam FF USV Jena 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Freiburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 22.09.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 13.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 13.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 20.10.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen